Archiv für das Tag 'maxdome'

Mai 30 2014

Profile Image of holgi-w

Jetzt wird abgerechnet: maxdome zeigt WWE-Show “Payback” live und exklusiv

Jetzt wird abgerechnet: maxdome zeigt WWE-Show “Payback” live und exklusiv

München (ots) – Die Revanche steht an und maxdome Kunden können live dabei sein: WWE bringt mit “Payback” das nächste große Show-Highlight auf die Bildschirme der Kunden von Deutschlands größter Online-Videothek. maxdome zeigt das actiongeladene Event live aus der Allstate Arena in Chicago in der Nacht vom 1. Juni auf den 2. Juni ab 01:00 Uhr (MEZ) unter https://www.maxdome.de/wwe.

“WWE Payback” steht bei maxdome als Pay-per-View für 15,00 Euro sowohl live als auch bis zu drei Wochen nach Veranstaltung zum Abruf bereit. Bereits um 01:00 Uhr morgens startet die Veranstaltung am 2. Juni mit einer spannenden Pre-Show, um 02:00 Uhr beginnen dann die spektakulären Matches. WWE-Fans können live im Stream im Web oder über Google Chromecast, über die Samsung Smart TVs sowie über die Sony Playstation 3 & 4 mitfiebern.

Über maxdome:

Deutschlands größte Online-Videothek maxdome ist ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group und bietet eine Vielzahl an Spielfilmen, Serien, Comedy, Dokumentationen und spezielle Kinderinhalte – insgesamt über 60.000 Titel bestes Entertainment. maxdome ist mittlerweile auf fast allen neuen hybriden TV-Geräten integriert. Nutzer haben damit die Möglichkeit, die Inhalte direkt im Wohnzimmer auf dem Fernseher abzurufen. Das Angebot ist auch weiterhin über PC und Laptop oder mobil nutzbar. Der Abruf der Videos ist bei maxdome sowohl einzeln im Leihmodell, mit Kaufoption als auch im Abonnement möglich. Dabei kann das Angebot wie bei einer DVD beliebig oft genutzt werden.

Quelle: Koppenhöfer, prosiebensat1.com

via Jetzt wird abgerechnet: maxdome zeigt WWE-Show “Paypack” live und exklusiv.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Mai 26 2014

Profile Image of holgi-w

Deutschland-Start von Netflix noch in diesem Jahr

Deutschland-Start von Netflix noch in diesem Jahr

Nach monatelangen Gerüchten über einen bevorstehenden Deutschland-Start von Netflix hat der amerikanische Video-on-Demand-Anbieter jetzt seine baldige Ankunft offiziell angekündigt. Ende des Jahres 2014 soll das Angebot in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Belgien und Luxemburg starten.

Einen konkreten Termin gibt es bislang aber ebenso wenig wie detaillierte Infos zum Programmangebot und den dazugehörigen Preisen. Nach internationalem Vorbild kommen die künftigen Netflix-Abonnenten zu einem monatlichen Flatrate-Preis in noch unbekannter Höhe “in den Genuss eines vielfältigen Unterhaltungsangebotes”. Darunter fallen Hollywoodfilme, nationale und internationale TV-Serien und Netflix-Originalserien. Das Programm wird im Netz gestreamt und kann auf verschiedene Endgeräte übertragen werden – ohne Werbung und technische Restriktionen. Durch eine Empfehlungsfunktion erhalten die Abonnenten auf der Grundlage ihres Vorliebenprofils außerdem eine individuell zugeschnittene Liste mit empfohlenen Film- und Serientiteln.

In den USA hat Netflix, das Ende der 1990er Jahre als DVD-Verleih startete, mittlerweile mehr als 30 Millionen Abonnenten. Insgesamt verfügt das Unternehmen nach eigenen Angaben über 48 Millionen Mitglieder in 40 Ländern. Nach Europa expandierte Netflix 2012 mit Starts in Großbritannien, Irland, Dänemark, Finnland, Norwegen, und Schweden.

In Deutschland trifft Netflix auf einen noch recht überschaubaren Video-on-Demand-Markt mit Anbietern wie Maxdome, Watchever und dem vor sechs Monaten gestarteten Snap by Sky. Alle Anbieter eint, dass sie für ihre Abo-Preise nicht übermäßig viel Spannendes zu bieten haben. Es fehlt vor allem an exklusiven und qualitativ hochwertigen Inhalten, was zum Teil auch einen strategischen Hintergrund hat. Sky etwa hält sein On-Demand-Angebot bewusst überschaubar, um das eigene TV-Geschäftsmodell nicht zu gefährden.

Der Erfolg von Netflix hierzulande wird daher vor allem von der Frage abhängen, ob das Unternehmen mit einem attraktiven Programmangebot aufwarten wird, das die bereits vorhandenen Mitbewerber deutlich übertrumpft. Von seiner Originalserie “House of Cards”, die in den USA für einen kräftigen Popularitätsschub gesorgt hat, kann Netflix dabei hierzulande nicht mehr exklusiv profitieren, da die TV-Rechte an Sky vergeben wurden.

Quelle:Michael Brandes/wunschliste

via Deutschland-Start von Netflix noch in diesem Jahr.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Mrz 02 2013

Profile Image of holgi-w

ProSiebenSat.1 Group und MGM Studios geben Rechtevertrag für maxdome bekannt

München, 01.03.2013 – Die ProSiebenSat.1-Gruppe hat einen Blockbuster-Deal mit dem Hollywood-Studio Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. (MGM) für das Video-on-Demand-Portal maxdome geschlossen. Deutschlands größte Online-Videothek erwirbt damit die Rechte am aktuellen James-Bond-Hit “Skyfall” sowie an der gesamten Agenten-Kultreihe, die damit ab 01. März 2013 zum Verleih auf maxdome komplett zur Verfügung steht.

Thomas Heise, Vorsitzender der Geschäftsführer bei maxdome: “Wir bauen durch die Vereinbarung mit MGM unser Angebot weiter aus. Insbesondere die James-Bond-Reihe stellt einen wichtigen Baustein dar, um unser großes Spielfilmsortiment noch attraktiver zu gestalten und damit unseren Kunden eine vielfältige Auswahl zu bieten.”

Chris Ottinger, President International Television Distribution and Acquisitions bei MGM: “MGM sucht immer nach den Möglichkeiten, ihre hervorragende Filmbibliothek einem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns, die legendäre James-Bond-Reihe mit den maxdome-Nutzern zu teilen.”

Über maxdome:

Deutschlands größte Online-Videothek maxdome ist ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group und bietet eine Vielzahl an Spielfilmen, Serien, Comedy, Musik und Cartoons – insgesamt über 50.000 Titel bestes Entertainment. maxdome ist mittlerweile auf fast allen neuen hybriden TV-Geräten integriert. Nutzer haben damit die Möglichkeit, die über 50.000 Inhalte direkt im Wohnzimmer auf dem Fernseher zu abzurufen. Das Angebot ist auch weiterhin über PC und Laptop nutzbar. Der Abruf der Videos ist bei maxdome sowohl einzeln im Leihmodell, mit Kaufoption als auch im Abonnement möglich. Dabei kann das Angebot wie bei einer DVD beliebig oft genutzt werden.

Quelle: Marcus Prosch, Leiter PR, prosiebensat1.com

via ProSiebenSat.1 Group und MGM Studios geben Rechtevertrag für maxdome bekannt.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 06 2012

Profile Image of holgi-w

Western Digital integiert maxdome auf Mediaplayer

München, 06.06.2012 – Western Digital, das führende Unternehmen der Speicherindustrie, und maxdome kooperieren: Deutschlands größte Online-Videothek ist ab sofort auf dem Mediaplayer “WD TV Live” von Western Digital integriert. Dadurch steht das gesamte Angebot von über 45.000 Videos auf dem Fernseher zur Verfügung.

Die Videos lassen sich über die Fernbedienung auf bequeme Weise abrufen: Top-Listen und die integrierte Suche erleichtern die Auswahl der aktuellen Spielfilme, Serien, Comedy-Sendungen, TV-Highlights, spannender Dokumentationen, Kids-Videos oder Musikkonzerte. Viele Titel stehen bereits in hochauflösender Qualität zur Verfügung. Über 500 regelmäßig wechselnde Inhalte sind als Gratisangebot abrufbar.

Nutzer, die bereits Kunden von maxdome sind, brauchen sich nur nach einem Firmware-Update mit ihren Daten auf dem Western Digital Mediaplayer einloggen.

Markus Härtenstein, Geschäftsführer bei maxdome: “Für beide Partner entsteht eine Win-win-Situation: Wir ermöglichen durch die Kooperation mit Western Digital noch mehr Kunden, unser Angebot auf dem Fernseher zu nutzen. Mit maxdome integriert Western Digital den führenden Video-on-Demand-Anbieter in Deutschland.”

Über maxdome:

Deutschlands größte Online-Videothek maxdome ist ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group und bietet eine Vielzahl an Spielfilmen, Serien, Comedy, Musik und Cartoons – insgesamt über 45.000 Titel bestes Entertainment. maxdome ist mittlerweile auf fast allen neuen hybriden TV-Geräten integriert. Nutzer haben damit die Möglichkeit, die Inhalte direkt im Wohnzimmer auf dem Fernseher zu abzurufen. Das Angebot ist auch weiterhin über PC und Laptop nutzbar. Der Abruf der Videos ist bei maxdome sowohl einzeln, im Leihmodell, mit Kaufoption als auch im Abonnement möglich. Dabei kann das Angebot wie bei einer DVD beliebig oft genutzt werden.

Quelle: maxdome GmbH Co. KG, Jasmin Mittenzwei, Referentin PR, prosiebensat1.com

via Western Digital integiert maxdome auf Mediaplayer.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Mai 16 2012

Profile Image of holgi-w

ProSiebenSat.1 legt sich mit Google an

Der Suchmaschinenkonzern sei eine Bedrohung für die gesamte Medienbranche.

Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 sieht im Internetkonzern Google eine der großen Bedrohungen für die gesamte Medienbranche. Der Suchmaschinenbetreiber profitiere unter anderem über seine Videoplattform YouTube von „massenhafter Verletzung des Urheberrechts und unternimmt zu wenig, um dagegen vorzugehen”, kritisierte ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling am Dienstag (15.05.2012) auf der Hauptversammlung in München seinem vorab verbreiteten Redetext zufolge. Er stelle sich gerne dem Wettbewerb, aber nur, wenn für alle die gleichen Regeln gelten würden und sich alle daran hielten.

„Google dominiert weltweit den Markt für die Online-Suche und hat etwa in Deutschland einen Marktanteil von circa 90 Prozent”, klagte Ebeling. Diese Marktmacht nutze Google, um Wettbewerber oder Kunden „in die Knie zu zwingen”. Mit seinen Firmensitzen in den USA und Irland entziehe sich der Internetriese zudem einer strengen Kontrolle durch europäische und deutsche Behörden. Dabei sei es wichtig, den Schutz des geistigen Eigentums sicherzustellen.

Quelle: futurezone

via ProSiebenSat.1 legt sich mit Google an.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Mai 10 2012

Profile Image of holgi-w

ProSiebenSat.1 schließt für maxdome übergreifende Multi-Plattform-Vereinbarung mit Sony Deutschland

45.000 Titel künftig direkt über Playstation abrufbar – maxdome bald auf allen internetfähigen Geräten von Sony

Unterföhring, 10.05.2012 – Die ProSiebenSat.1 Group schließt für maxdome eine zukunftsweisende Kooperation: Deutschlands größte Online-Videothek und Deutschlands beliebteste Spielekonsole gehen bald gemeinsame Wege. Noch in diesem Jahr wird maxdome im ersten Schritt auf der Playstation, dann auf den Home Entertainment Geräten von Sony, also internetfähigen Fernsehern, Blu-ray Playern und Heimkino-Anlagen der neuesten Generation, integriert werden. maxdome wird somit ein neuer Partner-Dienst im Rahmen des “Sony Entertainment Networks”.

Damit baut maxdome bis Jahresende seine technische Reichweite auf über zehn Millionen Geräte aus und ist damit auf fast allen neuen hybriden TV-Geräten integriert. Gleichzeitig erleben Kunden von Sony Deutschland künftig noch mehr Unterhaltung und Vielfalt durch den direkten Zugriff auf die mehr als 45.000 Inhalte. Neben einem breiten Spielfilm- und Serienangebot befinden sich auch Magazine, Shows, Dokumentationen, Musik- und Kindersendungen im Sortiment.

Bis zur Implementierung auf der Playstation 3 wird die maxdome-TV-Oberfläche noch anwendungsfreundlicher und übersichtlicher gestaltet. So wird die Titelauswahl durch zusätzliche Navigationsebenen leichter filterbar und detailliertere Sortiergenres ermöglichen eine individuellere Suche. Darüber hinaus sind Mehrkanalton, Untertitel und innovative Navigationsansätze in der Planung.

Dr. Christian Wegner, Vorstand New Media & Diversification bei ProSiebenSat.1: “maxdome ist bereits jetzt auf den TV-Portalen, die unsere Online-Videothek anbieten, die am meisten genutzte Applikation. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit unserem attraktiven Angebot auch den Geschmack der Kunden von Sony Deutschland treffen.”

Uwe Bassendowski, Managing Director bei Sony Computer Entertainment Deutschland: “maxdome und Sony Deutschland definieren mit der Kooperation die Zukunft des Entertainments neu. Im Fokus steht, das Video-on-Demand Angebot auf unsere Heimkino-Produkte und die in Deutschland beliebteste Spielekonsole zu bringen, um die Plattform zu einer echten Entertainment-Zentrale im Wohnzimmer weiter auszubauen.”

Quelle: Jasmin Mittenzwei, Senior Referentin Unternehmenskommunikation, ProSiebenSat.1 AG

via ProSiebenSat.1 schließt für maxdome übergreifende Multi-Plattform-Vereinbarung mit Sony Deutschland.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Apr 10 2012

Profile Image of holgi-w

Vivendi will deutschen Markt für Video-on-Demand aufrollen

Der französische Medienkonzern Vivendi will mit hohen Investitionen in den deutschen Markt für Video-on-Demand (VoD) einsteigen. “Wahrscheinlich wird unser Dienst im dritten oder vierten Quartal starten. Wir kommen dann mit einem relativ großen Aufschlag”, sagte Stefan Schulz, Chef der neu gegründeten Berliner Vivendi-Tochter Multiscreen Entertainment, dem Nachrichtenmagazin “Focus”.

Der Dienst werde zunächst in Deutschland angeboten, erklärte Schulz. “Das ist ein wichtiges strategisches Projekt für Vivendi. Von Deutschland aus soll das Modell in ganz Europa ausgerollt werden.”

Der Dienst bietet eine Flatrate für unbegrenzten Videokonsum und soll für alle Endgeräte gelten. “Wer einmal zahlt, hat einen kompletten Zugang zu allen angebotenen Filmen, kann so viel schauen wie er will und auf welchem Gerät er will. Also ein vergleichbares Modell, mit dem Netflix in Amerika groß geworden ist”, kündigte Schulz an.

Vivendi begibt sich mit dem Vorstoß in Konkurrenz zu bestehenden Online-Videotheken wie LOVEFiLM (Amazon), maxdome (ProSiebenSat.1) und Videoload (Deutsche Telekom). Noch vor Jahresende wollen zudem ARD und ZDF ihr Videoportal starten, das derzeit unter dem Arbeitstitel “Germany’s Gold” vorbereitet wird.

Quelle: Focus.de

via Vivendi will deutschen Markt für Video-on-Demand aufrollen.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Feb 22 2012

Profile Image of holgi-w

maxdome und Panasonic vereinen Video-on-Demand und TV

- Panasonic’s internetfähiges TV-Sortiment integriert
maxdome-Zugang
- Über 45.000 maxdome-Inhalte direkt über Fernseher abrufbar

maxdome und Panasonic gehen gemeinsam in die vernetzte Zukunft der Medienwelt.

München, 22.02.2012 -In Deutschland können ab März 2012 zunächst Besitzer eines VIERA-TVs der Generation 2012 von Panasonic direkt auf das maxdome-Angebot zugreifen, ohne dabei eine Set-Top-Box zwischenschalten zu müssen. Zudem ist geplant, maxdome auch im Laufe des Jahres auf den Panasonic Blu-Ray Produkten der Generation 2012 zu integrieren.

Die Nutzer können per Knopfdruck von der Fernsehwelt auf die über 45.000 Inhalte umfassende Online-Videothek wechseln. Neben einem breiten Spielfilm- und Serienangebot finden die Kunden auch Magazine, Shows, Dokumentationen, Musik- und Kindersendungen im Sortiment.

Im Auswahlmenü des Panasonic Internet-Portals “VIERA Connect” stellt die Applikation “maxdome” eine direkte Internetverbindung zur Online-Videothek her – kabellos mit WLAN oder über ein Netzwerkkabel.

Nach einer kostenlosen Registrierung auf www.maxdome.de erhält der Nutzer unmittelbaren Zugriff auf die verschiedenen maxdome Angebote, inklusive Videos in HD-Qualität, die er direkt aussuchen und abspielen kann. Alternativ kann er entweder einen Titel über die integrierte Suche finden oder sich den Titel im Webshop aussuchen, ihn auf den Merkzettel setzen und ihn später auf dem TV-Gerät direkt abrufen.

Christoph Bellmer, Geschäftsführer maxdome: “Die Zugriffe auf unser Angebot über hybride TV-Geräte steigen signifikant. Der Launch auf den Panasonic-Geräten wird diese Dynamik zusätzlich beschleunigen.”

Armano Romagnolo, Head of Product Marketing Audio Video & Training CE, Panasonic Deutschland: “Für unsere Kunden stellt die Integration von maxdome einen klaren Mehrwert dar. Per Knopfdruck können sie nun direkt auf die größte Video-on-Demand Auswahl in Deutschland zugreifen.”

Über maxdome:

Deutschlands größte Online-Videothek maxdome ist ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group und bietet eine Vielzahl an Spielfilmen, Serien, Comedy, Musik und Cartoons – insgesamt über 45.000 Titel bestes Entertainment. Der Abruf der Videos ist bei maxdome sowohl einzeln, im Leihmodell, mit Kaufoption als auch im Abonnement möglich. Dabei kann das Angebot wie bei einer DVD beliebig oft genutzt werden.

Über Panasonic:

Die Panasonic Corporation ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Produkte für eine Vielzahl von Kundenbedürfnissen im privaten, geschäftlichen und industriellen Bereich. Der in Osaka, Japan, ansässige Konzern erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2011) einen konsolidierten Netto-Umsatz von 8,69 Billionen Yen/79 Milliarden EUR. Die Aktien des Konzerns sind an den Börsen in Tokio, Osaka, Nagoya und New York (NYSE: PC) notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen und die Marke Panasonic finden Sie unter http://www.panasonic.net

Quelle: maxdome GmbH Co. KG

Siehe auch: maxdome und Loewe verschmelzen Onlinevideothek mit Fernseher

via maxdome und Panasonic vereinen Video-on-Demand und TV.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jan 12 2012

Profile Image of holgi-w

maxdome und Loewe verschmelzen Onlinevideothek mit Fernseher

- Loewe integriert maxdome-Zugang in TV-Geräte
- Über 45.000 maxdome-Inhalte direkt auf dem Loewe Fernseher

München, 12.01.2012 – maxdome, Deutschlands größte Onlinevideothek, und Loewe, der führende Anbieter hochwertiger Home Entertainment Systeme, gehen gemeinsam in die vernetzte Zukunft der Medienwelt.

In Deutschland können ab sofort Besitzer von Loewe TV-Geräten direkt auf das maxdome-Angebot zugreifen, ohne dabei eine Set-Top-Box zwischenschalten zu müssen. Die Nutzer können per Knopfdruck von der Fernsehwelt auf die über 45.000 Inhalte umfassende Onlinevideothek wechseln. Neben einem breiten Spielfilm- und Serienangebot finden die Kunden auch Magazine, Shows, Dokumentationen, Musik- und Kindersendungen im Sortiment. Viele Titel stehen bereits in hochauflösender HD-Qualität zur Verfügung.

Im Auswahlmenü des Loewe Internet-Portals “MediaNet” stellt die Applikation “maxdome” eine direkte Internetverbindung zur Online-Videothek her. Nach einer kostenlosen Registrierung auf www.maxdome.de erhält der Nutzer unmittelbaren Zugriff auf die verschiedenen maxdome Angebote, inklusive Videos in HD-Qualität, die er direkt aussuchen und abspielen kann. Alternativ kann er entweder einen Titel über die integrierte Suche finden oder sich den Titel im Webshop aussuchen, ihn auf den Merkzettel setzen und ihn später auf dem TV-Gerät direkt abrufen.

Christoph Bellmer, Vorsitzender der Geschäftsführer maxdome: “Mit dieser Kooperation ermöglichen wir unseren Kunden eine faszinierende Erlebniswelt: Zeitloses Design und Ästhetik der Loewe-Geräte gepaart mit dem umfangreichen Entertainment-Angebot von maxdome.”

Über maxdome:
Deutschlands größte Onlinevideothek maxdome ist ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group und bietet eine Vielzahl an Spielfilmen, Serien, Comedy, Sport, Musik und Cartoons insgesamt über 45.000 Titel bestes Entertainment. Der Abruf der Videos ist bei maxdome sowohl einzeln, im Leihmodell, mit Kaufoption als auch im Abonnement möglich. Dabei kann das Angebot wie bei einer DVD beliebig oft genutzt werden.

Quelle: Jasmin Mittenzwei, Referentin PR PosiebenSat1.com

via maxdome und Loewe verschmelzen Onlinevideothek mit Fernseher.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare