Archiv für das Tag 'ki.ka'

Feb 02 2012

Profile Image of holgi-w

Geburtstagsjahr beschert KI.KA Rekord-Marktanteile

Höchster Januar-Wert seit der Sendezeitausweitung 2003 für den Kindersender

Erfurt, 01.02.2012 – Mit einem Rekord-Wert beginnt das Fernsehjahr für den KI.KA, der 2012 seinen 15. Geburtstag feiert. Im Januar erreichte der Sender mit einem Marktanteil von 21,0%* in der Zielgruppe der Drei- bis Dreizehnjährigen einen der höchsten Werte seit Sendestart. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (18,3%*) stieg damit der Anteil um rund 2,7 Prozentpunkte*. Bei den Zuschauern im Vorschulalter (drei bis fünf Jahre) ist und bleibt der Kinderkanal von ARD und ZDF Marktführer mit 34,9%*.

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr: Besonders am Abend, zur Primetime der Kinder, konnte der KI.KA im Januar punkten. Ihre Lieblinge Heidi, Laura und natürlich das Sandmännchen wollten Fernsehanfänger nicht verpassen, bevor es zu Bett geht. Marktanteile von durchschnittlich 33,4%* (“Heidi”/ZDF), 36,5%* (“Lauras Stern”/ZDF) und 37,0%* (“Unser Sandmännchen”/MDR/rbb) belegen das nachdrücklich.

Deren ältere Geschwister blieben dann noch eine halbe Stunde länger beim KI.KA. Denn die Abenteuergeschichten von “Yakari” (KI.KA/ARD) mussten sie einfach sehen. Und so erreichte der clevere Indianerjunge bis zu 850.000 Zuschauer* – im Schnitt ergab das einen Marktanteil von 39,8%*.

Für Preteens hat der KI.KA den Nachmittag reserviert. Hier punkteten besonders die Mysteryserie “Fluch des Falken” (BR) mit einem Marktanteil von bis zu 18,8% (bzw. 19,6% bei den Zehn- bis Dreizehnjährigen)* und die Daily Soap “Schloss Einstein” (ARD/MDR) mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 15,8% (bzw. 21,3% bei den Zehn- bis Dreizehnjährigen)*. Von der erfolgreichen Internatsserie ist am 24. März die inzwischen 700. Folge zu sehen. Ebenso wie diese Serie zog auch die zweite Staffel der DAILY DOKU “Dienstags ein Held sein” (SWR) die Zuschauer in ihren Bann. Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 14,4%* ist die inzwischen 40-teilige Doku eine der erfolgreichsten der Reihe.

Am Abend dagegen bevorzugten Kinder ab zehn Jahre besonders spannende Serien wie “Allein gegen die Zeit” (1. + 2. Staffel/NDR) oder samstags die neue Entdecker-Show “Checker Can” (BR). Die Echtzeitserie “Allein gegen die Zeit” schauten bis zu 180.000 Zuschauer*, den cleveren Can Mansuroglu wollten bis zu 510.000 Zuschauer* nicht verpassen.

Für neugierige Entdecker, fantasievolle Abenteurer und erwartungsvolle Fast-Erwachsene. KI.KA für dich.

* Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung; TV Scope, Januar 2012, sofern nicht anders angegeben auf Basis Kinder 3 bis 13 Jahre, 29.-31.01. vorläufig gewichtet.

Quelle: kika-presse.de

via Geburtstagsjahr beschert KI.KA Rekord-Marktanteile.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jan 16 2012

Profile Image of holgi-w

KiKANiNCHEN in der Kita: Online-Fortbildung für ErzieherInnen – KI.KA und BIBER starten eLearning-Kurs

Erfurt, 16. Januar 2012 – Kaum etwas fasziniert Kinder so wie das bewegte Bild. Kein Medium ist bei Erwachsenen gleichzeitig so umstritten wie das Fernsehen. Dabei gibt es Möglichkeiten, Vorschulfernsehprogramme so in den Kindergartenalltag zu integrieren, dass alle davon profitieren: Kinder, ErzieherInnen und Eltern. Wie das funktioniert, dazu haben der Kinderkanal von ARD und ZDF sowie BIBER, das Netzwerk frühkindliche Bildung, ein neuartiges, interaktives Online-Kurs-Angebot für ErzieherInnen entwickelt: „KiKANiNCHEN in der Kita“ geht als Pilotprojekt jetzt in die erste Runde.

Die ersten TeilnehmerInnen sind gerade in den eLearning-Kurs mit KiKANiNCHEN gestartet. Sie durchlaufen ein modular aufgebautes, mehrwöchiges Online-Kursprogramm, bei dem sie von zwei Tutorinnen unterstützt werden. Schritt für Schritt erweitern die ErzieherInnen ihr Handlungswissen für die praktische Kita-Arbeit. Ausgehend von der öffentlichen Debatte um „Vorschulkinder und Fernsehen bzw. Internet“ befassen sich die ErzieherInnen mit wichtigen Hintergrundfragen: Welche Bedeutung hat das Medium Fernsehen in der Lebenswelt der Kinder? Welche TV-Kompetenzen haben Vorschulkinder und welche Einflüsse übt das Fernsehen auf ihre Wahrnehmung und ihre Entwicklung aus? Anknüpfend an ihre eigenen Erfahrungen und an die neu gewonnenen Kompetenzen erarbeiten sich die Kursteilnehmer spielerisch ein tragfähiges Handlungskonzept für den Umgang mit den Medien Internet und TV in ihrer Kita. Am Ende steht die Vorbereitung und Durchführung eines Projekts zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen. Darin integrieren die TeilnehmerInnen einen kurzen Filmbeitrag aus dem KiKANiNCHEN-Programm. Für die notwendige Einbindung der Eltern sorgt der im Rahmen des Kurses vorbereitete Elternbrief.

Experten stellen eLearning-Kurs bei der Bildungsmesse didacta vor

Bei der Bildungsmesse didacta in Hannover stellen KI.KA und BIBER den eLearning-Kurs „KiKANiNCHEN in der Kita“ erstmals öffentlich vor: am Samstag, 18. Februar 2012, 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Forum didacta aktuell. Unter dem Titel „Mit Fernsehen einen Beitrag zur frühkindlichen Bildung leisten“ erwartet die Besucher eine hochkarätig besetzte Gesprächsrunde mit den Bildungsexperten Prof. Dr. mult. Wassilios Fthenakis und Prof. Dr. Franz Josef Roell sowie den Initiatoren des Programmes Isabel Wiemer (KI.KA), Gerd Seiler (BIBER) und Gila Hoppenstedt (Autorin des eLearning-Kurs).

Bildungspartnerschaften mit pädagogischen Fachkräften

Der Kinderkanal von ARD und ZDF engagiert sich mit seinem Vorschulangebot KiKANiNCHEN in der Weiterbildung von ErzieherInnen, u.a. mit Arbeitsmaterialien auf der Onlineplattform www.kikaninchen.de. „Mit dem neuen eLearning-Kurs unterstreicht der KI.KA jetzt sein Ziel, Bildungspartnerschaften mit den pädagogischen Fachkräften zu fördern. Dabei folgt die KiKANiNCHEN-Redaktion dem Bildungskonzept der Ko-Konstruktion“, betont Steffen Kottkamp, Programmgeschäftsführer des KI.KA.

Der Schlüssel zum Wissen und Verstehen der Welt entsteht demnach vor allem durch soziale Interaktion. Studien belegen den Erfolg dieses pädagogischen Ansatzes. Wenn Familie und Bildungsinstitution als Ko-Konstrukteure kindlicher Bildung zusammenkommen, verstärkt das die Lerneffekte.

Unter der Dachmarke KiKANiNCHEN zeigt der öffentlich-rechtliche Kinderkanal von ARD und ZDF die Helden der Drei- bis Sechsjährigen: den vielfach preisgekrönten Elefanten (Die Sendung mit dem Elefanten/WDR) und die Drei von Jonalu (ZDF), den lustigen Pocoyo (KI.KA), das Schweinchen Ringel (Au Schwarte!/KI.KA) und Ernie aus der Sesamstraße (NDR). Das multimediale Onlineportal www.kikaninchen.de ergänzt die Sendefläche im Fernsehen mit Spiel- und Lernangeboten sowie umfangreichen Informationen und Materialien für Eltern und ErzieherInnen. KiKANiNCHEN wird wissenschaftlich begleitet von Prof. Dr. mult. Fthenakis und dem Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI).

Kikaninchen und seine Freunde Christian und Jule sind montags bis freitags zwischen 6:50 Uhr und 10:25 Uhr im KI.KA zu sehen. Verantwortliche Redakteurin für die multimediale Vorschulwelt im KI.KA ist Isabel Wiemer.

Das Projekt BIBER – Netzwerk frühkindliche Bildung – ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt bei Schulen ans Netz e. V. BIBER hat onlinegestützte, medienpädagogische Qualifizierungsmodule für die Zielgruppe der Erzieherinnen und Erzieher in Kindertagesstätten entwickelt, erprobt und evaluiert. Diese Qualifizierungen erfolgen als Blended Learning (dt.: „Integriertes Lernen“) unter Einsatz der virtuellen Lern- und Kommunikations-plattform bibernetz.de.

Quelle: KI.KA

via KiKANiNCHEN in der Kita: KI.KA und BIBER starten eLearning-Kurs.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jan 02 2012

Profile Image of holgi-w

Starke Quoten, renommierte Auszeichnungen, innovative Angebote: KI.KA schaut auf erfolgreiches Jahr zurück und feiert 2012 seinen 15. Geburtstag

Erfurt, 02.01.2012 – Der öffentlich-rechtliche Kinderkanal von ARD und ZDF kann erneut positiv Bilanz ziehen: Im Jahr 2011 wurde KI.KA zum Marktführer bei den Vorschulkindern. Mit einem Marktanteil von 33,7 Prozent* bei den Drei- bis Fünfjährigen übertraf er andere Kindersender um fast sieben Prozentpunkte. Insgesamt erreichte der Kinderkanal von ARD und ZDF 2011 eine Durchschnittsquote von 19,0 Prozent* in der Gesamtzielgruppe (drei- bis dreizehnjährige Zuschauer). Das bestätigt die gute Entwicklung des Vorjahres: 2010 lag der Wert ebenfalls bei 19,0 Prozent*.

Neue Programme wie die biblische Animationsserie “CHI RHO − Das Geheimnis” (KI.KA), die bis zu 210.000 Zuschauer* und einen Marktanteil von bis zu 34,7 Prozent* erreichte, haben sich erfolgreich etabliert. Die Comedy “STURMFREI” (KI.KA) verfolgten bis zu 200.000*, das Wissensmagazin 2Checker Can” (BR) bis zu 490.000* Zuschauer (MA bis zu 31,1 Prozent*). Auch die Mysteryserie “Fluch des Falken” (BR) und das Aufklärungsmagazin “Du bist kein Werwolf – Über Leben in der Pubertät” (WDR) wurden mit einem Marktanteil von bis zu 18,3 Prozent* beziehungsweise 10,9 Prozent* gerne und viel gesehen. Die DAILY DOKU “Die Jungs-WG: Urlaub ohne Eltern” (ZDF) verzeichnete einen Marktanteil von bis zu 24,1 Prozent* und die Filmreihe “KRIMI.DE” − seit Mai mit einem weiteren Ermittlerteam aus Frankfurt – konnte sich einen Marktanteil von bis zu 11,7 Prozent* sichern.

Auf Bewährtes greifen Kinder ebenso gerne zurück. Im vierten Jahr von “Die beste Klasse Deutschlands” (KI.KA/ARD) hat sich der Fan-Kreis weiter vergrößert: Bis zu 510.000* Zuschauer verfolgten das bundesweite Schülerquiz. Die Gewinnerin 2011 des Komponisten-Wettbewerbs “Dein Song” (ZDF), Sarah Pisek, hinterließ sowohl beim Publikum als auch bei ihrem Musik-Paten “Der Graf” von Unheilig besonderen Eindruck: Mehrfach stand Sarah mit der Rockband auf der Bühne, Mitte November wurde sie mit dem Nachwuchs-Bambi ausgezeichnet und im Jahresrückblick des ZDF “Menschen 2011″ präsentierte sie erneut ihren Gewinnersong “Endlich frei”. Das Preteens-Magazin “KI.KA LIVE” mit Ben und Jess machte 2011 ebenfalls von sich reden. Während Shows wie “Beste Stimme” oder “Trau’ dich!” der Sendung zu Rekordquoten verhalfen, startete im September der virtuelle Character LiLA On Air und in der KI.KA-Community. Damit schafft die Abendstrecke für Preteens eine einzigartige Verbindung zwischen TV- und Online-Angebot.

Der öffentlich-rechtliche Kinderkanal steht für Qualität und Verlässlichkeit und zeichnet sich durch ein vielfältiges Programm aus. Dabei geht Unterhaltung einher mit Wissens- und Wertevermittlung und wird verknüpft mit interaktiven Elementen. So geht die vierteilige Reportage 2Schnitzeljagd im Heiligen Land” (KI.KA) auf spannende Weise den Gemeinsamkeiten der abrahamitischen Religionen auf den Grund. “ENE MENE BU” (KI.KA), das neue Mitmach-Magazin für Vorschüler, gibt Anregungen zum Basteln und Malen und bildet dabei die Kinder mit ihren Kreationen ab. Das im März gestartete Multimedia-Magazin “kurz+klick” (KI.KA) bietet Infos und Tipps in Sachen Internetnutzung und stärkt die Medienkompetenz seines Publikums.

Dieser Anspruch wird von Medienkritikern und mit renommierten Preisen honoriert: 2011 ging der “Grimme-Sonderpreis Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen” an die Produktion “Schnitzeljagd im Heiligen Land” (KI.KA). Die sechsteilige Abenteuer-Reportage “Jackys wilde Afrika-Tour” (KI.KA) erhielt den Preis für gutes Kinderfernsehen der Zeitschrift TV Spielfilm, “EMIL”, genauso wie die Echtzeitserie “Allein gegen die Zeit” (NDR) und die 3D-CGI Animation “Enyo” (ZDF). Mit dem “Heinrich-Wolgast-Preis” der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) wurde 2011 das Medienmagazin “TRICKBOXX” ausgezeichnet. Und last but not least wurde das Onlineangebot der multimedialen Vorschulwelt KiKANiNCHEN − www.kikaninchen.de − nicht nur mit dem Qualitätssiegel “Erfurter Netcode”, sondern jüngst auch mit dem europäischen MOMMY Award prämiert.

Derzeit steht Soziales Engagement im Fokus des Kinderkanals von ARD und ZDF. So fand im Rahmen des Kongresses “Deutscher Nachhaltigkeitstag” am 4. November der erste “KI.KA Kinder-Nachhaltigkeitstag” statt. Unterstützt wurde KI.KA von namhaften Experten wie Jochen Homann, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, dem Filmemacher Valentin Thurn (“Taste the Waste”), dem 14-jährigen Aktivisten Felix Finkbeiner (“Plant-for-the-Planet”) und den für ihr soziales Engagement bekannten Künstlern Peter Maffay, Stefanie Heinzmann und Murat Topal. “KI.KA LIVE” begleitete den “KI.KA Kinder-Nachhaltigkeitstag” programmlich. Tatkräftige Protagonisten, prominente Helfer und berührende Momente zeigte auch die Doku-Reihe “Der goldene Tabaluga – Auf die Plätze, helfen, los!” (ZDF), die soziale Projekte und den Einsatz von Jugendlichen in Deutschland vorstellte. Das Finale der Reihe erreichte einen Marktanteil von 19,3 Prozent* bei den drei- bis dreizehnjährigen Zuschauern.

Mit dem Credo “für dich” konzentriert sich der KI.KA anlässlich seines 15. Geburtstages 2012 auf seinen Kern, der sowohl im Markenverständnis als auch über das Programm spürbar wird. Dementsprechend hält der Sender ab 14. Februar ein neues, frisches und modernes Design bereit, die beliebte Vorschulwelt KiKANiNCHEN bekommt ein neues Gesicht (Jule alias Julia Becker) und KI.KA strahlt ab Mai in HD aus. Zudem bietet er seinen Zuschauern wieder eine Menge innovativer Angebote.

Schon im Februar setzt der Kinderkanal von ARD und ZDF mit der Sonderprogrammierung rund um das hochsensible Thema “Sexueller Missbrauch” einen besonderen Akzent. Dabei kommt der Premiere des Films “Missbraucht” (KI.KA) aus der vielfach ausgezeichneten Reihe “KRIMI.DE” (KI.KA, NDR, MDR, SWR, HR) neben weiteren begleitenden Informationsprogrammen und Beratungsangeboten eine besondere Rolle zu.

Natürlich zeigt KI.KA zudem zahlreiche weitere Programm-Premieren: von der Kinderbuchadaption “Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?” (KI.KA) für die Jüngsten bis zur neuen Doku-Reihe “Schau in meine Welt” (KI.KA/MDR/rbb/HR) für die Älteren; von der Zeichentrickserie Prinzessin “Lillifee” (WDR) bis zum Realfilm “Nils Holgerssons wunderbare Reise” (NDR). Außerdem finden sich die Zuschauer selbst im Programm wieder: Auch 2012 wird “Die beste Klasse Deutschlands” (KI.KA/ARD) hunderte Schüler herausfordern und der beste Nachwuchs-Komponist in “Dein Song” (ZDF) ermittelt. Die zweiten Staffeln der Echtzeitserie “Allein gegen die Zeit” (NDR) und der Comedy-Serie “STURMFREI” (KI.KA) setzen dem viel geschauten Erwachsenenfernsehen originäre Kinderprogramme entgegen. Mit neuen Doku-Reihen und Wissensformaten wie “Erde an Zukunft” (KI.KA) stärkt der öffentlich-rechtliche Sender sein Informationsangebot und setzt Akzente in der Sensibilisierung für Zukunftsthemen und nachhaltiges Handeln. Vielfalt wird großgeschrieben im Kinderkanal von ARD und ZDF.

* Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung; TV Scope, Kinder 3 bis 13 Jahre, 30. + 31.12.2011 vorläufig gewichtet


Quelle: Der Kinderkanal ARD/ZDF, Marketing & Kommunikation

via KI.KA schaut auf erfolgreiches Jahr zurück und feiert 2012 seinen 15. Geburtstag.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare