Archiv für das Tag 'rtl'

Sep 28 2015

Profile Image of holgi-w

Formel 1: TV-Ärger bei Sky und RTL

Formel 1: TV-Ärger bei Sky und RTL

Das letzte Renn-Wochenende brachte in der Formel 1 den erwarteten Mercedes-Doppelsieg – doch zu sehen war davon für die Fernsehzuschauer auf Sky und RTL nur sehr wenig. Doch auch die TV-Sender waren hier wohl Opfer der Politik von Chef-Promoter Bernie Ecclestone.

Wer als Fernsehzuschauer den Sieger des letzten Formel-1-Rennens sehen wollte, musste bis zum Schluss ausharren. Jedoch nicht, weil das Rennen, das klar von Lewis Hamilton dominiert wurde, so spannend war. Sondern weil die beiden Mercedes im ganzen Rennen kaum zu sehen waren. Nicht einmal sechs Minuten waren die Fahrzeuge des deutschen Autohersteller im Bild, was nicht nur die Zuschauer, sondern auch die übertragenden TV-Sender verärgerte.

“Natürlich hätten wir unseren Zuschauern gerne mehr Bilder von der Spitze gezeigt. Aber wir haben auf das internationale TV-Signal keinerlei Einfluss und müssen es so nehmen, wie es kommt”, erklärte RTL-Sprecher Matthias Bolhöfer gegenüber der “Welt”. Verantwortlich für das Weltbild ist das Formula One Management (FOM), das von Bernie Eccleston kontrolliert wird. Der Formel-1-Promoter wird als Drahtzieher hinter der geringen TV-Präsenz der Mercedes-Fahrzeuge vermutet.

Hintergrund sei ein aktueller Streit um Motoren in der Formel 1, in welchem Mercedes sich weigert, Motoren an die Konkurrenz abzugeben. Daher habe Ecclestone die Sendezeit für den schwäbischen Rennstall gekürzt, um Druck auszuüben. Einen ähnlichen Fall gab es bereits 2012, als der Rennstall Force India beim Rennen in Bahrain komplett aus dem TV verbannt wurde, weil die Briten eine Trainingseinheit boykottiert hatten.

Die TV-Präsenz ist gerade für die zahlreichen Sponsoren der Rennställe von enormer Bedeutung. Geringere Präsenz bedeutet auch geringere Zahlungen, was in Zeiten großer wirtschaftlicher Probleme bei den Formel-1-Teams weitere Sorgen bringt.

Quelle:

DIGITALfernsehen 28.09.2015 10.39 h

via Sky: Sport (Formel 1, Tennis, NBA, Golf etc., KEINE BuLi) – Seite 12.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Apr 25 2013

Profile Image of holgi-w

Nach Sex- und Alkoholszenen: RTL-Magazin “Explosiv Weekend” ist ein Fall für die Jugendschützer

München, 25.04.2013 – Das RTL-Magazin “Explosiv Weekend” ist ein Fall für die Jugendschützer. Stein des Anstoßes: Ein Bericht vom 6. April 2013, in dem es um Sex- und Alkoholexzesse auf einem Partyschiff in Mexiko ging. Wie die zuständige Landesmedienanstalt in Niedersachsen NLM dem Branchendienst “Kontakter” bestätigte, hat sie den Beitrag geprüft. Denn die Sendung über die Party-Orgien lief kurz nach 20 Uhr im Vorfeld von “DSDS” – also zu einer Zeit, in der auch Kinder vor dem Bildschirm sitzen. “Es besteht ein Anfangsverdacht gegen den letzten Beitrag in der Sendung von Explosiv Weekend”, so NLM-Direktor Andreas Fischer gegenüber dem “Kontakter”. Dies sei “ein Fall für den Jugendmedienschutz”.

Jetzt wird von der Kommission für Jugendmedienschutz KJM geprüft, ob es sich tatsächlich um einen Verstoß gegen geltende Bestimmungen handelt. Die Medienschützer haben das Format schon länger im Visier. “Wir prüfen derzeit mehrere Beiträge”, bestätigte Fischer. Offenbar wurden bereits in einigen Ausgaben von “Explosiv Weekend” in ähnlichen Beiträgen die gleichen freizügigen Bilder des Partyschiffs verwendet. RTL räumte gegenüber dem “Kontakter” ein: “Die beanstandeten Beiträge entsprechen nicht unseren eigenen Vorgaben an das Format. Als Konsequenz haben wir unsere internen Abnahmestrukturen optimiert.”

Quelle: Lisa Priller-Gebhardt, Redaktion Kontakter / W&V Werben & Verkaufen, wuv.de

via Nach Sex- und Alkoholszenen: RTL-Magazin “Explosiv Weekend” ist ein Fall für die Jugendschützer.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Apr 22 2013

Profile Image of holgi-w

Social-Shopping mitSonderangebote.de: RTL interactive baut Shopping-Segement aus

Köln, 22.04.2013 – RTL interactive launcht Angebot zur Schnäppchensuche im Internet mit integrierter Anbindung an soziale Netzwerke.

Mit der neuen Plattform Sonderangebote.de baut RTL interactive den Bereich Shopping weiter aus. Produziert wird das Angebot vom Tochterunternehmen Gutscheine HSS GmbH, welches mit Gutscheine.de und Gutschein.de bereits zwei der führenden Gutscheinportale Deutschlands betreibt. Auf dem neuen Angebot finden Nutzer aktuelle online und offline Schnäppchen mit dem Fokus auf Angebote aus den Segmenten Technik, Urlaub, Mode und Lifestyle. Für die Auswahl der Produkte sorgt zum einen das Sonderangebote.de-Redaktionsteam, welches das Web tagesaktuell nach Angeboten durchsucht, und zum anderen können die User selber Angebote einstellen, die sie im Internet finden. Die User können dabei auch alle Angebote bewerten und per Button ihren Freunden in sozialen Netzwerken weiter empfehlen und teilen.

Matthias Büchs, Bereichsleiter Online/Mobile/Teletext und Mitglied der Geschäftsleitung von RTL interactive: “Mit dem Start von Sonderangebote.de bauen wir neben der Erweiterung unserer transaktionsbasierten Games- und Video-on-Demand Angebote den Bereich der werbeunabhängigen Geschäftsfelder weiter aus. Interessante Angebote können die User dabei ganz einfach per Klick ihren Freunden über soziale Netzwerke mitteilen, was das Angebot zu einem Social-Shopping Erlebnis machen kann.”

Marcus Seidel, Geschäftsführer der Gutscheine HSS GmbH ergänzt zum neuen Angebot: “Wir freuen uns sehr über den Start des neuen Projektes und können auch schon jetzt sagen, dass es nicht unser letztes in diesem Jahr bleiben wird. Sonderangebote.de profitiert vor allem von unserem erfahrenen Redaktionsteam, welches akribisch und vor allem Tag für Tag das Netz nach den besten Schnäppchen, sowie Sonderangeboten durchsucht und dabei von den Usern der Seite unterstützt wird. So haben wir immer die besten und aktuellsten Schnäppchen im Netz.”

Im Januar 2012 hatte RTL interactive die Gutscheine HSS GmbH erworben und damit die transaktionsbasierten Geschäftsfelder weiter ausgebaut. Gründer und Geschäftsführer Marcus Seidel hat seither die Angebote stetig erweitert und ausgebaut.

Quelle: Thomas Bodemer, RTL interactive Unternehmenskommunikation, rtl.de

via Social-Shopping mitSonderangebote.de: RTL interactive baut Shopping-Segement aus.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Okt 08 2012

Profile Image of holgi-w

Maue Quoten: RTL verlegt “Person of Interest”

Abgelegt unter TV Serien-News

n den USA ist “Person of Interest” ein Erfolg, bei RTL hat das Crime-Drama mit James Caviezel und Michael Emerson dagegen einen deutlich schwereren Stand. Die vierte Folge erzielte am Donnerstagabend in der jüngeren Zielgruppe nur noch einen Marktanteil knapp oberhalb der Zehn-Prozent-Marke. Für RTL-Verhältnisse ein unterdurchschnittlicher Wert. Nun versucht der Privatsender, einen geeigneteren Sendeplatz zu finden.

Schon seit letztem Donnerstag (4.10.) wird “Person of Interest” um eine Stunde nach hinten verlegt. Die Serie beginnt somit ab sofort um 22.15 Uhr statt bislang 21.15 Uhr. RTL will damit vor allem der harten Konkurrenz durch “Criminal Minds” aus dem Weg gehen. Die parallel zu “Person of Interest” ausgestrahlte Sat.1-Serie spricht ein ähnliches Publikum an, erreicht aber deutlich mehr Zuschauer.

Die zur Zeit um 22.15 Uhr ausgestrahlten Wiederholungen von “C.S.I. – Den Tätern auf der Spur” werden gestrichen. Den bisherigen Sendeplatz von “Person of Interest” übernimmt “Alarm für Cobra 11″. Die Actionserie wurde am 4. Oktober per Doppelfolge ausgestrahlt. Nach der vorerst letzten aktuellen Folge geht es um 21.15 Uhr mit einer Wiederholungsepisode weiter. Am 11. Oktober startet dann wie bereits angekündigt um 20.15 Uhr “Transporter – Die Serie”. “Cobra 11″ bleibt aber bis auf weiteres mit Wiederholungen um 21.15 Uhr im Programm.

Quelle: Michael Brandes/wunschliste

via Maue Quoten: RTL verlegt “Person of Interest”.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Aug 15 2012

Profile Image of holgi-w

Gemeinsames Videoportal von RTL und ProSiebenSat.1 vor dem Aus

Das Bemühen der Mediengruppen RTL und ProSiebenSat.1 um eine gemeinsam betriebene Online-Videoplattform ist nun auch vor Gericht gescheitert. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat das zuvor vom Bundeskartellamt verhängte Verbot bestätigt.

Geplant hatten die beiden Unternehmen ein TV-Portal namens ‘Amazonas’, das in Ansätzen an das US-Erfolgsmodell ‘Hulu’ erinnert. Die Zielsetzung war es, den Usern eine zentrale Anlaufstelle anzubieten, um TV-Inhalte zeitversetzt im Netz aufrufen zu können. Dazu sollte allen privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern ein individueller Angebotsbereich zur Verfügung gestellt werden.

Bereits im März 2011 hatte das Bundeskartellamt das Vorhaben aufgrund wettbewerbsrechtlicher Bedenken untersagt. Die Entscheidung bezeichneten daraufhin beide Sendergruppen als nicht nachvollziehbar. “Die Behörde verhindert damit einen insbesondere aus Nutzersicht neuen praktischen Service zum kostenlosen zeitversetzten Abruf von TV-Inhalten auf einer zentralen Plattform”, hieß es unter anderem in einer RTL-Stellungnahme. Zudem werde die Position der deutschen Unternehmen im internationalen Wettbewerb geschwächt.

In seinem Urteil folgte das Oberlandesgericht (OLG) allerdings den Bedenken der Behörde, die mit der Gründung der gemeinsamen Plattform eine Verstärkung des marktbeherrschenden Duopols der beiden Sendergruppen im Bereich der Fernsehwerbung einhergehen sehen. Die Möglichkeit einer Rechtsbeschwerde hat das OLG nicht zugelassen.

Noch nicht vom Bundeskartellamt geprüft wurde unterdessen das Video-on-Demand-Angebot ‘Germany’s Gold’, das ARD und ZDF gemeinsam mit einigen Produktionsfirmen anschieben. Frühestens Ende des Jahres soll die Plattform starten, vorbehaltlich der endgültigen Prüfung und Freigabe durch die Behörde.

Quelle: Michael Brandes/wunschliste

via Video-Plattform Amazonas: RTL und ProSiebenSat.1 müssen auf OLG-Urteil warten.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 30 2012

Profile Image of holgi-w

Kabel Deutschland zahlt an RTL

Abgelegt unter Allgemein

RTL erhält von Kabel Deutschland eine Beteiligung an den Zusatzentgelten, die der Kabelnetzbetreiber von seinen Kunden für den Empfang der HD-Versionen der Privatsender verlangt. Das bestätigte Kabel-Deutschland-Sprecher Marco Gassen gegenüber Rapid TV News.

“Die gestern getroffene Vereinbarung mit RTL ist unter Beachtung der Geschäftsmodelle beider Parteien geschlossen worden, das heißt RTL zahlt weiterhin Einspeiseentgelte an Kabel Deutschland und wird im Gegenzug an den zusätzlichen Erlösen beteiligt”, erklärte Gassen.

“Dieses Modell ist nicht neu, sondern findet bereits bei der Vereinbarung mit ProSiebenSat.1 vom Juli 2011 Anwendung”, sagte Gassen. Außerdem gebe es im Pay-TV-Bereich bereits seit vielen Jahren ebenfalls ein Revenue-Sharing-Modell der Kabelnetzbetreiber mit den Sendern.

Kabel Deutschland hatte gestern nach langwierigen Verhandlungen eine Einigung mit der RTL-Gruppe bekannt gegeben, die neben der Verbreitung der HD-Kanäle auch die langfristige analoge und digitale Einspeisung der RTL-Sender in herkömmlicher Bildauflösung sowie der Pay-TV- und Video-on-Demand-Angebote von RTL umfasst.

Mit dem nach Kabel Deutschland zweitgrößten Kabelnetzbetreiber Unitymedia konnte RTL ebenfalls eine Vereinbarung durchsetzen, wonach die Kabelgesellschaft den TV-Veranstalter an den Zusatzeinnahmen durch die HD-Sender beteiligt.

Dass RTL Einspeiseentgelte für die Nutzung der Kabelkapazitäten zahlt, dürfte von Kabel Deutschland zudem in der Auseinandersetzung mit ARD und ZDF um die Zahlung von Einspeisegebühren von strategischer Bedeutung sein.

Quelle: rapidtvnews

via Kabel Deutschland zahlt an RTL.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 20 2012

Profile Image of holgi-w

Video-Plattform Amazonas: RTL und ProSiebenSat.1 müssen auf OLG-Urteil warten

Abgelegt unter Allgemein

OLG verschiebt Verkündung

München, 19.06.2012 – Die Zukunft der Video-Plattform Amazonas bleibt weiter unklar. Eigentlich wollte das Oberlandesgericht Düsseldorf am Mittwoch (20. Juni) sein Urteil über das gemeinsame Projekt von RTL und ProSiebenSat.1 verkünden. Kurzfristig wurde die Urteilsverkündung nun aber auf den 8. August verschoben. Dies bestätigte das OLG gegenüber W&V. Gründe wurden nicht genannt, dem Vernehmen nach erfolgt die Verschiebung allerdings aufgrund der anstehenden Urlaubszeit und der hohen Arbeitsbelastung des Senats.

Unter dem Arbeitstitel Amazonas hatten die Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 geplant, gemeinsam ein Video-on-Demand-Portal aufzubauen. Auf dieser technischen Plattform wollten die Sender ihre Serien, Shows und anderen Formate verbreiten und vermarkten. Jeder Sender sollte dabei für seinen eigenen Bereich verantwortlich sein. Das Bundeskartellamt hatte das Vorhaben trotzdem untersagt, weil – so die Argumentation – die Plattform die marktbeherrschende Stellung der beiden Sendergruppen verstärken würde. RTL und ProSiebenSat.1 hatten dagegen geklagt, erst vor dem Düsseldorfer Landgericht, dann vor dem OLG. Das Oberlandesgericht hatte allerdings am 18. April in einer mündlichen Verhandlung darauf hingewiesen, dass es der Argumentation des Bundeskartellamtes im Prinzip folgt. Das endgültige Urteil steht aber noch aus. Es wird nun erst im August verkündet.


Quelle: Helmut van Rinsum, W&V

via Video-Plattform Amazonas: RTL und ProSiebenSat.1 müssen auf OLG-Urteil warten.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 09 2012

Profile Image of holgi-w

Spartensender Passion: “Der Denver-Clan” übernimmt “Dallas”-Sendeplatz

Abgelegt unter TV Serien-News

Die zweite große Primetime-Soap der 80er Jahre steht vor ihrer Bildschirm-Rückkehr. Der Pay-TV-Sender Passion widmet sich nach der Ausstrahlung aller “Dallas”-Episoden auch sämtlichen Intrigen des “Denver-Clans”.

Der TV-Klassiker mit Joan Collins, Linda Evans und John Forsythe übernimmt zum 30. Juli 2012 den “Dallas”-Sendeplatz. Jeweils montags bis freitags um 21.05 Uhr werden alle 220 Folgen, inklusive der Reunion von 1991, gezeigt.

Zum ersten Mal seit neun Jahren ist “Der Denver-Clan” somit wieder in der Primetime zu sehen. Bis April 2003 sendete 9live die Hochglanz-Soap werktags um 20.15 Uhr. Anschließend folgten noch Ausstrahlungen im Vormittagsprogramm von kabel eins sowie im Pay-TV bei Premiere Serie und Premiere Nostalgie. Letztmals im Einsatz waren die Carringtons allerdings beim inzwischen verblichenen Sender Timm, der die Serie von Herbst 2009 bis Frühjahr 2010 am Vorabend präsentierte.

“Der Denver-Clan” war zu Beginn der 80er Jahre die Antwort des US-Networks ABC auf den großen Erfolg, den Konkurrent CBS mit “Dallas” feiern konnte. Star der Soap war Joan Collins in der Rolle von Alexis Colby. Das Serienbiest ging immer wieder ihrem Ex-Mann Blake Carrington an den Kragen, drückte ihren Kindern Fallon und Steve fiese Sprüche und zerzauste regelmäßig die aufwendige Frisur ihrer Erzfeindin Krystle, der neuen Ehefrau von Blake. Die Rolle der Alexis wurde zunächst Sophia Loren angeboten, die allerdings zu hohe Gagenforderungen gestellt haben soll.

Unter ihrem Originaltitel “Dynasty” (ursprünglicher Arbeitstitel: “Oil”) startete die Soap in den USA im Januar 1981 und holte phasenweise sogar bessere Quoten als “Dallas”. Die Serie gewann fünf ‘Golden Globes’, als beste Serie 1984, für den besten Darsteller 1983 und 1984 (John Forsythe) sowie die beste Darstellerin 1982 (Linda Evans) und 1983 (Joan Collins). Mit 24 ‘Emmy’-Nominierungen ist “Der Denver-Clan” bis heute die TV-Show mit den meisten Nennungen ohne einen einzigen Sieg.

Quelle: Michael Brandes/wunschliste

Mehr zu Passion unter:
Digitaler Spartensender “Passion” mit frischem Internetauftritt

via Spartensender Passion: “Der Denver-Clan” übernimmt “Dallas”-Sendeplatz.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Mai 10 2012

Profile Image of holgi-w

RTL Television GmbH: “RTL – Wir helfen Kindern” spendet 400.000 Euro für “fit-4-future”

Abgelegt unter Allgemein

Köln, 10.05.2012 – Jedes fünfte Kind in Deutschland ist übergewichtig. Seit 2005 will Boris Becker mit “fit-4-future” das ändern, seit 2007 wird er dabei von “RTL-Wir helfen Kindern” unterstützt. Mit seiner Bewegungsinitiative “fit-4-future” sorgt die Tennislegende für mehr Bewegung an deutschen Schulen. Mit großem Erfolg: 511 Grund- und Förderschulen nehmen bereits an dem Projekt teil. Über 150.000 Kinder, deren Eltern und Lehrer, sind bereits eingebunden und lernen wie wichtig es ist sich regelmäßig zu bewegen und sich gesund zu ernähren. Doch es gibt noch viel zu tun. Damit noch mehr Schüler fitter werden, spendet “RTL – Wir helfen Kindern” weitere 400.000 Euro an “fit-4-future”. “Wer Leistung, Verantwortung und gesellschaftliche Integration fordert, muss Gesundheit fördern. Sport ist eine wichtige Grundlage unserer Gesundheit. Und Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. Mit der großartigen Spende von RTL kann die Cleven-Stiftung weitere Schulen einbinden und die Module ,Ernährung’ und ,Brainfitness’ bundesweit an den fit-4-future-Schulen umsetzen” , freut sich Boris Becker, Gründungsbotschafter der Cleven-Stiftung.

Als Projektpate von “RTL – Wir helfen Kindern” hat Boris Becker bereits 2007 beim RTL-Spendenmarathon sein Bewegungs-Projekt vorgestellt und die Zuschauer aufgerufen zu spenden. Mit 565.000 Euro unterstützte dann “RTL – Wir helfen Kindern” “fit-4-future”. Jetzt können mit der weiteren Spende 40 neue Schulen mit rund 12.000 Schülern in das “fit-4-future”-Programm der Cleven-Stiftung aufgenommen werden. Die Spende ermöglicht zudem die Einführung der Themen “Ernährung” und “Brainfitness” an allen fit-4-future-Schulen.

“fit-4-future”Deutschland

“fit-4-future”ist ein ganzheitliches, wissenschaftlich unterstütztes Projekt der Cleven-Stiftung. Mit den Modulen “Bewegung”, “Ernährung” und “Brainfitness” vermittelt das Programm Impulse für eine gesunde Entwicklung im Kindesalter. Das Bewegungs- und Essverhalten der Kinder soll langfristig positiv beeinflusst sowie den Problemen Stress und Aggression frühzeitig entgegenwirkt werden.

Pro Schule wird ein “fit-4-future”-Coach ausgebildet, der für die Umsetzung des Projekts an der Schule verantwortlich ist und das Lehrerkollegium über die “fit-4-future”-Aktivitäten informiert. Zum Thema Bewegung erhält jede fit-4-future-Schule eine rote Spieltonne. Diese ist gefüllt mit pädagogisch wertwollen Spielgeräten, die zu einer aktiven Pausengestaltung beitragen. Die Inhalte der Spieltonne werden den “fit-4-future”-Coaches in einem Einführungs-Workshop vorgestellt. Den Schulklassen werden zudem regional unterschiedliche Aktionen angeboten. Regionale Sportpartner schaffen als Vorbilder positive Anreize und steigern die Motivation der Kinder, sich auch im Alltag vermehrt zu bewegen. Im Bereich Ernährung kommen “fit-4-future”-Kinder, ihre Eltern und Lehrer in den Genuss von Ernährungs-Workshops, in denen spielerisch zum Thema ausgewogenes Essen gelernt wird. Die Umsetzung des Moduls “Brainfitness” gibt Kindern Impulse, besser mit Aggressionen, Stress und Konzentrationsschwierigkeiten umzugehen.

“RTL – Wir helfen Kindern”: Mehr als 100 Millionen Euro in 16 Jahren

Seit 1996 engagiert sich RTL für Not leidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt. In zahlreichen Aktionen wird das ganze Jahr gesammelt. Das jährliche Highlight: der RTL-Spendenmarathon mit Wolfram Kons. Für die längste Charity-Sendung im deutschen Fernsehen stellt RTL das Wertvollste zur Verfügung, das der Sender hat: Sendezeit rund um die Uhr. Zudem zahlt RTL alle Verwaltungs-, Personal- und Produktionskosten. So wird jede Spende ohne einen Cent Abzug an die ausgewählten Kinderhilfsprojekte weitergeleitet. Dafür stehen “RTL – Wir helfen Kindern” und der RTL-Spendenmarathon seit über 16 Jahren. Jedes Jahr wird die Stiftung durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) geprüft und erhält Jahr für Jahr das begehrte DZI-Spendensiegel.

In den vergangenen Jahren wurden so mehr als 100 Millionen Euro gesammelt werden. “RTL – Wir helfen Kindern” unterstütze weit mehr als hundert Kinderhilfsprojekte. Zehntausenden Kindern in Deutschland und aller Welt konnte so nachhaltig geholfen werden. www.rtlwirhelfenkindern.de

Quelle: RTL – Wir helfen Kindern, Maren Mossig

via RTL Television GmbH: “RTL – Wir helfen Kindern” spendet 400.000 Euro für “fit-4-future”.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Mai 10 2012

Profile Image of holgi-w

Mediengruppe RTL Deutschland im April mit 116,8 Millionen Videoabrufen von Premium-Inhalten

Rekord für mobile Abrufe

Köln, 09.05.2012 – Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland (RTL, VOX, n-tv, SUPER RTL, RTL II und RTL NITRO) sorgten mit attraktiven Formaten und Sendungen im April auch im Internet wieder für starke Videoabrufzahlen. So haben die von der Mediengruppe RTL produzierten Internetangebote mit 116,8 Millionen Videoabrufen professionell produzierter Inhalte den zweitbesten jemals gemessenen Wert auf Monatsbasis erreicht. Mit 15,9 Millionen erzielten dabei die mobilen Videoabrufe einen Rekord. Das mobile Portfolio umfasst unter anderem die Apps von RTL und die des Nachrichtensenders n-tv, die mobilen Portale von RTL, n-tv sowie VOX oder die Clipfish Apps für Smartphones und Tablet-Computer. Im Vergleich zum Vormonat erreichten die mobilen Videoabrufe eine Steigerung von rund 14 Prozent.

Treiber der starken Nutzung waren einmal mehr die Bewegtbildinhalte zu “Alles was zählt” und “Deutschland sucht den Superstar” bei RTL, “Berlin – Tag & Nacht” bei RTL II und “Das perfekte Dinner” bei VOX. Zusätzlich gelang dem neuen Video-on-Demand Angebot des am 1. April gestarteten Senders RTL NITRO ein sehr guter Start. Zu der positiven Entwicklung beigetragen haben außerdem auch die Nutzung von Videoinhalten bei n-tv.de sowie von den Zielgruppenportalen GZSZ.de, wetter.de, Frauenzimmer.de, VIP.de und sport.de.

Zu den Internet-Angeboten gehören unter anderem die Sendersites RTL.de, VOX.de, TOGGO.de (SUPER RTL) sowie das Nachrichtenportal n-tv.de, die Video-on-Demand Angebote der NOW-Familie (RTL NOW, VOX NOW, RTL II NOW, SUPER RTL NOW, RTL NITRO NOW), das Videoclip-Portal Clipfish sowie weitere Zielgruppen-Angebote. Ein großer Teil der Abrufe wird über die NOW-Portale erzielt, die komplette Sendungen zum zeitversetzten Abruf im Internet anbieten. Vermarktet werden die Bewegtbildinhalte von IP Deutschland, einem Unternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland, das zusammen mit den Inhalten weiterer, senderunabhängiger Anbieter im Monatsschnitt rund 130 Millionen professionell produzierte Online- und Mobile-Bewegtbildinhalte vermarktet.

Quelle: Mediengruppe RTL Deutschland, Thomas Bodemer

via Mediengruppe RTL Deutschland verzeichnet 118,1 Millionen Premium-Videoabrufe im März 2012.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Ältere Einträge »