YouTube: Rebecca Blacks „Friday“ wurde offline genommen
Umstrittenes Video

Nach knapp 170 Millionen Aufrufen wurde das Musikvideo aufgrund von Copyright-Ansprüchen unzugänglich gemacht. Der Clip, der ursprünglich von offizieller Seite veröffentlicht wurde, verhalf Black zu Weltruhm, zählte gleichzeitig aber auch zu den umstrittensten Videos auf YouTube.

Das populäre Video des YouTube-Stars Rebecca Black wurde Donnerstagabend (16.06.2011) nach knapp 170 Millionen Views offline genommen. Stattdessen erscheint nun die Meldung: „Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Rebecca Black nicht mehr verfügbar.“ Trotz dieser scheinbar eindeutigen Aussage ist nicht klar, ob das Video nach einer Anfrage von Black persönlich oder ihrer Plattenfirma ARK Music Factory entfernt wurde.

Der knapp vierminütige Clip war im Januar 2011 auf dem offiziellen Account der Produktionsfirma hochgeladen worden und erreichte schnell einen hohen Bekanntheitsgrad. Mit weit über drei Millionen “Gefällt mir nicht”-Angaben zählte es auch zu den umstrittensten Clips auf dem Portal.

YouTube gab auf Nachfrage von TechCrunch keine detaillierten Angaben zur Sache und hielt nur fest, dass Urheberrechtsansprüche immer sehr ernst genommen werden. Musikfans, die den Freitag nicht ohne musikalische Untermalung überstehen, können das Lied nach wie vor in zahllosen Parodien auf YouTube oder im Original auf dem Videoportal Vimeo abrufen.

http://vimeo.com/21673063

Quelle: futurezone