Archiv für das Tag 'werbung'

Mrz 08 2013

Profile Image of holgi-w

ZDF verschärft Regeln für Gewinnspiele / Intendant Bellut: Es geht um größtmögliche Klarheit

Mainz, 08.03.2013 – Das ZDF verschärft seine Regeln für Gewinnspiele. So wird die Vermarktung eines Sendetitels durch einen Moderator künftig ausgeschlossen. Es geht um größtmögliche Klarheit, erklärte Intendant Dr. Thomas Bellut am Freitag (08.03.2013) vor dem ZDF-Fernsehrat in Mainz.

Zu dem Maßnahmenkatalog zählt auch, dass das ZDF bei der Akquise von Gewinnspielen keine Beauftragten mehr einschalten wird. Dadurch ist eine durchgängige Kontrolle durch das ZDF gewährleistet. Die Möglichkeit, ein Gewinnspiel durch die Bereitstellung eines Preises zu unterstützen, wird nicht gemeinsam mit Sponsoring oder Werbung angeboten, damit der Anschein ausgeräumt wird, es könne sich dabei um ein verdecktes Entgelt handeln. Insgesamt soll die werbliche Wirkung einer Preispräsentation weiter reduziert werden. Vom Sommer 2013 an werden bei “Wetten, dass..?” keine Kraftfahrzeuge als Preise mehr ausgelobt.

“Das ZDF wird von programmprägenden Moderatoren außerdem jährlich eine Erklärung über die Einhaltung der Regelungen zu Werbung, Sponsoring, Gewinnspielen und Produktionshilfen einholen”, erklärte Bellut weiter. Vor dem Hintergrund der Berichterstattung des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel” zu Jahresbeginn betonte der Intendant, dass bei der Prüfung der Vorwürfe keine Verstöße gegen für das ZDF geltende Rechtsvorschriften festgestellt wurden.

Quelle: ZDF Pressestelle

via ZDF verschärft Regeln für Gewinnspiele / Intendant Bellut: Es geht um größtmögliche Klarheit.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 20 2012

Profile Image of holgi-w

In-App-Werbung: Microsofts Konzept für Werbung in Windows 8

Abgelegt unter PC-Ecke

Microsoft hat in einem Blogeintrag einen ersten Entwurf für Werbeeinblendungen in Apps für Windows 8 veröffentlicht. Zusammen mit sechs renommierten Werbeagenturen soll ein Standard für die In-App-Werbungen geschaffen werden. Im Hintergrund der Apps könnte etwa ein Werbespot in Dauerschleife laufen.

Microsoft hat in einem Blogeintrag Konzeptbilder für In-App-Werbungen für Windows 8 gezeigt. Als Beispiel wird eine App des Fußballteams Seattle Sounders (gesponsert von Microsoft) gezeigt, an deren rechten Seite Werbung für einen Adidas-Fußballschuh eingeblendet wird. Klickt der User darauf, werden ganzseitig Werbungen im Metro-Stil eingeblendet, um die Schuhe oder anderes Merchandising online zu kaufen.

Die Werbung befindet sich im Konzept am rechten Rand der App und wird erst sichtbar, wenn nach rechts gescrollt wird. Allerdings merkt Microsoft auch an, dass der Hintergrund der App Videos, Bilder oder Texte einer Marke sein könnten. Um Standard-Layouts für die In-App-Werbungen zu kreieren, arbeitet Microsoft mit den Agenturen AKQA, Big Spaceship, Razorfish, Team Detroit, UM und Y&R zusammen.

Quelle: futurezone

via In-App-Werbung: Microsofts Konzept für Werbung in Windows 8.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Mai 19 2012

Profile Image of holgi-w

Amazon plant Werbung auf dem Kindle Fire

Abgelegt unter PC-Ecke

Das beliebte Tablet, das bislang noch nicht in D-A-CH verfügbar ist, könnte schon bald mit Werbung versehen werden. Derzeit ist aber noch unklar, in welcher Form das geschehen soll. Der Online-Versandhändler könnte damit noch stärker mit Apple in Konkurrenz treten.

Laut einer von Amazon beauftragten Werbeagentur plant das Online-Versandhaus offenbar auf seinem Tablet Kindle Fire in Zukunft auch Werbung zu schalten. Dafür müssen potentielle Investoren allerdings viel Geld in die Hand nehmen: der Mindestbetrag liegt bei 600.000 US-Dollar. Dafür bekommt der Werbekunde eine zweimonatige Kampagne, die allerdings keinerlei Garantien zur Reichweite gibt. Ab einer Million US-Dollar bekommt man ein erweitertes Werberepertoire zur Verfügung gestellt, muss sich allerdings nach wie vor auf die Effizienz von Amazon verlassen. Das sei laut der Werbeagentur auch der derzeit größte Kritikpunkt am neuen Werbeangebot von Amazon, da keine garantierte Reichweite sehr ungewöhnlich sei.

Werbung auch für bestehende Kunden möglich
Noch ist unklar, wie die Werbung ausgespielt werden soll. Auf dem normalen Kindle gibt es bereits jetzt eine werbefinanzierte Form des Tablets, das beim Ausschalten einen sogenannten “gesponserten Screensaver” einblendet, der aus Werbenachrichten besteht. Allerdings liegt es auch im Bereich des Möglichen, dass bereits bestehende Modelle nun mit Werbung versehen werden. Doch diese Variante ist deutlich weniger wahrscheinlich, da man Beschwerden der Kunden befürchtet. “Da bezahlt man den Premium-Preis und hat dann aber wegen der Werbung plötzlich ein deutlich schlechteres Gefühl. Es muss einen Gegenwert für die Kunden geben.” gibt einer der Verantwortlichen der Kampagne zu bedenken.

Testplattform Kindle
Der Dienst ähnelt stark Apples iAd, das ebenfalls Werbung innerhalb von iOS-Apps ermöglicht. Auch Apple setzte hier zunächst eine relativ hohe Hürde mit einem Mindestwert von einer Million US-Dollar an, senkte den Mindestpreis aber mittlerweile auf 100.000 US-Dollar. Der Kindle Fire ist die ideale Plattform zum Testen einer möglichen Werbeplattform von Amazon, da es das mit Abstand am meisten verkaufte Produkt von Amazon ist. Der iPad-Konkurrent wird Gerüchten zufolge mit Verlusten für Amazon produziert, sodass der Versandhändler seine dominante Rolle am E-Book-Markt ausbauen kann.

Quelle: futurezone

via Amazon plant Werbung auf dem Kindle Fire.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Mai 16 2012

Profile Image of holgi-w

General Motors will Facebook-Werbung stoppen

Abgelegt unter Allgemein

Der Autobauer möchte auf der sozialen Plattform zukünftig keine Werbeeinblendungen mehr schalten. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf einen General-Motors-Manager. Der Konzern sei zum Schluss gekommen, dass die Anzeigen kaum Kunden erreichten und würden ihre Strategie auf Facebook daher überdenken.

Der Bericht kommt für Facebook zu einem ungünstigen Zeitpunkt, versucht das Unternehmen vor seinem gehypten Börsengang doch gerade, seine Anleger von seinem Geschäftsmodell zu überzeugen, das im Wesentlichen auf Werbung aufbaut. Allein General Motors soll der Zeitung zufolge zehn Millionen Dollar für Facebook-Werbung ausgegeben haben. Weitere 30 Millionen Dollar wurden angeblich in die Content-Produktion und Betreuung des Facebook-Auftritts durch eine Agentur gesteckt.

Höhenflug und kein Ende
Ungeachtet einiger warnender Stimmen, scheint dem prognostizierten Höhenflug an der Börse nichts mehr im Weg zu stehen. Erst gestern, Dienstag, hatte Facebook aufgrund der starken Nachfrage die Anteilsscheine verteuert. Am späten Abend berichteten US-Medien schließlich, das soziale Netzwerk wolle statt 340 Millionen Anteilsscheinen jetzt 420 Millionen anbieten, was je nach Ausgabepreis bis zu 15 Mrd. Euro in die Kassen spülen könnte. Die US-Börsenaufsicht SEC solle am Mittwochmorgen von den Plänen informiert werden, hieß es beim Sender CBNC.

Quelle: futurezone

via General Motors will Facebook-Werbung stoppen.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Mai 16 2012

Profile Image of holgi-w

Umfrage in USA: Nutzer trauen Facebook nicht

Ein Großteil der Facebook-Nutzer klickt laut aktueller Umfrage nie Werbung an und traut dem Sozialen Netzwerk nicht im Umgang mit sensiblen Daten, wie zum Beispiel Zahlungsinformationen. Dennoch ist das Interesse an der Plattform und den Aktien ungebrochen.

Das Soziale Netzwerk zählt derzeit mehr als 900 Millionen Mitglieder. Trotz dieser gewaltigen Nutzerbasis hat der Internetkonzern aber dennoch ein Vertrauensproblem. Denn wie eine Umfrage des US-amerikanischen Fernsehsenders CNBC zeigt, würden mehr als 57 Prozent der Facebook-Nutzer niemals Werbung auf Facebook anklicken, weitere 26 Prozent sagen, dass sie ohnehin nie auf Werbung im Internet klicken. Lediglich vier Prozent gaben an, des öfteren auf Werbung im Internet zu klicken. Das ist insbesondere für Facebook, deren Geschäftsmodell zu großen Teilen auf Werbung basiert, ein Problem. Im ersten Quartal 2012 erwirtschaftete Facebook mehr als 82 Prozent seines Umsatzes (1,06 Milliarden US-Dollar) mit Werbung.

Kein Vertrauen in Credits
Wie die Studie zeigt, haben nur wenige Facebook-Nutzer Vertrauen in die Sicherheit ihrer Daten. 59 Prozent der Nutzer haben nach eigenen Angaben wenig bis gar kein Vertrauen in Facebook. Daher fällt es vielen Nutzern schwer, ihre Zahlungsdaten an den Internetriesen weiterzugeben. Versuche mit sogenannten Facebook Credits waren bereits in der Vergangenheit gescheitert, nun wird nach einem adäquaten Zahlungsmodell gesucht. Das Interesse an der Facebook-Aktie ist dennoch ungebrochen und wird vor allem durch junge, private Anleger gestützt. Die Umfrage wurde zwischen 3. und 7. Mai 2012 mit insgesamt 1004 Personen ab 18 Jahren durchgeführt. Die Schwankungsbreite wurde mit 3,9 Prozent angegeben.

Ungünstiger Zeitpunkt
Die Ergebnisse dieser Studie könnten zu keinem ungünstigeren Zeitpunkt für Facebook kommen. Viele Großanleger zweifeln bereits seit einiger Zeit daran, ob Facebook sein Wachstum, auch in wirtschaftlicher Hinsicht, aufrecht erhalten könne. Dennoch ist die Aktie bereits überzeichnet und soll zu einem deutlich höheren Ausgabepreis verkauft werden, als ursprünglich geplant. Mit einem Gesamtvolumen von 16 Milliarden US-Dollar könnte der für Freitag geplante Börsengang einer der größten der Finanzgeschichte werden.

Quelle: futurezone

Siehe auch:
General Motors will Facebook-Werbung stoppen

via Umfrage in USA: Nutzer trauen Facebook nicht.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Feb 22 2012

Profile Image of holgi-w

Facebook plant neue Premium-Anzeigen

Feature zielt auf Freunde werbetreibender Fans ab

Menlo Park (pte037/22.02.2012/16:00) – Laut einer inoffiziellen Präsentation auf GigaOm will Facebook nächste Woche am 29. Februar 2012 auf einem Event für Marketer in New York sein neues Premium-Werbe-Feature vorstellen. Durch ein neues Empfehlungsmarketing sollen noch mehr Facebook-Nutzer auf die Werbebetreibenden aufmerksam gemacht werden.

“In einem sozialen Netzwerk wirkt Werbung, die als Empfehlung verpackt ist, oft besser. Diese Form von Marketing ist gerade in einer persönlichen Umgebung wie Facebook von Vorteil”, erklärt Karsten Wenzlaff, Social-Media-Experte und Geschäftsführer des Instituts für Kommunikation in sozialen Medien.

80 Prozent Wiederabruf

Laut dem internen Facebook-Dokument verspricht das Unternehmen ein größeres Format der Anzeigen, eine Erhöhnung der Fanrate um 16 Prozent, einen Anstieg der Aufmerksamkeit um 60 Prozent und eine Wiederabrufrate von 80 Prozent. Werbeleute wählen die Nachricht, die sie auf Facebook anzeigen wollen, aus.

Alle Fans empfangen die Werbung der gemochten Seiten auf ihrem News-Feed. Künftig können auch die Freunde von Freunden diese Anzeigen sehen und wie sie mit dem Unternehmen verbunden sind. “Wenn die Leute über Freunde von Ihnen hören, dann hören sie auch zu.”

Aktionäre sollen angelockt werden

“Facebook steht kurz vor dem Börsengang und will durch technologische Innovationen und neue Features, wie auch die Timeline, Aktionäre vom Wachstumspozential der Plattform überzeugen. Außerdem will Facebook neben Google ein wichtiger Platz für Online-Werbung sein”, meint Wenzlaff.

“Alles was man postet, lässt sich in Werbung umwandeln. Aktualisierte Anzeigen können an jede beliebige Person gerichtet werden”, heißt es in dem Dokument. Prinzipiell soll es Premium-Anzeigen einfacher gemacht werden. “Für Unternehmen ist es generell schwer, in einem Umfeld wie Facebook kommerzielle Botschaften zu platzieren. Nutzer verstehen bald, was hinter dem Empfehlungsmarketing steckt und ignorieren oder filtern die Nachrichten”, so Wenzlaff.

Quelle: pressetext.com

via Facebook plant neue Premium-Anzeigen.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Feb 08 2012

Profile Image of holgi-w

Bibel TV stärkt seine Werbevermarktung

Büro für Moderne-Werbung.tv übernimmt TV-Vermarktung, SCM Bundes-Verlag übernimmt Internet

Hamburg, 08.02.2012 – Der christliche Familiensender Bibel TV mit Sitz in Hamburg stärkt seine Werbevermarktung: Das Büro für Moderne-Werbung.tv (Hamburg) vermarktet ab sofort die Werbezeiten im Bibel TV Programm. Der SCM Bundes-Verlag (Witten) hat zum Jahresbeginn die Vermarktung der Internet-Plattform bibeltv.de übernommen,

In den zehn Jahren seines Bestehens hat sich Bibel TV zu einem reichweitenstarken, in der Medienlandschaft fest etablierten Fernsehsender entwickelt: 27 Millionen Haushalte im deutschsprachigen Raum können Bibel TV empfangen, das Bibel TV Programmheft geht monatlich mit 175.000 Exemplaren an seine Abonnenten heraus, und die Internet-Plattform bibeltv.de zeigt ein starkes Wachstum. Damit ist der Sender zu einem attraktiven Medium für Werbetreibende geworden.

Marc Brocksieper, Leiter Marketing und Vertrieb im SCM Bundes-Verlag, sieht der Zusammenarbeit im Internet-Bereich mit Freude und Optimismus entgegen, er sagt: “Die Erweiterung der Anzeigenvermarktung auch in den Online-Bereich hinein ist die logische Fortführung der langjährigen Partnerschaft zwischen dem Bundes-Verlag und Bibel TV. Seit 2004 vermarkten wir die Anzeigen- und Beilagenwerbung im Bibel TV Programmheft mit jährlichen Steigerungsraten zwischen 30 und 40 Prozent. Jetzt profitiert Bibel TV auch von unserem in über 15 Jahren angesammelten Know-How der Vermarktung von Jesus.de, einem der größten christlichen Internet-Angebote im deutschsprachigen Raum. Somit können die zahlreichen Inserenten des Programmhefts in Zukunft noch besser durch eine crossmediale und reichweitenstarke Präsenz bei dieser hochinteressanten Zielgruppe profitieren.”

Von der Bibel TV Zielgruppe zeigt sich auch die Inhaberin des Büros für Moderne-Werbung.tv, Stefanie Möbius, überzeugt. Möbius, deren Büro den Verkauf von Werbeplätzen im Bibel TV Programm übernimmt, sagt: “Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit, denn Bibel TV erreicht eine einzigartige Zielgruppe, die für konkrete Werte und für Nachhaltigkeit steht. Bibel TV überzeugt auch als Werbeträger durch Glaubwürdigkeit und authentische Ansprache und bietet damit in jeder Hinsicht eine tragfähige Plattform – auch für kommerzielle Platzierungen.”

Beate Busch, stellvertretende Bibel TV Geschäftsführerin und verantwortlich für den Bereich Werbung, weist auf das gewachsene Potenzial des Senders hin: “Von Anfang an hat Bibel TV Werbung im Programm. Nun, da wir zum reichweitenstärksten christlichen Sender mit einer Verbreitung von 25 Millionen Haushalten allein in Deutschland geworden sind, können wir verlässlich sagen: Wer im Programm von Bibel TV, wer auf unserer Internet-Plattform bibeltv.de und wer im Bibel TV-Programmheft wirbt, kann sicher sein, dass er seine Zielgruppe bestmöglich erreicht. Unsere Vermarktungs-Partner sind absolute Profis und stehen den Werbekunden mit Rat und Tat fachkompetent zur Seite.”

Bibel TV feiert 2012 sein zehnjähriges Jubiläum. Der christliche Familiensender ist über den Satelliten Astra europaweit zu empfangen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz sendet Bibel TV außerdem im digitalen Kabel und über IPTV, in Deutschland zusätzlich über DVB-T (digitales Antennenfernsehen). Bibel TV bringt ein vielfältiges christliches Programm mit Filmen, Diskussionsrunden, Interviews, Reportagen, Kindersendungen und Musik. Die gemeinnützige GmbH hat 16 Gesellschafter, die katholische und evangelische Kirche in Deutschland sind zusammen mit 25,5% beteiligt.

Quelle: Bibel TV

via Bibel TV stärkt seine Werbevermarktung.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jan 26 2012

Profile Image of holgi-w

Werbekunden erobern mit Product Placements den VOX-Laufsteg

IP Deutschland gewinnt Lancia und L’Oréal für “Das perfekte Model”

Köln, 26.01.2012 – Wenn die schönste Jury Deutschlands “Das perfekte Model” sucht, laufen sie mit über den Laufsteg: Lancia und L’Oréal zählen zu den offiziellen Werbepartnern der neuen Model-Coaching-Show bei VOX. IP Deutschland konnte die namhaften Unternehmen für crossmediale Sonderinszenierungen ihrer Marken gewinnen. Neben umfangreichen Sponsoring-Maßnahmen stehen Lancia und L’Oréal den Nachwuchsmodels in umfangreichen Product Placements zur Seite: In realen Jobs und im Model-Alltag begleiten sie die Schönheiten.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist “Das perfekte Model” in unserem Land? Mehrere tausend junge Frauen folgten dieser Frage und stellen sich den professionellen Augen der Jury: Die internationalen Supermodels Eva Padberg und Karolína Kurková gehen ab dem 31. Januar immer dienstags um 21.15 Uhr bei VOX auf die Suche nach dem Nachwuchstalent, das die Laufstege der Fashion-Metropolen im Sturm erobert. Dabei sind die beiden mehr als nur Jurorinnen: Sie unterstützen ihre Schützlinge auch als Mentoren und bereiten sie in verschiedenen Prüfungen auf das Modelbusiness vor.

Nicht nur die angehenden Models geben auf dem Laufsteg alles. Lancia, eine Marke der Fiat Group, drückt für die Model-Coaching-Show kräftig auf’s Gas: Mit Sonderwerbeformen und Product Placements präsentiert sich der italienische Autohersteller gekonnt im Rampenlicht. Bei einem Casting in Berlin bietet der Werbepartner den Kandidatinnen die einmalige Gelegenheit, das neue Gesicht des Lancia Ypsilon zu werden. Mit diesem gezielten Product Placement ist der Marke die Aufmerksamkeit sicher. “Einen passenderen Weg, als über ‘Das perfekte Model’ unser neues Kampagnen-Gesicht zu finden, können wir uns kaum vorstellen. Lancia verbindet innovative Technologie mit außergewöhnlicher Eleganz. Glamour und Fashion sind relevante Interessengebiete unserer Zielgruppe und somit ist das stylische Format bei VOX ein absolut passgenaues Umfeld”, freut sich Giuseppe Fiordispina, Leiter Brand Marketing Communication für die Marken Fiat, Lancia, Alfa Romeo und Jeep aus dem Hause Fiat Group Automobiles Germany AG, über die Werbepartnerschaft. Ergänzt wird die Kampagne durch ein Sponsoring in Form von Trailer- und Programmsponsoring und einem Gewinnspiel. Eine Online-Verlängerung der TV-Maßnahmen auf VOX.de und eine Lizenzkooperation am Point of Sale runden das Paket von Lancia ab. Verantwortliche Mediaagentur für Lancia ist Maxus Communications GmbH aus Düsseldorf.

Auch Kosmetik-Riese L’Oréal steht den Schönheiten bei VOX zur Seite. Auf der Fashion Week in Berlin ist Maybelline neben den Nachwuchsmodels allgegenwärtig: Mit prominenten Einbindungen zieht die Marke die Blicke auf sich. Das Trailer- und Programmsponsoring des TV-Events übernimmt ebenfalls Maybelline. “Professionelle Make Up Tipps sind sowohl für die Models vor der Kamera als auch für die Zuschauer zu Hause von hoher Relevanz, weshalb wir uns sehr freuen, das Format ‘Das perfekte Model’ neben interessanten Produkteinbindungen auch mit Trailer- und Programmsponsoring zu unterstützen”, erläutert Anna Weste, Marketingleiterin Maybelline. Außerdem unterstützt die Expertenmarke Essie die hübschen Kandidatinnen. Reich ausgestattet mit professionellen Tipps aus dem Nagelstudio ist es Essie Weingarten selbst, die Gründerin der Marke, die die angehenden Models mit Farbberatung und Maniküre-Tipps perfekt auf eines der Shootings und auf den neuen Alltag im Modelbusiness vorbereitet. Optisch wirft L’Oréal ein besonderes Auge auf die jungen Frauen: Zusammen mit VOX sucht der Werbekunde das perfekte Model für die Gewinner-Kampagne. Unter der Sonne Barcelonas müssen die vier Finalistinnen beweisen, wer das Zeug dazu hat, das neue Gesicht von Garnier zu werden. Für das Gewinnspiel des Formats dient Garnier außerdem mit dem Produkt “bb cream” als attraktiver Partner und verlängert die Aktion online. Im schönen Kapstadt kommen die Kandidatinnen zuvor schon in den Genuss einer umfangreichen Beauty-Behandlung: Miriam Jacks, Trend- und Stylingexpertin bei L’Oréal Paris, schminkt die Models und verrät ihnen Tipps und Tricks für das perfekte Make Up. Und damit nicht genug: Bei einem Foto-Shooting dürfen die Talente das neue Parfum “Loverdose” von Diesel präsentieren.

“Wir können mit beiden Werbepartnern bereits auf eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken und freuen uns daher umso mehr, sie für ‘Das perfekte Model’ gewonnen zu haben”, betont Lars-Eric Mann, Verkaufsdirektor Solutions bei IP Deutschland. “Lancia und L’Oréal passen mit ihren Produkten und ihrem Markenverständnis ideal zu dem neuen, hochwertigen Format. Die kreativen Product Placements platzieren unsere exklusiven Partner genau dort, wo sie hingehören: in den Mittelpunkt des Geschehens.”

Quelle: ots/VOX/IP Deutschland

via Werbekunden erobern mit Product Placements den VOX-Laufsteg.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jan 26 2012

Profile Image of holgi-w

Was kostet Werbung im TV? IP Deutschland veröffentlicht Formel 1-Preise 2012

Köln,26. Januar 2012. Wer wird sie 2012 haben, “Die Formel des Erfolgs”? Mit dieser Frage im Kopf laufen sich die Formel 1-Piloten für die neue Rennsaison warm und auch die Vermarktung steht in den Startlöchern. Vermarkter IP Deutschland hat jetzt die Ratecard mit Preisen, Pole Position-Paket und Special Ads-Angeboten veröffentlicht.

Am 18. März 2012 rollen 24 Fahrer und 12 Teams zum ersten WM-Lauf der neuen Saison in Australien an die Startlinie. Neben Doppelchampion Sebastian Vettel und Rekordweltmeister Michael Schumacher sind mindestens drei weitere deutsche Fahrer im Formel 1-Zirkus 2012 dabei. Außerdem kehrt Altmeister Kimi Räikkönen nach drei Jahren in die Königsklasse zurück. Sechs Weltmeister – so viele wie nie zuvor – begeben sich in der kommenden Saison auf Titeljagd. Der Rennkalender ist mit 20 Rennen voll: Als neues Rennen zur besten Sendezeit kommt der Große Preis der USA im texanischen Austin dazu; wieder im Rennen ist 2012 der Wüsten-Kurs in Bahrain. Zu den stärksten und somit teuersten Rennen gehören das Saisonfinale in Brasilien, das Stadtrennen in Monaco und das neue Texasrennen mit einem Preis von 91.800 Euro für die Splitscreeninsel im Liverennen. Die Spotpreise in den europäischen Rennen liegen zwischen 63.900 und 80.400 Euro. Im günstigsten Live-Rennen in Japan ist ein Werbespot bereits für 31.500 Euro buchbar. Wer mit kleinem Budget in der Formel 1 werben will, kann schon ab 1.200 Euro im freien Training präsent sein. Auch 2012 bietet IP Deutschland ein attraktives Komplettpaket mit 88 Spots in allen 20 Grand-Prix-Rennen, das sogenannte Pole Position-Package, an. Einen exklusiven Auftritt in der Formel 1 ermöglichen die Special Ads-Angebote: Es besteht die Möglichkeit, neben dem Hauptsponsor, ein erstklassiges Sponsoring-Paket, das Junior-Paket, zu buchen. Contentsplits, Pre- und Post-Splits, Programmsplits und Skyscraper offerieren individuelle, exklusiv platzierte Werbemöglichkeiten im Umfeld der Formel 1. Eine werbliche Präsenz in Online und Mobil bieten die Portale RTL.de, sport.de, das RTL Mobilportal, sport.de mobil und die Formel 1-iPhone-App.

Matthias Dang, stellvertretender Geschäftsführer und Verkaufschef bei IP Deutschland, erklärt die Formel des Erfolgs: “Die Formel 1 ist mit durchschnittlich sechs Millionen Zuschauern das stärkste serielle Sportevent im deutschen Fernsehen und schafft es, 85 Prozent des Publikums in die Werbeinsel mitzureißen. Aufgrund dieser guten Performance haben wir die klassischen Spotpreise für die kommende Saison moderat um 2,5 Prozent erhöht. Unsere Kunden können bereits jetzt ihre Marken zu fairen Konditionen in die Formel 1 einbuchen und die Formel des Erfolgs in ihren Mediaplan einplanen. Wir freuen uns auf eine spannende neue Saison mit den jungen deutschen Wilden Sebastian Vettel und Nico Rosberg und den alten Rennhasen Michael Schumacher und Kimi Räikkönen.”

Quelle: ots.de

via Was kostet Werbung im TV? IP Deutschland veröffentlicht Formel 1-Preise 2012.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Nov 28 2011

Profile Image of holgi-w

Google schaltet Werbung in Chrome-Browsern

Erstmals nutzt Google den eigenen Browser, um Werbebotschaften zu verbreiten

Die Werbeeinschaltungen in Googles Browser Chrome scheinen dann auf, wenn Nutzer einen neuen Tab öffnen. Am oberen Ende des neuen Tabs scheint ein Banner mit einem Schrifzug, ähnlich wie bei der Werbung in dem Webmail-Dienst Gmail. Derzeit werden über diesen Weg Googles hauseigene Chromebooks beworben, wie ZDnet berichtet.

Die Einschaltungen scheinen noch nicht bei allen Nutzern auf, da sich der Suchmaschinenriese damit offenbar noch in einer Testphase befindet.

Quelle: futurezone / Foto © zd.net

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Ältere Einträge »