Archiv für das Tag 'media control'

Mai 07 2013

Profile Image of holgi-w

Trend: Songs aus der TV-Werbung stürmen die Charts

Baden-Baden, 06.05.2013 – So erfolgreich war Werbemusik wohl selten zuvor: Sage und schreibe drei Songs aus der TV-Werbung tauchen in der Top 5 der deutschen Single-Charts, ermittelt von media control, auf. Das größte Anführungszeichen setzt die US-Indie-Band Capital Cities, die mit ihrer Nummer “Safe And Sound” den neuen Vodafone-Spot unterlegt und direkt von sieben auf eins stürmt. Macklemore & Ryan Lewis feat. Ray Dalton (“Can’t Hold Us”) geben den Services von Microsoft Outlook die nötige Soundbegleitung und rangieren zurzeit an dritter Stelle. Und auch “Radioactive” von Imagine Dragons kommt gut an: Der Titel wurde 2012 im TV-Clip des Action-Spiels “Assassin’s Creed 3″ eingesetzt und steht auf der fünften Position.

Auffällig: Vor allem Newcomer oder bisher wenig bekannte Künstler schaffen mit ihren Werbesongs den Sprung in die Hitliste. Dabei sind besonders Titel angesagt, die für Mobilfunkanbieter, Software, Musikdienste und Getränkemarken werben. In der aktuellen Top 100 platzieren sich beispielsweise Maxim – “Meine Soldaten” (dooloop.tv), Icona Pop feat. Charli XCX – “I Love It” (Coca-Cola light), Blake Lewis – “Your Touch” (Internet Explorer 10), Lenka – “Everything At Once” (Windows 8), Luca Vasta – “Cut My Hair” (Active O2) und Gossip – “Move In The Right Direction” (Telekom/Spotify).

Dass ein Werbesong auf Platz eins schießt, kam in den vergangenen Jahren bereits häufiger vor. Der Brite Alex Clare stand mit “Too Close” (Internet Explorer 9) im Jahr 2012 insgesamt drei Wochen an der Spitze; die australische Band Empire Of The Sun hielt mit “We Are The People” (Vodafone) Ende 2010 eine Woche lang die Eins.

Coca-Cola-Lieder sind in den Charts ein häufig gesehener Gast. Hip-Hopper K’naan steuerte mit “Wavin’ Flag” den Coca-Cola-WM-Hit 2010 bei und führte das Feld drei Mal an. Melanie Thorntons “Wonderful Dream (Holidays Are Coming)” wurde durch mehrere Weihnachtskampagnen bekannt und ist hierzulande nicht nur die neunterfolgreichste Single aller Zeiten, sondern nach “Last Christmas” von Wham! auch der zweitbeliebteste Weihnachtssong überhaupt.

Quelle: Media Control GfK International GmbH, Hans Schmucker, media-control.de

via Trend: Songs aus der TV-Werbung stürmen die Charts.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Okt 22 2012

Profile Image of holgi-w

“Tagesschau”, “heute” & Co. verlieren Zuschauer – neuer Tiefpunkt erreicht

Baden-Baden, 22.10.2012 – Immer weniger Fernsehzuschauer verfolgen die Hauptnachrichtensendungen im deutschen Fernsehen. Wie eine media control Quotenauswertung der ersten drei Quartale 2012 im Vergleich mit den Vorjahreszeiträumen zeigt, verlieren die News-Flaggschiffe von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 zum Teil deutlich an Zuschauern und Marktanteilen. Die ARD-”Tagesschau” und die ZDF-”heute”-Sendung erreichen sogar einen neuen Tiefpunkt: Nie wurden in den letzten 20 Jahren niedrigere Werte erzielt.

Im Durchschnitt schalteten in den ersten neun Monaten 2012 rund 4,92 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Marktanteil: 18,0 Prozent) die “Tagesschau” im Ersten ein. Damit fiel ihre Reichweite erstmals im Vergleich unter die 5-Millionen-Marke. In den ersten drei Quartalen 2002 schauten noch 5,98 Millionen zu (Marktanteil: 21,8 Prozent); 1992 waren es 8,33 Millionen (Marktanteil: 33,2 Prozent).

“heute” kommt zurzeit auf 3,23 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 15,0 Prozent. 1992 lagen die Werte mit 6,99 Millionen und 35,5 Prozent mehr als doppelt so hoch.

“RTL aktuell” lockt 3,48 Millionen Zuschauer an (Marktanteil: 17,2 Prozent) – solch niedrige Zahlen wurden zuletzt 2006 verzeichnet, als ebenfalls 3,48 Millionen einschalteten und für einen Marktanteil von 16,8 Prozent sorgten. Die “Sat.1 Nachrichten” stehen bei 1,79 Millionen Menschen auf dem Programmplan (Marktanteil: 6,6 Prozent). Schlechter lief es zuletzt 2009 (1,64 Millionen Zuschauer, 6,4 Prozent Marktanteil).

Quelle: media control GmbH & Co. KG, Hans Schmucker

via “Tagesschau”, “heute” & Co. verlieren Zuschauer – neuer Tiefpunkt erreicht.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Apr 11 2012

Profile Image of holgi-w

Täglicher TV-Konsum sinkt um sechs Minuten

Baden-Baden, 11.04.2011 – Rückläufige Entwicklung beim Fernsehkonsum in Deutschland: Nachdem die tägliche Sehdauer in den vergangenen Jahren stetig anstieg, geht sie 2012 zum Teil wieder deutlich zurück. Durchschnittlich vier Stunden und zwei Minuten pro Tag verbrachten die Deutschen im ersten Quartal des Jahres vor dem Fernseher. Das sind sechs Minuten weniger als in den ersten drei Monaten 2011, wie eine media control Sonderauswertung zeigt.

Große Unterschiede offenbart ein Blick auf das Fernsehverhalten der Kinder. Drei- bis fünfjährige Mädchen schalten täglich 25 Minuten weniger ein und landen bei 1 Stunde und 17 Minuten. Sie erreichen damit das Sehniveau der gleichaltrigen Jungen (1 Stunde und 18 Minuten), bei denen das Minus nur vier Minuten beträgt.

Während 10- bis 13-Jährige insgesamt acht Minuten weniger reinzappen, greifen Sechs- bis Neunjährige wieder verstärkt zur Fernbedienung (plus neun Minuten). Insgesamt verfolgen Kinder zwischen drei und 13 Jahren rund 1 Stunde und 35 Minuten das tägliche TV-Programm (minus drei Minuten).

In der Altersgruppe 14 bis 19 Jahre sinkt die Sehdauer ebenfalls erheblich um 14 Minuten auf aktuell 1 Stunde und 46 Minuten. Aber auch Zuschauer ab 65 Jahren, die stets am längsten fern sehen, verzeichnen ein Minus von sechs Minuten und landen bei 5 Stunden und 36 Minuten.

Quelle: media control GmbH & Co. KG

via Täglicher TV-Konsum sinkt um sechs Minuten.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare