Archiv für das Tag 'quartalszahlen'

Mai 10 2014

Profile Image of holgi-w

Sky-Quartalsbilanz: Leichter Abonnentenanstieg bei hohen Gesamtkosten

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

Starkes Kundenwachstum, Kundenbindungskennziffern auf Rekordniveau

Deutliche Umsatzsteigerung
• Umsatz: 421 Mio. € (+ 57 Mio. €; +16% im Vergleich zum Vorjahr)
• ARPU: 34,58 € (+1,43 € im Vergleich zum Vorjahr)
• EBITDA: -8,6 Mio. € (-14 Mio. € im Vergleich zum Vorjahr)

Alle wesentlichen Kennzahlen verbessert
• Direkte Abonnenten: 3.731.000, Steigerung um 64.000 (Q1 2013: 42.000)
• Annualisierte Quartals-Kündigungsquote fällt auf 8,8% (Q1 2013: 11,3%)
• Rollierende Zwölf-Monats-Kündigungsquote fällt auf 10,6% (Q1 2013: 12,0%)
• Kunden mit Sky+: Steigerung um 96.000 auf 1.576.000
• Sky Premium-HD-Kunden: Steigerung um 80.000 auf 2.106.000
• Kunden mit Zweitkarte: Steigerung um 14.000 auf 443.000
• Sky Go Kunden-Logins: Steigerung um 58% im Vergleich zum Vorjahr auf 24 Millionen

Highlights
• Sky Go jetzt kostenlos für alle Sky Kunden
• Snap by Sky jetzt auch für Android-Geräte, neuer umfassender Kids-Bereich
• Sky HD auf bis zu 88 Sender ausgebaut
• Über 100 Serien-Premieren mit mehr als 1.200 Episoden im Jahr 2014 – viele davon parallel zur US-Erstausstrahlung und exklusiv auf Sky, inklusive der gestrigen Premiere von „24: Live Another Day”
• Tennis: erweiterte Exklusivrechte für Wimbledon
• Golf: erweiterte Exklusivrechte für die US Masters
• Sky Sport News HD: neue Reichweitenrekorde, meistzitierter Privatsender in Deutschland
• Änderung des Geschäftsjahres: 1. Juli bis 30. Juni

Ausblick
• Für das Kalenderjahr 2014 bestätigt Sky das erwartete Netto-Abonnentenwachstum zwischen 400.000 und 450.000 und ein positives Gesamtjahres-EBITDA zwischen 70 und 90 Mio. € sowie eine anhaltend hohe Steigerung des Gesamtumsatzes

Brian Sullivan, Vorsitzender des Vorstands der Sky Deutschland AG: „Wir hatten 2014 einen starken Auftakt. Niemals zuvor war die Loyalität der Sky Kunden höher als heute. Ein solides Bruttokundenwachstum, Kündigungsquoten auf historischen Tiefstständen und stetig steigende Kundenzahlen in sämtlichen Produktkategorien zeigen deutlich die wachsende Attraktivität unseres einzigartigen Unterhaltungsangebots. Mit der kostenlosen Freischaltung von Sky Go für alle Kunden, die hervorragend ankommt, erwarten wir eine Fortsetzung dieser Entwicklung. Ganz gleich, ob man Premieren der besten Blockbuster und Serien ein Jahr vor Ausstrahlung im Free-TV oder auf anderen Onlinediensten, den besten Live-Fußball, die Formel 1, Golf oder Tennis sehen will – Sky ist klarer Marktführer auf allen Plattformen und in sämtlichen Genres. Kein anderer Anbieter in Deutschland und Österreich verfügt über ein vergleichbares Angebot hinsichtlich Exklusivität und Qualität.“

Unterföhring, 7. Mai 2014 – Sky Deutschland verzeichnete ein starkes Wachstum im 1. Quartal 2014. Die Zahl der direkten Abonnenten stieg um 64.000 (Q1 2013: 42.000) auf insgesamt 3.731.000 (Q1 2013: 3.405.000) zum Quartalsende. Der Brutto-Abonnentenzuwachs belief sich auf 145.000 (Q1 2013: 137.000) und zeigt die wachsende Nachfrage insbesondere im Hinblick auf die Anfang 2013 eingeführten Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität des Kundenwachstums. Eine Folge dieser Maßnahmen war die deutliche Verbesserung der Kundenbindung: Die annualisierte Quartals-Kündigungsquote fiel auf 8,8% (Q1 2013: 11,3%) und die rollierende Zwölf-Monats-Kündigungsquote ging auf 10,6% zurück (Q1 2013: 12,0%) – beide Werte sind damit auf dem tiefsten Stand in der Unternehmensgeschichte.

Die Zahl der Sky Premium-HD-Kunden stieg im Quartalsverlauf um 80.000 auf 2.106.000 (Q1 2013: 1.680.000). Damit kommt aktuell mehr als die Hälfte (56%) der Sky Kunden in den Genuss des marktführenden HD-Angebots von Sky (Q1 2013: 49%). Nach der Erweiterung um „TNT Glitz HD“, „Disney Junior HD“ und „Spiegel Geschichte HD“ umfasst das HD-Angebot von Sky aktuell bis zu 88 Sender.

Auch Sky+ konnte seine erfolgreiche Entwicklung weiter fortsetzen: Die Kundenzahl stieg um 96.000 auf 1.576.000 (Q1 2013: 1.065.000). Damit genießen derzeit 42% aller Sky Kunden den Komfort eines Sky+ Receivers (Q1 2013: 31%).

Insgesamt 443.000 Kunden (Q1 2013: 375.000) haben eine Zweitkarte von Sky abonniert. Dies zeigt, dass immer mehr Haushalte das hochwertige Unterhaltungsangebot von Sky gleichzeitig in verschiedenen Räumen nutzen wollen.

Starke Finanzkennziffern
Im 1. Quartal 2014 stieg der Gesamtumsatz um 16% (Q1 2013: 14%) auf 421 Mio. € (Q1 2013: 364 Mio. €). Hauptwachstumstreiber waren die Einnahmen aus Abonnements, die um 14% auf 384 Mio. € anstiegen (Q1 2013: 337 Mio. €). Diese Entwicklung wurde durch den Anstieg der Abonnentenzahlen sowie die positive Entwicklung des ARPU (Average Revenue per User) unterstützt, der sich um 1,43 € auf 34,58 € erhöhte (Q1 2013: 33,15 €). Die Gesamtkosten ohne Abschreibungen beliefen sich auf 429 Mio. € (Q1 2013: 358 Mio. €). Deren Anstieg im Vergleich zum Vorjahr ist auf die erweiterten Bundesligarechte sowie die Kosten für einen zusätzlichen Bundesliga-Spieltag zurückzuführen, der aufgrund des bevorstehenden FIFA World Cup auf das 1. Quartal 2014 vorgezogen wurde. Daher liegt das EBITDA für Q1 2014 bei -8,6 Mio. € (Q1 2013: 5,8 Mio. €). Das Ergebnis nach Steuern im 1. Quartal betrug -53 Mio. € (Q1 2013: -38 Mio. €). Die Auswirkungen des zusätzlichen Spieltages im 1. Quartal werden sich im 2. Quartal umkehren.

Ausbau der Marktführerschaft im Bereich Over-the-Top Pay-TV-Services
Sky Go, der führende Over-the-Top (OTT) Pay-TV-Service in Deutschland und Österreich, verzeichnete einen deutlichen Zuwachs bei den Kunden-Logins: Sie stiegen im 1. Quartal um 58% auf 24 Millionen (Q1 2013: 15 Millionen). Außerdem wurde der Service wesentlich erweitert und ist nun für alle Sky Kunden kostenlos verfügbar. Sky Go zeigt exklusive Live-Übertragungen von erstklassigen Sportereignissen wie beispielsweise der Bundesliga, der UEFA Champions League, Tennis aus Wimbledon sowie sämtlichen großen Golfturnieren. Der Service bietet außerdem Zugriff auf die neuesten und exklusivsten Film-Blockbuster und Serien – oft zwölf Monate vor ihrer Ausstrahlung im Free-TV oder bei anderen Video-on-Demand-Anbietern.

„24: Live Another Day“ exklusiv bei Sky – parallel zur Erstausstrahlung in den USA
Gestern – parallel zur Erstausstrahlung in den USA und exklusiv für Sky Kunden – feierte „24: Live Another Day“ Premiere auf Sky Go, Sky Atlantic HD und Sky Anytime, in deutscher Fassung sowie in der englischen Originalversion.

Snap by Sky jetzt auf Android-Geräten verfügbar
Snap by Sky, ein neues OTT-Angebot, das letzten Dezember in den Markt eingeführt wurde, ist die perfekte Ergänzung für Sky Abonnenten und Sky Go Kunden und auch für Nutzer ohne Sky Abonnement buchbar. Der Service bietet ein ständig wachsendes Portfolio mit tausenden Film- und Serientiteln, unter anderem eine umfangreiche Auswahl von HBO-Titeln sowie exklusive Disney-Highlights. Seit Februar 2014 bietet Snap einen speziellen Kids-Bereich mit einem umfangreichen Kinderprogramm. Nach dem Launch im Internet, auf allen Apple iOS-Geräten sowie Samsung Smart TVs ist Snap seit kurzem auch für die Flaggschiff-Modelle aus dem Produktkatalog der Samsung-Androidgeräte verfügbar.

Wimbledon und die US Masters weiterhin exklusiv auf Sky
Im April verlängerte Sky die exklusiven Ausstrahlungsrechte für sämtliche Spiele des weltweit prestigeträchtigsten Tennisturniers in Wimbledon. Sky Kunden können das Geschehen parallel auf bis zu fünf verschiedenen HD-Multi-Feeds verfolgen und, zum ersten Mal, auch zusammen auf einem Bildschirm über die Sky HD Fan Zone, dem neuen Multi-Screen-Service von Sky. Außerdem hat Sky seine Position als Golfsender Nummer Eins in Deutschland und Österreich mit einer mehrjährigen Verlängerung der plattformübergreifenden exklusiven Ausstrahlungsrechte für das Masters in Augusta ausgebaut.

Wesentliche Reichweitenzuwächse
Sky Sport News HD, der einzige 24/7-Sportsender in Deutschland, erreichte mit über 600.000 Zuschauern ab drei Jahren am 22. Februar 2014 einen neuen Reichweitenrekord an einem Einzeltag. Im 1. Quartal 2014 betrug die durchschnittliche tägliche Reichweite 360.000 (Q1 2013: 290.000) Zuschauer. Diese Entwicklung belegt die großen Fortschritte des Senders in den letzten zwei Jahren seit dem Launch sowie seine Marktführerschaft im Bereich Sportnachrichten. Laut einer kürzlich veröffentlichten unabhängigen Analyse der PMG Presse-Monitor GmbH ist Sky Sport News HD zudem der meistzitierte Privatsender in Deutschland.

Nur auf Sky – alle Oscargewinner des Jahres 2014
Sky zeigt erneut als einziger Anbieter sämtliche aktuell mit dem Oscar prämierten Filme zum ersten Mal exklusiv – bis zu 18 Monate vor Ausstrahlung im Free-TV. Darunter sind Filme wie „12 Years a Slave“, „Gravity”, „Die Eiskönigin – völlig unverfroren”, „Der große Gatsby” und „Dallas Buyers Club” sowie viele nominierte Titel, wie beispielsweise „The Wolf of Wall Street”, „American Hustle“ und „Der Hobbit: Smaugs Einöde”.

Nur auf Sky – exklusive Premieren von Top-US-Serien
Auch für Serienfans wird 2014 ein herausragendes Jahr. Über 100 Serienpremieren mit mehr als 1.200 Einzelfolgen – viele davon zuerst und exklusiv auf Sky in Deutschland und Österreich und lange vor der Ausstrahlung im Free-TV verfügbar – unterstreichen die Vorreiterrolle von Sky im Bereich qualitativ hochwertiger Inhalte. In den letzten Monaten starteten bereits „Game of Thrones (IV)“, „True Detective (I)“, „House of Cards (II)“, „Downton Abbey (IV)“, “Vegas (I)” und „Suits (III)“.

Ultra HD – weiterer Meilenstein erreicht
Am 26. April hat Sky mit der ersten Live-Übertragung eines Fußballspiels in Ultra HD einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung von Ultra HD in Deutschland und Österreich erreicht. Das kürzlich ausgetragene Fußballspiel zwischen Bayern München und Werder Bremen war die weltweit erste Live-Ausstrahlung in Ultra HD über Satellit mit einer Bildwiederholfrequenz von 50 Frames pro Sekunde und unter Verwendung des neuen Kodierungsstandards HEVC (High Efficiency Video Coding). Mit der erfolgreichen Übertragung eines kompletten Bundesligaspiels im Rahmen eines realistischen End-to-End-Tests für eine Ultra-HD-Produktion hat Sky bewiesen, dass das Unternehmen für seine Kunden weiterhin Vorreiter bei der Gestaltung der zukünftigen Fernsehunterhaltung ist.

Beitrag zur deutschen Wirtschaft
In den vergangenen fünf Jahren ist Sky nachhaltig gewachsen und hat mehr als 1.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das Unternehmen beschäftigt aktuell etwa 2.400 Mitarbeiter. Zudem leistet Sky laut einer unabhängigen, 2013 in Auftrag gegebenen Studie einen wesentlichen Beitrag zur deutschen Wirtschaft. Gemäß dieser Studie sind 24.000 Arbeitsplätze von Sky abhängig, auf jeden Sky Mitarbeiter entfallen also durchschnittlich zehn weitere Arbeitsplätze außerhalb des Unternehmens. Auch die Sky Sportsbars erzielen einen hohen volkswirtschaftlichen Effekt: Während der Fußballsaison gehen jede Woche 1,3 Millionen Menschen zusätzlich in eine Sky Sportsbar, um die Spielübertragungen live zu erleben. Dadurch entsteht für die Sky Sportsbars ein zusätzlicher jährlicher Nettoumsatz in Höhe von 1 Mrd. €.

Änderung des Geschäftsjahrs
Wie bei der Hauptversammlung im April beschlossen, wird Sky das Geschäftsjahr verlegen, um die Jahresplanung und Geschäftstätigkeit des Unternehmens an die Saisonalität der Branche anzupassen. Daher wird das aktuelle Geschäftsjahr, das am 1. Januar 2014 begann, nach sechs Monaten am 30. Juni 2014 enden. Das Geschäftsjahr 2014/15 wird am 1. Juli 2014 starten und am 30. Juni 2015 enden.

Quelle: Sky

via Sky: Meldungen, Meinungen etc. zum Unternehmen, Firmenpolitik, Aktienkurs – Seite 31.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jul 08 2013

Profile Image of holgi-w

Quartalszahlen: HTC bleibt hinter Erwartungen zurück

Abgelegt unter Handy-Ecke

Nettogewinn stieg zwar an, langfristiger Erfolg wird jedoch angezweifelt.

Der taiwanesische Konzern HTC veröffentlichte am Freitag sein Quartalsergebnis. Dank guter Verkäufe des neuen HTC One stieg der Nettogewinn auf 32 Millionen Euro, nachdem das Vorquartal ein Rekordtief gebracht hatte. Der Umsatz lag bei 1,8 Milliarden Euro. Doch verfehlte HTC, so wie Samsung, damit die Analystenerwartungen. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2012 wird der Absturz offensichtlich. Damals lag der Gewinn bei 190 Millionen, der Umsatz bei 2,35 Milliarden Euro.

Konkurrenz
Die Experten gehen davon aus, dass die Umsatzsteigerung nur vorübergehender Natur sein wird und bereits im dritten Quartal vorbei sein könnte. „HTC könnte neue Produkte bringen im dritten Quartal, aber die Konkurrenz von Apple und chinesischen Marken ist groß”, sagte Analyst Peter Liao von Nomura Securities.

Quelle: futurezone

via Quartalszahlen: HTC bleibt hinter Erwartungen zurück.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Apr 26 2013

Profile Image of holgi-w

Samsung stellt Apple in den Schatten

Abgelegt unter Handy-Ecke

Samsung stellt den Rivalen Apple mit einem kräftigen Gewinnwachstum in den Schatten und holt ordentlich auf – auch bei den Smartphone-Absätzen. Im ersten Vierteljahr steigerte der weltgrößte Smartphone-Hersteller das operative Ergebnis um 54 Prozent auf 8,8 Billionen Won (6,1 Milliarden Euro).

Zum Vergleich: Bei Apple waren es “nur” 9,5 Milliarden US-Dollar (7,28 Milliarden Euro) Gewinn dieses Mal. Auch bei den Smartphone-Absätzen hat Samsung die Nase vorn. Samsung lieferte nach Analystenschätzungen 68 bis 70 Millionen Smartphones in den ersten drei Monaten aus. Der Branchenzweite Apple kam auf 37,4 Millionen. Der iPhone-Produzent musste im vergangenen Vierteljahr den ersten Gewinnrückgang seit mehr als einem Jahrzehnt hinnehmen.

Der Umsatz kletterte um 16,8 Prozent auf 52,9 Billionen Won. Die treibende Kraft des Erfolgs waren erneut mobile Geräte, vor allem die Smartphones.

Marktstart für S4
In Südkorea begann am Freitag auch der Verkauf des neuen Spitzenmodells der Galaxy-Smartphone-Reihe von Samsung, Galaxy S4. Der Verkauf des neuen Samsung-Flaggschiffs startet am Samstag ab 10 Uhr auch offiziell in Österreich. Die futurezone hat die Angebote der Mobilfunker, die teilweise recht kuriose Verkaufsaktionen zum Start anbieten, zusammengefasst. Mit Spannung wartet die Branche auch auf den bevorstehenden Marktstart von Samsungs neuem Galaxy-Modell in den USA.

Mit einer aufgerüsteten Variante des iPhone wird noch für dieses Jahr gerechnet. An der Börse in Seoul notierte die Samsung-Aktie knapp ein Prozent tiefer.

Quelle: futurezone

via Samsung stellt Apple in den Schatten.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Okt 31 2012

Profile Image of holgi-w

3. Quartal 2012: HD+ verbucht erstmals mehr als eine dreiviertel Million zahlende Haushalte

- Weitere zwei Millionen Haushalte nutzen HD+ in der Gratisphase
- Zahl der aktiven HD-Haushalte klettert insgesamt auf 2,8 Millionen
- Wilfried Urner: “Drei Jahre nach dem Start ist HD+ eine unverrückbare Größe im deutschen Fernsehmarkt.”

Unterföhring, 31.10.2012 – Knapp drei Jahre nach dem Start zieht die HD PLUS GmbH eine durchweg positive Bilanz, die sich auch in den aktuellen Quartalszahlen widerspiegelt. Zum 30. September 2012 wurden erstmals mehr als eine dreiviertel Million zahlende HD+ Haushalte gezählt (761.456). Zwischen Juli und September gewann HD+ damit 127.000 neue Kunden. Das Drei-Monats-Wachstum lag über dem Anstieg im 2. Quartal 2012 (121.000), dem bisherigen Rekordquartal. Im Vergleich zum Vorjahr hat HD+ seine Kundenbasis annähernd verdreifacht (30.09.2011: 267.289).

Deutlich gestiegen ist auch das Potenzial künftiger zahlender Haushalte. Die Zahl der HD+ Haushalte in der Gratisphase kletterte in der 12-Monatsbetrachtung um 23 Prozent auf 2.039.175 (30.09.2011: 1.662.235). Insgesamt stieg die Zahl der aktiven HD+ Haushalte – zahlende Haushalte sowie Haushalte in der Gratisphase – binnen Jahresfrist um 45 Prozent auf 2.800.631 (30.09.2011: 1.929.524). Für das 4. Quartal erwartet HD+ einen neuen Höchstwert. Aufgrund des großen Potenzials von Haushalten, deren Gratisphase in den nächsten Wochen endet, rechnet HD+ weiterhin damit, die Marke von einer Million zahlenden Haushalten vor dem 31. Dezember zu erreichen.

Wilfried Urner, Vorsitzender der Geschäftsführung der HD PLUS GmbH: “Nur drei Jahre nach dem Start im November 2009 ist HD+ eine unverrückbare Größe im deutschen Fernsehmarkt und ein wichtiger Wachstumstreiber. Die Rekordmarken im 3.Quartal unterstreichen diese Entwicklung. Und der HD+ Impuls wirkt nachhaltig. HDTV wird auf viele Jahre ein wichtiger Wachstumstreiber für die gesamte Fernsehbranche bleiben.” Besonders profitieren wird nach Ansicht von Urner dabei der HD-Empfang über Satellit. “HD-Empfang über Satellit bietet den Haushalten die bestmögliche Kombination aus Vielfalt, Qualität und Preis.” Besonders erfreulich sei, dass HDTV im 3. Quartal 2012 nach der Analogabschaltung weiter an Bedeutung zugelegt habe. “Der Anteil der HD-Receiver an allen verkauften Satelliten-Receivern liegt wieder klar über 50 Prozent. Im September erreichten HD+ und Sky HD-Receiver, über die HD+ ebenfalls empfangen werden kann, gemeinsam einen Rekordanteil von 70 Prozent an allen verkauften Sat-HD-Receivern.”

Drei Jahre nach dem Start am 1. November 2009 ermöglicht HD+ deutschlandweit exklusiv über ASTRA-Satellit den Empfang von 14 HD-Angeboten privater Free-TV-Sender. Weitere HD-Programme können mit jedem HD+ Empfangsgerät ohne zusätzliche Kosten empfangen werden (siehe dazu “Über HD+“). Folgende 14 Programme bietet HD+ derzeit über Satellit exklusiv in Deutschland: RTL HD, Sat.1 HD, ProSieben HD, VOX HD, kabel eins HD, RTL II HD, SUPER RTL HD, N24 HD, TELE 5 HD, SPORT1 HD, DMAX HD, Nickelodeon HD, sixx HD und COMEDY CENTRAL HD.

HD+ Kennzahlen: 3. Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahr

30.09.2012 30.09.2011 Veränderung
Aktive HD+ Haushalte(1) 2.800.631 1.929.524 +871.107
davon HD+ Haushalte
in Gratisphase(2) 2.039.175 1.662.235 +376.940
davon zahlende HD+ Haushalte(3) 761.456 267.289 +494.167

HD+ Kennzahlen: 3. Quartal 2012 im Vergleich zum 2. Quartal 2012

30.09.2012 30.06.2012 Veränderung
Aktive HD+ Haushalte(1) 2.800.631 2.622.153 +178.478
davon HD+ Haushalte
in Gratisphase(2) 2.039.175 1.987.863 +51.312
davon zahlende HD+ Haushalte(3) 761.456 634.290 +127.166

(1) Haushalte, in denen HD+ Sender derzeit empfangen werden.

(2) Haushalte, die die 12-monatige Gratisphase nutzen.

(3) Haushalte, in denen Kunden die jährliche Servicepauschale in Höhe von 50 Euro bezahlt haben.

Quelle: Daten beruhen auf Analysen der GfK, dem Reporting der HD PLUS GmbH und von Partnern.

Quelle: Frank Lilie, Pressesprecher HD PLUS GmbH

via 3. Quartal 2012: HD+ verbucht erstmals mehr als eine dreiviertel Million zahlende Haushalte.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare