Archiv für das Tag 'sitcom'

Sep 14 2012

Profile Image of holgi-w

„Lass es, Larry!“ geht ab 19. Oktober exklusiv auf Sky Atlantic HD in die sechste Runde

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

• Deutsche TV-Premiere der 6. Staffel der US-Kult-Sitcom von und mit Larry David
• Mit zahlreichen Gaststars wie John McEnroe und Ben Stiller
• Auch über Sky Go und Sky Anytime empfangbar

Unterföhring, 13.09.2012 – Die Improvisations-Sitcom „Lass es, Larry” von und mit Starkomiker Larry David geht ab 19. Oktober in die sechste Runde. Sky Atlantic HD präsentiert die zehn neuen Episoden der sechsten Staffel exklusiv und in deutscher Erstausstrahlung von montags bis freitags um 17.00 Uhr. Wie bereits in den Staffeln davor geben sich auch diesmal viele Gaststars ein Stelldichein bei Larry, darunter Tennislegende John McEnroe und Hollywood-Star Ben Stiller. „Lass es, Larry!” kann auch über Sky Go (übers Web, iPad, iPhone, X-Box 360) sowie über Sky Anytime (empfangbar über den HD-Festplattenreceiver Sky+) abgerufen werden.

Über die Serie:
Mit dieser Sitcom hat der Erfolgsproduzent sich selbst übertroffen: Wie schon bei „Seinfeld” steht ein Komiker und sein Alltagsleben im Mittelpunkt. Doch diesmal ist es Larry David selbst – und die Dialoge sind improvisiert. Spontan und schlagfertig entwickeln David und seine teils prominenten, teils frei erfunden Freunde und Kollegen eine überraschende Mischung aus genialer Situationskomik und skurrilem, hintergründigen Witz. In der sechsten Staffel möchte Larrys Frau Cheryl (Cheryl Hines) eine Familie aufnehmen, die Opfer des Hurricanes „Edna” geworden ist. Gleich die erste Begegnung mit den Gästen verspricht Zündstoff für ein ganz neues Familienleben. Larry und Cheryl kommen viel zu spät zum Flughafen, um die Familie Black abzuholen. Nach dem ersten Blick auf die „Blacks” kann es Larry nicht lassen, ständig Witze über ihren Nachnamen zu machen, denn Loretta (Vivica A. Fox), ihre Kinder Keisha (Carla Jeffery) und Daryl (Nick Nervies) und Auntie Rae (Ellia English) sind Afro-Amerikaner. Die temperamentvolle Gastfamilie teilt Larrys Vorliebe für heftige Streitereien und als dann auch noch Lorettas Cousin Leon (J.B. Smoove) einzieht, ist das Chaos bei den „Davids” perfekt.

Über Sky Atlantic HD:
Sky Atlantic HD – The Home of HBO – präsentiert die herausragenden Programme von HBO, dem erfolgreichsten US-Premiumsender. Neben den bei Kritikern und Zuschauern gleichermaßen beliebten Serien wie „Die Sopranos“, „Six Feet Under – Gestorben wird immer“, „Game of Thrones“ und „Boardwalk Empire“ gibt es exklusive TV-Premieren der neuesten HBO-Produktionen wie „The Newsroom“ zu sehen sowie außergewöhnliche Produktionen wie „Dexter“ und „Magic City“. Alle Serien sind sowohl in Deutsch als auch in englischer Originalfassung verfügbar. Darüber hinaus werden ausgewählte Inhalte plattformunabhängig und auf Abruf über Sky Anytime und Sky Go bereitgestellt und können somit völlig flexibel über den Sky+ HD-Receiver oder über Sky Go im Web, auf dem iPad, iPhone, iPod Touch oder der Xbox 360 abgerufen werden.

Quelle: Sky

via „Lass es, Larry!“ geht ab 19. Oktober exklusiv auf Sky Atlantic HD in die sechste Runde.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 04 2012

Profile Image of holgi-w

Mit US-Sitcoms zum Erfolg: ProSieben hat dank einer starken TV-Saison 2011/2012 gut lachen

Unterföhring, 03.06.2012 – Erfolgreiche TV-Saison 2011/2012 (September 2011 bis Ende Mai 2012) für ProSieben: Der Sender legt mit durchschnittlich 11,8 % Marktanteil bei der werberelevanten Zielgruppe 0,3 Prozentpunkte im Vergleich zur Vor-Saison zu. Im Mai 2012 schließt ProSieben die TV-Saison mit 11,4 % Marktanteil ab. Besonders in der jungen Zielgruppe (14 bis 29) performte der Sender sehr stark: Um 1,7 Prozentpunkte steigerte sich ProSieben im Vergleich zum selben Zeitraum 2010/2011 und holte durchschnittlich 20,7 % Marktanteil. Damit ist der Sender mit der besten TV-Saison seit Senderbestehen (14 bis 29) bei den jungen Leuten klarer Marktführer.

ProSieben-Geschäftsführer Jürgen Hörner: “ProSieben punktet in der TV-Saison 2011/2012 mit seiner Kernkompetenz US-Fiction. Insbesondere die US-Sitcoms in der Prime Time und der Day Time stehen neben den US-Blockbustern für den Erfolg. Mit ‘The Voice of Germany’ hat der Sender gemeinsam mit SAT.1 das Fernsehen verändert.”

Die ProSieben-Sitcoms sorgten in der TV-Saison 2011/2012 für gute Stimmung. Neben den konstant starken Comedy-Serien “How I Met Your Mother” und “The Big Bang Theory” hat der Einzug von Ashton Kutcher in die Zweieinhalb-Männer-WG hervorragend funktioniert: Die zweite Folge (10. Januar) der neuen “Two and a Half Men”-Staffel war mit 32,1 % Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe die stärkste Folge in der Dienstags-Prime ever. Die Sitcom “New Girl” mit Zooey Deschanel hat sich am Mittwochabend erfolgreich etabliert. “The Voice of Germany” bescherte ProSieben Spitzen-Quoten von bis zu 30,9 % Marktanteil. Sehr gute 22,6 % lockte die mit 347 Minuten längste “Schlag den Raab”-Ausgabe aller Zeiten (17. März) vor die Bildschirme. Die Action-Serie “Spartacus: Blood and Sand” feierte am Freitagabend mit starken Marktanteilen bis zu 18 % große Erfolge. Auf die Sonntag-Abende konnte sich ProSieben ebenfalls verlassen: Mit Blockbustern wie “2012″ (37,3 % Marktanteil) dominierte der Sender regelmäßig die Prime Time.

Ausblick

Schwarz-rot-gold: Schafft der amtierende Autoball-Europameister Stefan Raab das “Finale dahoam”? Eine Woche bevor die deutsche Nationalmannschaft ihre Titelmission startet, wird bei der “TV total Autoball EM 2012″ (2. Juni) schon ein Europameister gekrönt. Um einen heiß begehrten Platz an der Spitze geht es auch bei “Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum”. Welches Mädchen erkämpft sich am 7. Juni im großen Live-Finale in der ausverkauften LANXESS arena den beliebten Titel? Im Monat Juni kommen Sitcom-Fans voll auf ihre Kosten: Sie erwartet gleich zwei Wochen hintereinander ein je 8-teiliger”Two and a Half Men”- (12. Juni und 19. Juni) und “How I Met Your Mother”-Marathon (13. Juni und 20. Juni). Ab 29. Juni zeigt ProSieben das sechsteilige Prequel der Action-Serie “Spartacus: Gods of the Arena” als Free-TV-Premiere. Mit der Auftaktsendung “Schlag den Star” startet am 30. Juni der ProSieben-Show-Sommer. Joko und Klaas müssen in “17 Meter” (ab 7. Juli) als Teamkapitäne ran. Detlef D! Soost, Lucy Diakovska, Senna Guemmour und Ross Antony rocken ab 5. Juli die POPSTARS-Jubiläumsstaffel.

Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV Deutschland Audience Research. Erstellt: 03.06.2012 (vorläufig gewichtet: 31.05.12); Wo nicht anders angegeben, beziehen sich alle Zahlen auf die werberelevante Zielgruppe Z. 14-49 J.

Quelle: ProSieben Television GmbH, Christoph Körfer

via Mit US-Sitcoms zum Erfolg: ProSieben hat dank einer starken TV-Saison 2011/2012 gut lachen.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Feb 23 2012

Profile Image of holgi-w

Tele München sichert sich Rechte an Charlie Sheen-Sitcom ANGER MANAGEMENT

Tele München Gruppe sichert sich die Rechte an der neuen Sitcom ANGER MANAGEMENT mit CHARLIE SHEEN von Lionsgate International für die deutschsprachigen Gebiete Europas

München, Los Angeles, 23.02.2012 – Wie die beiden Unternehmen heute bekannt geben, hat sich die Tele München Gruppe (TMG) die Rechte an der neuen Sitcom ANGER MANAGEMENT von Lionsgate (NYSE: LGF) für Deutschland, Österreich und die deutschsprachige Schweiz gesichert.

Die Serie ist das erste Fernsehprojekt von Charlie Sheen seit seinem Abschied bei der CBS-Erfolgssitcom “Two and a Half Men” vor etwa einem Jahr. Der Inhalt basiert lose auf dem gleichnamigen Spielfilm der Revolution Studios aus dem Jahr 2003 mit Adam Sandler, Jack Nicholson und Marisa Tomei in den Hauptrollen, der für eine US-Komödie sagenhafte USD 178 Mio. weltweit einspielte.

“Wir freuen uns, unsere langjährige Partnerschaft mit TMG fortzuführen. Ihre hervorragende Marktposition und ihre Geschäftsverbindungen machen TMG zu einem perfekten Partner im deutschsprachigen Europa” so Jim Packer, President Lionsgate Worldwide Television and Digital Distribution. “Wir erwarten, dass ANGER MANAGEMENT die Zuschauer über viele Jahre hinweg großartig unterhalten wird und freuen uns, das starke Momentum, das sich beim weltweiten Verkauf der Serie entwickelt hat, hiermit fortzusetzen.”

Neben den deutschsprachigen Gebieten wurde die Sitcom mit Kanada und Südamerika bereits in zwei weitere bedeutende Territorien verkauft.

Herbert Kloiber, geschäftsführender Gesellschafter der TMG: “Wir freuen uns, wieder eine äußerst unterhaltsame Sitcom mit Charlie Sheen auf die Bildschirme der deutschsprachigen Länder zu bringen, und sind stolz auf unsere Partnerschaft mit Lionsgate, deren Erfolgsgeschichte für hervorragende Qualität steht.”

In ANGER MANAGEMENT spielt Charlie Sheen den ehemaligen Baseball-Profi Charlie, der Hilfe bei der Aggressionsbewältigung benötigt. Seine weiblichen Co-Stars sind Shawnee Smith (“Saw” Franchise, “Becker”) als seine Ex-Frau und Selma Blair (“Eiskalte Engel”, “Natürlich blond!”) als Therapeutin. Bruce Helford (“George Lopez”, “The Drew Carey Show”) leitet das Autorenteam und fungiert als Showrunner, die Executive Producers sind Joe Roth, Charlie Sheen und Bruce Helford.

Die Dreharbeiten zu ANGER MANAGEMENT beginnen am 19. März 2012. Für Juni 2012 ist die Premiere der Serie auf dem US-amerikanischen Sender FX (“Sons of Anarchy”, “Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis”, “The Shield”) geplant. FX hat sich zu einer bisher beispiellosen Erstorder von 100 halbstündigen Episoden verpflichtet, wenn die ersten zehn Episoden über einer zuvor zwischen FX und Lionsgate vertraglich vereinbarten Zuschauerquote liegen.

ANGER MANAGEMENT ist eine Produktion von Lionsgate Television, wo bereits viele erfolgreiche Serien produziert wurden: die mit mehreren Emmy Awards® ausgezeichnete Serie “Mad Men”, deren fünfte Staffel bald bei AMC zu sehen ist; “Weeds – kleine Deals unter Nachbarn” derzeit in achter Staffel bei Showtime, die provokante Serie “Nurse Jackie” (Showtime), die Komödie “Blue Mountain State” (Spike) und das Drama “Boss” (Starz), für das Kelsey Grammer mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde.

Die Vertragsverhandlungen führte Dirk Schweitzer, Geschäftsführer der TMG, mit Jim Packer und Peter Iacono von Lionsgate. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.lionsgate.com

Quelle: Tele München

Weiterer Artikel zur Tele München Gruppe:
Tele München erwirbt MGM-Filmpaket mit HOBBIT- und BOND Filmen

via Tele München sichert sich Rechte an Charlie Sheen-Sitcom ANGER MANAGEMENT.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Nov 26 2011

Profile Image of holgi-w

[TV Serien-News] “Accidentally on Purpose”: Sixx zeigt Sitcom mit Jenna Elfman

Abgelegt unter TV Serien-News

 

Ab Januar 2012 gibt es ein Wiedersehen mit Jenna Elfman: Der Frauensender Sixx zeigt die US-Comedyserie “Accidentally on Purpose”, in der die ehemalige “Dharma & Greg”-Darstellerin die Hauptrolle spielt (18 Episoden, 1 Staffel, Deutsche Erstausstrahlung 02.01.2012).

Die Handlung der klassischen Sitcom beginnt mit einem folgenschweren One-Night-Stand. Die Filmkritikerin Billie (Jenna Elfman) trennt sich von ihrem Freund und Chef James (Grant Show), weil er noch nicht bereit für eine Heirat ist. Frustriert schleppt sie kurz darauf in einer Bar den rund 15 Jahre jüngeren Zack (Jon Foster) ab und wird prompt schwanger. Eine Zukunft mit dem bisweilen noch recht kindlich agierenden Zack sieht Billie nicht. Ihr junger Ex-Lover will jedoch unbedingt seine Vaterpflichten wahrnehmen. Da er verspricht, sich mit einer rein platonischen Beziehung zufrieden zu geben, darf er schließlich bei ihr einziehen.

Die amüsante Sitcom von Claudia Lonow basiert auf dem Buch “Accidentally on Purpose: The True Tale of a Happy Single Mother” von Mary F. Pols, einer Filmkritikerin der US-Zeitschrift ‘Time’. Zum Cast zählt auch Ashley Jensen, die für ihre Rolle in Ricky Gervais’ Serie “Extras” eine ‘Emmy’-Nominierung erhielt. Sie spielt Billies partysüchtige Single-Freundin Olivia. Lennon Parham übernimmt die Rolle von Billies jüngerer Schwester, der vernunftsorientierten und bereits verheirateten Abby.

“Accidentally on Purpose” startete im September 2009 beim US-Network CBS mit knapp neun Millionen Zuschauern, konnte den hohen Quotenerwartungen des erfolgreichen Senders aber letztlich nicht ganz gerecht werden. Nach der ersten Staffel wurde die Sitcom bereits wieder eingestellt. Sixx zeigt die insgesamt 18 Folgen ab dem 2. Januar jeweils sonntags um 15.25 Uhr.

——————————————————————–

Serienpreview: “Accidentally on Purpose”

Auf dem Papier hört sich die Geschichte von “Accidentally On Purpose” nicht gerade spannend an: Eine 37-jährige Filmkritikerin aus San Francisco macht Schluss mit ihrem gut aussehenden, reichen, aber beziehungsscheuen Boss, lernt in der Bar einen jungen Typen kennen und wird von ihm schwanger. Und schon ist eine neue CBS Sitcom geboren, die auf Papier eben recht unspektakulär klingt. Frauen, Neurosen, Beziehungswirrwarr und auch noch Schwangerschaft – originell ist etwas anderes.

Aber wenn man so darüber nachdenkt hören sich die besten Komödien auf dem Papier nicht viel besser an: Al Bundy, Roseanne, die Simpsons… Ihre Geschichten klingen auch nicht gerade appetitlich, wenn man sie versucht zusammenzufassen, ja eigentlich sind sie richtig tragisch und funktionieren gerade daher umso besser.

Allein erziehende Mütter über 35 sind die neuen Heldinnen und Mutterschaft als Thema erfreut sich gerade bei den Hollywood-Autoren einer großen Beliebtheit. Doch so einfach ist die Auseinandersetzung damit nicht, wie man an den Misserfolgen vieler Serien sehen kann: Genreübergreifend scheiterten ABCs Versuch “In The Motherhood”, aber auch HBOs Drama “Tell Me You Love Me” kam auf keinen grünen Zweig. Im Ernst: Schwangerschaft ist nicht gerade amüsant, aber es war nur eine Frage der Zeit, bis sich jemand daran versucht, schließlich hat der Spielfilm “Juno” gezeigt wie es geht und wurde dafür mit Preisen und Lob überhäuft.

Ganz gleich wie der Ausgangspunkt oder der Handlungsraum ist, bei einer Sitcom sind die Liebenswürdigkeit der Charaktere und natürlich der Humor entscheidend. Peinlichkeiten, Unzulänglichkeiten und andere Schwierigkeiten helfen der Situationskomik ungemein, aber es kommt auch darauf an wie gut das jeweilige komödiantische Talent die Pointen an den Mann bringt. Und was das angeht hat “Accidentally On Purpose” vielen anderen Sitcoms etwas voraus: Jenna Elfman (“Dharma & Greg”) in der Hauptrolle. Ihre Figur Billie sagt an einer Stelle: “Natürlich vermisst Du mich, ich bin großartig!” Und sie hat ja so Recht! Sie ist umwerfend, talentiert, bezaubernd und urkomisch. Und man hat sie in der Tat auf dem Fernsehbildschirm sehr, sehr vermisst.

Mission Impossible

Billie Chase, 37 Jahre alt, Filmjournalistin und wohnhaft in San Francisco. Am Anfang der Folge weiß die junge Frau noch nicht was sie in wenigen Sitcom-Minuten erwartet. Ihre biologische Uhr, die sie zu ignorieren versteht, wird sie zufällig aber eben mit voller Absicht, wie der Titel verrät, in die Falle locken. Doch bevor es dazu kommt hat Billie noch eine Mission zu erfüllen. Sie will ihren Ex-Freund und immer noch Boss James (Grant Show, “Melrose Place”, “Dirt”), davon überzeugen, dass er den Fehler seines Lebens beging, als er sie gehen ließ.

Nach drei Jahren Beziehung hat er sie mit einem atemberaubenden Ausblick auf die schöne Stadt Paris überrascht. Die Parisliebhaber werden es kennen, auf dem Eiffelturm gibt es doch dieses eine geheime Deck, das nur für Verliebte reserviert ist. Man kann sich selbst samt Begleitung in sekundenschnelle darauf beamen lassen, vorbei an all den Normalsterblichen, die stundenlang, unromantisch, in der Warteschleife anstehen um sich dann in überfüllte Aufzüge drängen. In diesem einen wunderschön romantischen Moment, umzingelt von Pärchen, die sich in allen Sprachen dieser Welt euphorisch verloben, bekam Billie von ihrem Geliebten statt eines Rings nur einen Beutel voller Mini-Filmkameras aus Marzipan geschenkt und eine Erinnerung daran, dass er nie wieder heiraten will. Kein Wunder, dass sie ihn auf der Stelle verlässt.

Einige Monate später wird Billies Hoffnung darauf, dass ihr Ex in der kurzen Zeit der Trennung über sich herausgewachsen ist und nun, wie Billie, eine echte Partnerschaft will, erneut brutal enttäuscht, als ihr Angebeteter in Begleitung von Kate Moss auf der Büroparty erscheint. Niedergeschlagen bleibt Billie nichts anderes übrig, als sich in einer Bar absolut “ladylike” zu betrinken.

Im Schlepptau mit ihrer besten Freundin und Kollegin Olivia (Ashley Jensen, “Ugly Betty”, “Eleventh Hour”), die sehr britisch, sehr schamlos und absolut hinreißend ist und Billies Schwester Abby (Lennon Parham, “Parks and Recreation”), die als das genaue Gegenteil von britisch, schamlos und hinreißend beschrieben werden kann, angelt sich Billie zufällig einen jungen Mann. Das eine führt zum anderen, und kurze Zeit und viele Lacher später finden sich die drei Damen auf einer Toilette wieder und blicken erwartungsvoll auf ein Schwangerschaftstest, der positiv ausfällt. Der junge Mann wird in Kenntnis gesetzt und erfreut sich etwas pathetisch an der Nachricht. Da er gerade klischeehaft in seinem Van haust, wie es die jungen Männer in ihren Zwanzigern nun mal zu tun pflegen und was nicht unbequem aussieht, wird er mit dem Status eines Haustiers von Billie in ihrer Wohnung aufgenommen. Und gerade als das junge Nicht-Paar, denn eine Beziehung sieht Billie in dieser Konstellation nicht, es sich in ihrem Arrangement gemütlich macht, taucht der Ex wieder auf mit dem Angebot, die Beziehung doch noch auf die nächste Stufe zu bringen. Zusammenwohnen lautet sein Vorschlag, manchmal bei dir, manchmal bei mir …

Die Show hat ein wunderbar schnelles Tempo, das dem Publikum liebevoll eingebaute Klischees aller Art und perfekt sitzende Pointen nur so um die Ohren haut. Kontrastreich sind die virtuose Kunstfertigkeit einer Jenna Elfman und das niedliche Unbeholfensein eines Jon Fosters, das aber perfekt zu seiner Rolle als Boy Toy passt. Ashley Jensen ist eine wahre Bereicherung für jede Szene, ihr Charakter Olivia ist eine ausgezeichnete Komplizin für Elfmans Billie. Auch wenn Schwangerschaft, Männerprobleme und Frauenfreundschaften nicht jedermanns Sache ist, eine gute Sitcom ist es!

Von Frau zu Frau

Die Erfinderin und Produzentin der Serie, Claudia Lonow, hat vor einigen Jahren ihre Schauspielkarriere an den Nagel gehängt, Fans von “Unter der Sonne Kaliforniens” werden sich vermutlich noch an sie erinnern. Seitdem hat sie sich als Autorin überwiegend auf “Frauenthemen” spezialisiert. Ihr letzter Projekt “Cashmere Mafia”, das das Leben und die Freundschaft vierer erfolgreicher New Yorker Ladies nachzeichnete, war nicht besonders erfolgreich, das neue ist dafür sehr vielversprechend. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Buch von Mary F. Pols, einer Filmkritikerin der Zeitschrift “TIME”, die darin autobiographisch ihre Erfahrungen mit Schwangerschaft und Muttersein verarbeitete. Man darf auf die vielen Filmzitate gespannt sein, mit denen auch die Pilotfolge nicht geizte. Hoffentlich wird sich die Auswahl dieser nicht nur auf die “Frauenfilme” beschränken, denn die Filmwelt hat mehr zu bieten.


Quelle: Michael Brandes/Anastasia Korablev/wunschliste / Foto: CBS

via [TV Serien-News] “Accidentally on Purpose”: Sixx zeigt Sitcom mit Jenna Elfman.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Okt 05 2011

Profile Image of holgi-w

Gehaltskrieg: TV-Serie “Die Simpsons” vor Absetzung?

Abgelegt unter TV Serien-News

Einsparungen könnten Erfolgsgeschichte nach 23 Jahren beenden

New York (pte003/05.10.2011/06:00) – Die Stimmen der Familie Simpson verdienen in den Augen von 20th Century Fox Television http://www.foxinternational.com zu viel Geld. Das Management des Konzerns hat angekündigt, die am längsten laufende Sitcom der Welt nächsten Frühling abzusetzen, wenn die Sprecher von Homer und Co. eine Kürzung ihrer Gehälter um 45 Prozent ablehnen, wie The Daily Beast berichtet. “Streitereien ums Geld gibt es jedes Jahr. Ich glaube, dass die Simpsons noch viel zu bieten haben, gerade in Krisenzeiten”, sagt Peter Esch von der ProSieben-Pressestelle http://www.prosiebensat1.de.

Dauernde Streiterei

Die Streitereien um die Gehälter der Sprecher sind so alt wie die Serie selbst. Zuletzt haben die sechs Sprecher jeweils etwa acht Mio. Dollar pro Jahr verdient. Dieses Jahr laufen die Verhandlungen aber etwas anders. Vergangene Woche haben die Sprecher Fox ein Angebot gemacht, das eine 30-prozentige Gehaltskürzung im Austausch für eine minimale Beteiligung am Milliardengeschäft mit Merchandise-Produkten und internationalem Rechtevertrieb vorgesehen hat. Der Sender lehnt das Angebot ab und beharrt auf einer Kürzung um 45 Prozent ohne Gegenleistung. Andernfalls wollen die Verantwortlichen die Produktion neuer Folgen einstellen.

Für Fox wäre es gar nicht so schlimm, wenn keine neuen Folgen mehr produziert würden. Denn der Sender besitzt die Rechte an allen circa 500 Folgen, die bisher produziert worden sind. In Verbindung mit den indirekten Einnahmen ergibt das in Summe ein Geldfass ohne Boden für den Konzern. “Die Simpsons sind für ProSieben bis zum heutigen Tag eine Erfolgsgeschichte. Seit die Serie in den frühen 90er Jahren bei uns gestartet ist, ist ihre treue Fan-Basis nicht kleiner geworden. Das merkt man am konstant hohen Zuschauerinteresse.”, bestätigt auch Esch den Wert der Serie.

Neue Folgen

Wertvoll sind neue Folgen natürlich dennoch. Fox spielt die neuen Folgen im sonntäglichen Hauptabendprogramm. Die Einschaltquoten sind nach wie vor sehr gut, auch wenn sie nicht mehr ganz an Spitzenzeiten heranreichen. “Der Grund für den anhaltenden Erfolg sind die guten Geschichten. Die Drehbuchautoren schaffen es seit Jahren das Leben satirisch zu spiegeln. Machart und Charaktere sind gleich geblieben, ohne dass die Geschichten an Biss verloren haben”, erklärt Esch. Bisher wurde noch jedes Jahr eine Einigung gefunden. Diesmal ist die Situation aber wenig vielversprechend.

Quelle: pressetext.com

 

 

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Sep 12 2010

Profile Image of holgi-w

RTL II in Not – Die “Baustellen-News”

Abgelegt unter TV Serien-News

Digital-Kingdom.dk.

RTL II in Not – Die “Baustellen”-News

Seit dem Ende der erfolgreichen “Big Brother”-Staffel reiht sich bei RTL II Flop an Flop. Die vielen Baustellen im Programm können angesichts fehlender frischer Programmware kaum mehr geschlossen werden. Die Bemühungen, das Sendeschema kurzfristig umzugestalten, wirken zunehmend chaotisch. Nun wird an den gerade erst gestarteten Mittwochsserien herumgedoktort. Außerdem gibt es gar eine Programmänderung zur Programmänderung.

Erst vergangene Woche hatte RTL II eine Umstrukturierung des Nachmittagprogramms zum 4. Oktober angekündigt. Von diesen Plänen hat sich der Sender zum Teil schon wieder verabschiedet. Die Sitcoms “Hör mal, wer da hämmert” und “Immer wieder Jim” sollten durch Wiederholungen der Doku-Soap “Glück-Wunsch! – Vera macht Träume wahr” ersetzt werden. Nun wurde die Doku-Soap wieder zugunsten eines Sitcom-Blocks gestrichen: Ab 16.05 Uhr soll “Immer wieder Jim” in Doppelfolgen rotieren. Ab 17.05 Uhr kehrt mit “Hinterm Sofa an der Front” eine weitere Sitcom zurück, die bis März 2010 im Nachmittagsprogrann gezeigt wurde. Gestrichen wird dafür der “Trödeltrupp”.

Unübersichtlich wird es auch am Mittwochabend: Zu sehen sind seit kurzem die BBC-Fünfteiler “Paradox” (TV-Premiere) und “Torchwood: Children of the Earth” (in Wiederholung) sowie neuen Folgen von “Heroes”. Ab dem 29. September stellt RTL II auf Spielfilme um. Um 20.15 Uhr wird “Wyvern – Die Rückkehr des Drachen” ausgestrahlt, dafür entfällt an diesem Tag die finale “Paradox”-Folge. Die Anfangszeit des “Torchwood”-Finales verschiebt sich nach hinten. Eine Woche später, am 6. Oktober, wird dann die fehlende “Paradox”-Folge nachgeholt, allerdings erst um 22.25 Uhr im Anschluss an den Spielfilm “Sunshine”. “Heroes” wird an diesem Tag erst um 23.30 Uhr ausgestrahlt, eine Woche später dann wieder gegen 22.30 Uhr.

Und was macht eigentlich der Montag? Nachdem die neuen Doku-Soaps nicht nur stark kritisiert wurden, sondern auch kaum Zuschauer aufweisen konnten, flog zunächst “Das Tier in mir” aus dem Programm und sollte durch Wiederholungen der Reihe “Außergewöhnliche Menschen” ersetzt werden. Nach nur einer ausgestrahlten Folge mussten sich die außergewöhnliche Menschen jedoch wieder verabschieden und nahmen die korpulenten Teenies aus “Abenteuer Afrika” gleich mit. In einer Verzweiflungstat sendete RTL II stattdessen “Eis am Stiel” – was die Situation des Senders hinsichtlich Quote und Qualität zumindest nicht verschlecherte. Dem Genre bleibt RTL II daher zunächst treu und sendet an den kommenden Montagen jeweils um 20.15 Uhr “Eis am Stiel II – Feste Freundin” (13.9.), “Party Animals” (20.9.), “American Pie 2″ (27.9.) und – siehe Bild – “American Pie präsentiert: Nackte Tatsachen” (4.10.).

Noch Fragen?

Quelle: RTL II

__________________

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare