Archiv für das Tag 'BuLi'

Jul 19 2013

Profile Image of holgi-w

Rann bei Sky: Christina Rann wird Field-Reporterin beim Montagabendspiel der 2. Bundesliga

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

• Erster Einsatz am Montag ab 19.45 Uhr bei Düsseldorf gegen Cottbus
• Burkhard Weber: „Das redaktionelle Konzept am Montagabend hat sich bewährt. Mit Neuzugang Christina Rann wollen wir die erfolgreiche Vorsaison bestätigen“

Unterföhring, 18. Juli 2013 –Christina Rann verstärkt ab sofort die Fußballredaktion von Sky. Die 31-jährige Hamburgerin wird künftig regelmäßig als Field-Reporterin das Montagabendspiel der 2. Bundesliga begleiten. Ihren ersten Einsatz an der Seite von Moderatorin Esther Sedlaczek und Field-Reporterin Ruth Hofmann hat die Halbportugiesin bereits am kommenden Montag ab 19.45 bei der Begegnung zwischen Fortuna Düsseldorf und Energie Cottbus.

Christina Rann ist den Sky Zuschauern bereits bekannt: Im November 2012 nahm sie am von Sky und SPORT BILD veranstalteten Kommentatorinnen-Casting „Wir wollen Deine Stimme!“ teil, das von Samstag LIVE! begleitet wurde. Unter über 1200 Bewerberinnen erreichte sie damals das Finale der besten Drei.

Burkhard Weber, Sky Sportchef: „Die 2. Bundesliga verspricht eine hochklassige und spannende Saison. In der vergangenen Spielzeit waren die Live-Übertragungen auf Sky so erfolgreich wie niemals zuvor. Insbesondere am Montagabend hat sich das neue redaktionelle Konzept bewährt. Mit Esther Sedlaczek, Ruth Hofmann und Neuzugang Christina Rann wollen wir die erfolgreiche Vorsaison bestätigen.“

Bereits seit 2003 kommentierte Christina Rann ehrenamtlich Fußballspiele des Hamburger SV für Blinde und Sehgeschädigte in 90-minütigen Vollreportagen. Die Fußball-Leidenschaft entwickelte sie während des Studiums der Sportwissenschaften. Die gebürtige Hamburgerin schloss 2010 ihr Volontariat bei der SPIEGEL TV GmbH ab und arbeitete anschließend als Redakteurin bei SPIEGEL TV im Web TV-Format kicker.tv. Dort erstellte sie Beiträge und war als Video-Reporterin unter anderem bei der Nationalmannschaft und den Nordclubs im Einsatz.

Parallel baute sie als Chefredakteurin und Moderatorin von 2009 bis 2012 das TV-Format „Prima“ von Sponsoren für Hamburg zu einem etablierten Charity-Talk auf dem Hamburger Stadtsender TIDE auf.

Quelle: Sky

via Rann bei Sky: Christina Rann wird Field-Reporterin beim Montagabendspiel der 2. Bundesliga.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jul 19 2013

Profile Image of holgi-w

Endlich wieder Fußball: Die 2. Bundesliga ab 19.07.2013 live und in HD auf Sky

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

• Ab dieser Saison erstmals alle Spiele live in HD
• Die 2. Bundesliga freitags bis sonntags exklusiv auf Sky
• Alle Spiele der 2. Bundesliga mit Sky Go ab sofort auch über Mobilfunk (3G/4G) live empfangbar
• Ingolstadt-Trainer Marco Kurz erwartet spannende Saison: „Sechs bis sie-ben Mannschaften befinden sich auf sehr hohem Niveau“

Unterföhring, 18. Juli 2013 – Am Freitag eröffnet die 2. Bundesliga die Pflichtspiel-Saison im deutschen Fußball. Sky überträgt ab dieser Spielzeit erstmals alle Spiele live in brillanter HD-Qualität, wahlweise einzeln oder in der Konferenz. Von Freitag bis Sonntag zeigt Sky ab dieser Saison die Spiele der 2. Bundesliga exklusiv.

Zahlreiche Traditionsvereine versprechen eine attraktive Saison 2013/14. Mit den Partien FC St. Pauli gegen 1860 München am Freitag, Dynamo Dresden gegen den 1. FC Köln am Samstag, Greuther Fürth gegen Arminia Bielefeld am Sonntag und Fortuna Düsseldorf gegen Energie Cottbus am Montag stehen gleich zum Auftakt vier Duelle zwischen ehemaligen Bundesligisten auf dem Spielplan.

Zur Eröffnung der Saison berichtet Sky am Freitag ab 18.00 Uhr live und exklusiv aus der 2. Bundesliga. Unter anderem empfängt der FC Ingolstadt 04 mit Trainer-Neuzugang Marco Kurz die Mannschaft von Erzgebirge Aue.
Marco Kurz, Trainer FC Ingolstadt 04: „Die 2. Bundesliga ist in dieser Saison extrem reizvoll. Sechs bis sieben Mannschaften befinden sich auf sehr hohem Niveau. Beide Absteiger haben hohe Qualität, aber auch mit Köln, Kaiserslautern, 1860 und Union muss man rechnen. Wir wollen nach vielen Abgängen ein gutes Kollektiv schaffen, ehrlichen Fußball bieten und uns durch unsere Spielweise Siege verdienen. Unser Ziel ist es, nach der langen Vorbereitung einen guten Start zu erwischen.“

Ab sofort auch über Mobilfunk: Mit Sky Go unterwegs immer live dabei
Neben der TV-Live-Übertragung verpassen Sky Kunden mit Sky Go auch unterwegs kein Tor ihrer Mannschaft. Neben dem Web-Angebot stehen alle Spiele der 2. Bundes-liga auch auf dem iPhone, iPad und iPod touch via WiFi und ab dieser Saison erstmals auch über das Moblifunknetz (3G und 4G) zur Verfügung. Mit der Erweiterung sehen Sky Kunden zeitlich und räumlich völlig flexibel alle Spiele und alle Tore ihres Lieb-lingsvereins, egal wo sie sich gerade befinden.

Der 1. Spieltag der 2. Bundesliga live auf Sky Bundesliga HD und Sky Bundesliga
Freitag:
Die Original Sky Konferenz, ab 18.00 Uhr auf Sky Bundesliga 1
FC Ingostadt 04 – Erzgebirge Aue, ab 18.00 Uhr auf Sky Bundesliga 2
SV Sandhausen – VfR Aalen, ab 18.00 Uhr auf Sky Bundesliga 3
FC St. Pauli – 1860 München, ab 20.25 Uhr auf Sky Bundesliga 1
Samstag:
SC Paderborn – 1. FC Kaiserslautern, ab 12.45 Uhr auf Sky Bundesliga 1
Dynamo Dresden – 1. FC Köln, ab 15.10 Uhr auf Sky Bundesliga 1
Sonntag:
Die Original Sky Konferenz, ab 13.15 Uhr auf Sky Bundesliga 1
SpVgg Greuther Fürth – Arminia Bielefeld, ab 13.15 Uhr auf Sky Bundesliga 2
FSV Frankfurt – Karlsruher SC, ab 13.15 Uhr auf Sky Bundesliga 3
1. FC Union Berlin – VfL Bochum, ab 15.25 Uhr auf Sky Bundesliga 1
Montag:
Fortuna Düsseldorf – Energie Cottbus, ab 19.45 Uhr auf Sky Bundesliga 1

Quelle: Sky

via Endlich wieder Fußball: Die 2. Bundesliga ab 19.07.2013 live und in HD auf Sky.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Sep 14 2012

Profile Image of holgi-w

Sky Media Network geht neue Wege in der Bundesliga-Vermarktung

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

- Sky Media Network konzipiert erste Testimonial-Kampagne auf Sky
- Sky Moderator Sebastian Hellmann ist neuer Markenbotschafter für Kia
- Erstmals Vergabe eines Titelpatronats auf Sky: Die Bundesliga-Spieltagsanalyse am Sonntag heißt jetzt Sky90 – Die Kia-Fußballdebatte

Unterföhring, 13.09.2012. Als Qualitätsführer in der Vermarktung erstklassiger Sportinhalte geht Sky Media Network neue Wege. Die Vermarktungsgesellschaft hat erstmals eine exklusive Testimonial-Kampagne entwickelt: Fußball-Moderator Sebastian Hellmann startet am nächsten Spieltag als Markenbotschafter für den Automobilhersteller Kia, dem neuen Co-Sponsor der Bundesliga auf Sky. Ein integriertes Kommunikationskonzept verbindet dabei Sympathie- und Imagetransfer des fußball-affinen Testimonials mit der hohen Relevanz der Bundesliga-Live-Übertragungen bei den Zuschauern. Herzstück der Kampagne sind die individuell inszenierten Opener und Closer des Bundesliga-Presentings von Kia: In kurzen Episoden (7 Sekunden) verbindet Sebastian Hellmann spielerisch sein Know-how als Fußballexperte mit der Marke Kia und den Fahrzeugmodellen Sportage und cee’d. Gedreht wurden die Presenter im Aachener Tivoli-Stadion. Sidekick für Sebastian Hellmann ist ein grantelnder Platzwart, der die Fußballkompetenz und Geduld des Moderators in verschiedenen Situationen auf die Probe stellt. Die insgesamt sieben Presenter-Episoden werden im gesamten Live-Umfeld der Bundesliga-Berichterstattung am Freitag, Samstag und Sonntag eingesetzt. Kombiniert wird das Bundesliga-Presenting mit der neuen Sonderwerbeform, dem Superframe – einem Splitscreen mit dem Live-Bild vom Rasen kurz vor Anpfiff der Spielzeit. Die Vorzüge der neuen Kia-Modelle werden dabei im Splitrahmen, gestaltet im Look and Feel der Kampagne, in Szene gesetzt. Darüber hinaus ist Sebastian Hellmann als Markenbotschafter in der Bundesligavorschau Mein Stadion (Moderation Ulli Potofski und Esther Sedlazcek) unterwegs: Hellmann fährt als “Chauffeur” des Sky Fußballtaxis jeden Freitagabend eines der neuen Kia-Modelle. Dabei interviewt er prominente Fahrgäste aus Sport und Entertainment, die auf der Rückbank seines Wagens Platz nehmen. Und ein weiteres Novum auf Sky ist Bestandteil der Kia-Kampagne: Erstmals wurde ein Titelpatronat für eine Sendung vergeben. Die Bundesliga-Spieltagsanalyse am Sonntagabend heißt jetzt Sky90 – Die Kia-Fußballdebatte. In einem Re-Design wurde das neue Kia-Branding in alle grafischen Sendungselemente integriert. Abgerundet wird die Kampagne durch die multimediale Verlängerung der Kommunikationsmaßnahmen in den Online-Bundesliga-Channel auf Sky.de. Martin Michel, Geschäftsführer Sky Media Network: “Die Kia-Kampagne zeigt, dass Werbung auf Sky keine Kommunikationslösung von der Stange ist. Mit unserer Kreativ-Unit für individuelle Konzepte, entwickeln wir für unsere Kunden frische und anspruchsvolle Ideen für die hochwertige Inszenierung Ihrer Marke.”

Das Gesamtkonzept zur Kampagne ist eine Entwicklung der Kreativ-Unit Brand Consulting von Sky Media Network, Mediaplanung und Kreation der Episoden verantwortet die Frankfurter Agentur Innocean, Regie führte Thomas Hengesbach von Cineblock Media.

Quelle: Sky

via Sky Media Network geht neue Wege in der Bundesliga-Vermarktung.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Sep 14 2012

Profile Image of holgi-w

„Wir wollen Deine Stimme!“: Sky und SPORT BILD suchen die erste Bundesliga-Kommentatorin

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

• Marcel Reif, Matthias Brügelmann und Bärbel Schäfer bilden die Jury
• Die Siegerin wird am 17. November in Samstag LIVE! gekürt
• Burkhard Weber: „Kein Sender steht so für Innovation und neue Ideen wie Sky – ein Ruf, dem wir einmal mehr gerecht werden wollen.“

Unterföhring, 12.09. 2012 – Kaum ein Beruf im Sportjournalismus wird so von Männern dominiert wie der des Kommentators. Die Live-Reportage eines Fußballspiels ist auch 2012 noch immer eine Männerdomäne. Sky möchte das ändern.

Burkhard Weber, Sky Sportchef: „Kein Fernsehsender steht so für Innovation und neue Ideen wie Sky – ein Ruf, dem wir mit „Wir suchen Deine Stimme!“ einmal mehr gerecht werden wollen. Nach dem großen Erfolg, den wir mit unserem Moderatorinnen-Casting vor eineinhalb Jahren hatten, sind wir überzeugt davon, dass wir die erste Live-Kommentatorin der Bundesliga finden werden.“

In Kooperation mit SPORT BILD sucht Sky mit „Wir wollen Deine Stimme!“ die erste weibliche Stimme, die die Bundesliga live im deutschen Fernsehen kommentiert. Die Siegerin wird am 17. November in Samstag LIVE! gekürt. Beurteilt werden die Kandidatinnen von einer dreiköpfigen Jury, bestehend aus Sky Chefkommentator Marcel Reif, SPORT-BILD-Chefredakteur Matthias Brügelmann und der TV- und Hörfunkmoderatorin Bärbel Schäfer.

Nach vierwöchiger Bewerbungsphase bis zum 14. Oktober, einem dreitägigen Workshop unter der Leitung von Sky Kommentator Kai Dittmann und einer Prüfung der besten drei Kandidatinnen findet am 17. November das Finale von „Wir wollen Deine Stimme!“ statt. In Samstag LIVE! verkündet die Jury, wer die neue Stimme von Sky und damit die erste Bundesliga-Kommentatorin im deutschen Fernsehen wird.

Jede Frau ab 18 Jahren kann sich ab sofort bewerben. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsprozess, dem Workshop und dem Entscheidungsverfahren des Sky Kommentatorinnen-Castings sind unter www.sky.de/wirwollendeinestimme abrufbar.

Quelle: Sky

via „Wir wollen Deine Stimme!“: Sky und SPORT BILD suchen die erste Bundesliga-Kommentatorin.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jan 14 2012

Profile Image of holgi-w

Deutsche Fußball Liga: DFL kann Medienrechte wie vorgesehen ausschreiben

Frankfurt, 13.01.2012 – Die DFL Deutsche Fußball Liga begrüßt die heute vom Bundeskartellamt bekannt gegebene Entscheidung, die Ausschreibung audiovisueller Verwertungsrechte an den Spielen der Bundesliga und 2. Bundesliga für die Spielzeiten ab 2013/14 auf Basis der von Ligaverband und DFL abgegebenen Verpflichtungszusagen zu genehmigen. Somit können die Rechte wie von der DFL am 19. Dezember 2011 angekündigt im vorgesehenen Zeitrahmen ausgeschrieben werden.

“Dies war ein großer Schritt mit Blick auf die anstehende Vergabe der Medienrechte. Die kartellrechtlichen Grundlagen der Ausschreibung sind nun klar”, sagt Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung. Im Rahmen der Prüfung durch das Bundeskartellamt hatte auch die EU-Kommission ihre Zustimmung erklärt.

Die DFL wird allen bereits registrierten Unternehmen voraussichtlich in der kommenden Woche den sogenannten “Procedure Letter” übersenden, der den Zeitplan sowie die Regelungen für die Durchführung des Ausschreibungsverfahrens enthält.


Quelle: DFL Deutsche Fußball Liga GmbH / presse(at)bundesliga.de

via Bundesliga-Medienrechte: ARD bedauert Entscheidung des Bundeskartellamts.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jan 14 2012

Profile Image of holgi-w

Bundesliga-Medienrechte: ARD bedauert Entscheidung des Bundeskartellamts

Köln, 14.01.2012 – Mit Bedauern nimmt die ARD die Entscheidung des Bundeskartellamts zum DFL-Kartellverfahren zur Kenntnis. Das Bundeskartellamt folgt in seiner Entscheidung vom Freitag (13.1.2012) dem Vorschlag der Deutschen Fußball Liga (DFL) zur Vergabe der Bundesliga-Medienrechte ab der Spielzeit 2013/2014.

Der DFL-Vorschlag sieht zwei Modelle vor: Das bisher geltende Szenario der Free-TV Verwertung ab 18.30 Uhr. Und ein Szenario, bei dem die ersten Bilder der Spiele zunächst über Web-TV im Internet oder über mobile Endgeräte verbreitet werden. Damit wären im frei empfangbaren Fernsehen die Bundesliga-Bilder erst ab 21.45 Uhr zu sehen, die wichtigsten Spiele sogar noch viel später.

Die ARD-Vorsitzende Monika Piel und ARD-Sportintendant Ulrich Wilhelm bedauern, dass sich die ARD ohne Erfolg für die Interessen der Zuschauer im Kartellverfahren eingesetzt hat.

Monika Piel: “Diese Entscheidung ist nicht im Sinne der Zuschauerinnen und Zuschauer. Denn sie birgt die Gefahr, dass die DFL mit einer Erstausstrahlung von Bildern des Bundesliga-Spieltages im Netz einen großen Teil des Publikums ausschließt. Besonders in ländlichen Gebieten ist für viele das Internet kein Ersatz für das Fernsehen, weil dort dem Web-TV häufig die notwendigen Empfangsmöglichkeiten fehlen.”

Ulrich Wilhelm: “Ich setze auf die Vernunft der Vereine und der DFL, bei der Vergabe darauf zu achten, dass der Bundesliga-Fußball auch weiterhin eine Verbreitung erfährt, die seiner gesellschaftlichen Bedeutung und Verantwortung gerecht wird.”

Quelle: ARD-Pressestelle (WDR)

via Bundesliga-Medienrechte: ARD bedauert Entscheidung des Bundeskartellamts.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Dez 28 2011

Profile Image of holgi-w

Dt. Telekom denkt über Übertragungsrechte für Bundesliga nach – Konkurrenz für Sky

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

Deutsche Telekom: Konkurrenz für Sky Deutschland?

Starke Konkurrenz für Sky Deutschland: Die Deutsche Telekom will einem Pressebericht zufolge ihr Fernsehangebot ausbauen. Der Konzern wolle die Rechte für die Übertragung der Fußballbundesliga erwerben. Die Sky-Deutschland-Aktie dürfte nach dieser Meldung am Mittwoch wieder im Fokus der Anleger stehen.

Man werde sich die Möglichkeit, die Satellitenrechte zu kaufen, anschauen, sagte der für das Deutschland-Geschäft verantwortliche Telekom-Vorstand Niek Jan van Damme der Financial Times Deutschland (FTD). Es müsse sich jedoch rechnen, so der Manager. Satellitenkunden können bislang keine Bundesliga empfangen. Entertain-Abonnenten, die ihr Fernsehsignal über den Internetanschluss beziehen, schon. Der Telekom fehlt dazu die Lizenz.

“Nicht gerade einfacher”

Die Meldung ist ein weiterer Dämpfer für Sky Deutschland. Zwar seien die Pläne lediglich eine Bestätigung früherer Aussagen, das Satellitenangebot der Telekom scheine aber sehr erfolgreich anzulaufen, zitiert die Nachrichtenagentur dpa-AFX einen Börsianer. Man habe seit Verkaufsstart des Entertain-Satellitenangebots im September 2011 rund 115.000 Entertain-Sat-Pakete verkauft, sagte van Damme. “Das ist das Doppelte von dem, was wir erwartet haben.”
Die Sicherung der Bundesligarechte werde nicht gerade einfacher für Sky Deutschland. Die Ausschreibung für die kommenden Rechte soll 2012 starten.

Am Mittwoch hatte Sky gemeldet, den Vertrag mit dem Filmstudio Paramount nicht zu verlängern (siehe Bestätigt: Ab 2012 keine Paramount-Blockbuster mehr auf Sky Film). Filmfans reagierten irritiert.

Quelle: AktionärOnline und andere

via Dt. Telekom denkt über Übertragungsrechte für Bundesliga nach – Konkurrenz für Sky.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Dez 13 2011

Profile Image of holgi-w

Alle Spiele, alle Quoten: die Sky-Bundesliga vom Wochenende

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

Wochenende 10./11.12.2011: Südderby kratzt an der Mio.-Marke

Es war für Sky einer der besten Sonntage der laufenden Bundesliga-Saison. Dank des Südderbys zwischen Stuttgart und dem FC Bayern, sowie dem Spiel von Borussia Dortmund gegen Kaiserslautern erreichte der Pay-TV-Anbieter brutto 1,5 Mio. Zuschauer. Am Freitag gab es mit Hertha und Schalke sogar den zweitbesten Saisonwert für diese Anstoßzeit und auch am Samstag lief es gut. In den von MEEDIA exklusiv errechneten Tabellen nach Sky-Zuschauerzahlen liegt Schalke daher weiter auf Platz 2 hinter dem FCB.

420.000 Fans entschieden sich am Freitagabend für das Bundesligaspiel zwischen Hertha BSC und Schalke 04 – nur am 9. Spieltag gab es in dieser Saison bisher noch mehr Freitags-Zuschauer: 690.000 mit dem Match zwischen Bremen und Dortmund. Am Samstagnachmittag knackte Sky dann mit 1,02 Mio. Sehern erneut die Mio.-Marke – zum dritten Mal in Folge auf diesem Sendeplatz. Das lag nicht speziell an einem Spiel, die mit 760.000 Fans überwältigende Mehrheit entschied sich nämlich für die Konferenz. Die fünf Einzelspiele kamen nur auf 90.000 (Augsburg-Mönchengladbach), 60.000 (Köln-Freiburg), 50.000 (Bremen-Wolfsburg und Mainz-Hamburg), sowie 20.000 (Nürnberg-Hoffenheim) Zuschauer.

Am Samstagabend schalteten dann noch 510.000 Leute das Spiel Hannover vs. Leverkusen ein – kein wirklich spektakulärer Wert. “Samstag Live!” floppte um 20.45 Uhr wieder komplett: Ganze 50.000 Zuschauer erreichte die Show. Der Sonntag punktete dann wie erwähnt mit den beiden aktuellen Spitzenteams Borussia Dortmund und Bayern München. Dortmunds Unentschieden gegen Kaiserslautern kam auf 510.000 Zuschauer, Bayerns Sieg in Stuttgart auf 990.000. “Sky90″ beschloss den Spieltag mit immerhin 190.000 Neugierigen – der beste Wert seit fünf Wochen.

In der Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen machen wegen der Sonntagsspiele Stuttgart und Kaiserslautern große Sprünge: Die Stuttgarter von 10 auf 7, die Lauterer von 13 auf 9. Auch Borussia Dortmund verbessert sich von 7 auf 6, jeweils zwei Plätze verloren haben hingegen Bremen, Mainz und Köln. Die klare Nummer 1 bleibt Bayern München – mit durchschnittlich 660.000 Zuschauern vor Schalke 04 mit 460.000.

Im vielleicht etwas faireren Ranking, in dem wir nur die Spiele werten, die am Samstag um 15.30 Uhr stattfinden, in dem also die Clubs, die öfter ohne Konkurrenz zu einer anderen Anstoßzeit kicken, keinen Vorteil haben, führt der FC Bayern ebenfalls weiterhin klar vor Schalke. Dritter ist hier Werder Bremen vor den Dortmundern, die am HSV vorbeizogen. Andere Verschiebungen gab es auf den 18 Plätzen nicht, Letzter bleibt Bayer Leverkusen.

Lässt man nun noch die Spiele des FC Bayern weg, die den jeweiligen Gegnern automatisch Vorteile bescheren, führt im 15.30-Uhr-Ranking Schalke 04 vor Borussia Dortmund, dem VfB Stuttgart und Werder Bremen.

Quelle: Jens Schröder/meedia.de

via Alle Spiele, alle Quoten: die Sky-Bundesliga vom Wochenende – Seite 2.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Dez 06 2011

Profile Image of holgi-w

Alle Spiele, alle Quoten: die Sky-Bundesliga vom Wochenende

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

 

Wochenende 03./04.12.2011: Borussen-Duell chancenlos gegen FCB

 

Es war das absolute Spitzenspiel der Bundesliga, der Erste gegen den Zweiten. Doch die Mehrheit der Sky-Zuschauer entschied sich nicht für das Borussen-Match zwischen Mönchengladbach und Dortmund, sondern für das Spiel zwischen Bayern München und Werder Bremen. Mit 330.000 Zuschauer holte es die Top-Quote des Samstagnachmittags. Weniger als 5.000 Fans fand hingegen das Aufeinandertreffen von Wolfsburg und Mainz, in den Zuschauer-Tabellen führt weiterhin Bayern München vor Schalke 04.

Der 15.Spieltag begann mit dem schwächsten Freitag der laufenden Saison. Nur 180.000 Fans interessierten sich für das Spiel zwischen Bayer Leverkusen und der TSG Hoffenheim – ein Marktanteil von 0,6% und ein neuer Freitags-Minusrekord. Deutlich besser lief es am Samstagnachmittag. Vor allem wegen der beiden Spitzenspiele stieg die Sky-Quote auf 1,17 Mio. Zuschauer und 7,6%. Nur am 11. Spieltag lief es mit 1,36 Mio. Fans noch besser. Der Großteil des Publikums, 610.000, entschied sich auch diesmal wieder für die Konferenz, dahinter folgen mit starken Zahlen die Spitzenspiele.

Für Bayern München und Werder Bremen entschieden sich 330.000 Leute, für Mönchengladbach und Dortmund 140.000. Die anderen drei Spiele landeten deutlich dahinter: Freiburg – Hannover flimmerte bei 50.000 Fans, Kaiserslautern – Hertha bei 40.000. Der Quotenflop des Spieltags war das Match zwischen Wolfsburg und Mainz mit weniger als 5.000 Zuschauern, offiziell also 0,00 Mio. Am Abend lief es für SKy dann wieder schlechter: die 490.000 Stuttgart-Köln-Seher sind einer der schlechteren Werte für die 18.30-Uhr-Anstoßzeit. “Samstag Live!” lief ab 20.45 Uhr gar nur bei 20.000 Menschen, allerdings hatte es die Show gegen “Wetten, dass..?” und “Das Supertalent” auch extrem schwer.

Schließlich der Sonntag: Der holte mit 480.000 Hamburg-Nürnberg-Zuschauern und 560.000 Schalke-Augsburg-Fans solide Zahlen. “Sky90″ beschloss den Spieltag mit 80.000 Fans. Damit endete die 15. Bundesliga-Runde der Saison, wie sie begann: mit einem Minusrekord. Nie in der bisherigen Saison schalteten nämlich so wenige Leute die Fußball-Talkrunde ein wie diesmal.

In der exklusiv von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen haben der 1. FC Köln und der VfB Stuttgart den größten Sprung gemacht – die 490.000 Fans hievten sie von 11 auf 9, bzw. 12 auf 10. Deutlich verloren hat hingegen der 1. FC Kaiserlautern, neuer Letzter ist der SC Freiburg, da Hoffenheim sich trotz der schwachen Zahl aus dem Leverkusen-Spiel leicht verbesserte. Ganz vorn bleiben Bayern München, Schalke 04, der HSV und Hannover 96.

In der vielleicht etwas gerechteren Tabelle, in der nur die samstäglichen 15.30-Uhr-Spiele gewertet werden, es also keine Vorteile bringt, wenn man oft an den anderen Anstoßzeiten ohne direkte Konkurrenz kickt, macht Werder Bremen logischerweise den größten Sprung. Dank der Top-Quote aus dem Bayern-Spiel springen die Bremer von 7 auf 3. Davor bleiben Bayern München und Schalke 04, hinter Bremen folgen der HSV und Dortmund. Ganz hinten mit Durchschnitts-Werten von jeweils nur 20.000 Zuschauern: der FC Augsburg und Bayer Leverkusen.

Würde man nun noch die Bayern-Spiele aus der Wertung nehmen, deren Quoten immer auch den jeweiligen Gegnern helfen, sähe die Tabellensituation so aus, dass Schalke 04 vor Borussia Dortmund, dem VfB Stuttgart und Werder Bremen führt. Am Tabellenende läge hinter Augsburg und Leverkusen noch der VfL Wolfsburg – mit ebenfalls nur 20.000 Zuschauern.

Quelle: Jens Schröder/meedia.de

Alle Spiele, alle Quoten: die Sky-Bundesliga vom Wochenende – Seite 2.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Dez 02 2011

Profile Image of holgi-w

Alle Spiele, alle Quoten: die Sky-Bundesliga vom Wochenende

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

Wochenende 26./27.11.2011: Revierderby stärker als Bayern-Spiele

Das Bundesliga-Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 hat am Samstag seine Anziehungskraft unter Beweis gestellt. Satte 400.000 Fans haben das Spiel ab 15.30 Uhr bei Sky gesehen – nie zuvor seit dem Start der offiziellen Sky-Quotenmessung am 1. April hatte ein Spiel am Samstagnachmittag so viele Zuschauer – auch die Matches des FC Bayern nicht. Die meisten Fans hatten die Bayern am Wochenende dennoch: Die Niederlage in Mainz sahen ohne Konkurrenz-Spiele 770.000 Leute bei Sky.

Die Samstagnachmittags-Anstoßzeit ist wegen der vielen parallel stattfindenden Matches und der hohen Anziehungskraft der Konferenz die traditionell schwierigste, um mit Einzelspielen große Zuschauerzahlen zu holen. Den bisherigen Rekord hielt hier das Spiel zwischen Bayern München und dem HSV vom 3. Spieltag, das damals 330.000 Fans verfolgten. Diesen Rekord hat das Revierderby mit seinen 400.000 nun pulverisiert.

Das Derby hatte damit auch mehr Zuschauer als das andere Derby zwischen Köln und Mönchengladbach, das am Freitagabend ohne Konkurrenz 370.000 Fans einschalteten – ein dennoch ordentlicher Wert. Wie sehr Dortmund und Schalke am Samstagnachmittag dann das restliche Bundesliga-Geschehen überstrahlt haben, zeigen die Zahlen der vier anderen Spiele. Keins der Matches kam nämlich über miese 30.000 Zuschauer hinaus. Diese Zahl erreichten Hertha und Leverkusen mit ihrem unterhaltsamen 3:3. Nürnberg und Kaiserslautern sahen nur 20.000 zu, Augsburg und Wolfsburg 10.000, Hoffenheim und Freiburg gar weniger als 5.000, so dass die offizielle Zuschauerzahl bei 0,00 Mio. liegt.

Insgesamt saßen am Samstagnachmittag 1,06 Mio. Fans vor den Sky-Fernsehern, darunter 590.000 Konferenz-Zuschauer. Das Abendspiel zwischen Hannover und dem HSV, ein weiteres Derby also, kam dann noch auf 570.000 Zuschauer, “Samstag Live!” um 20.45 Uhr nur auf enttäuschende 30.000. Am Sonntag verfolgten 410.000 den Sieg von Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart, 770.000 den von Mainz 05 gegen Bayern München. “Sky90″ rundete den 14. Spieltag mit 170.000 Zuschauern ab.

In der von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen bleibt auf den ersten sieben Plätzen alles beim Alten: Die Bayern führen vor Schalke, Hannover und dem HSV. Mainz 05 macht wegen der starken Zahlen aus dem Bayern-Spiel einen Sprung von 10 auf 8, Kaiserlautern und Augsburg verlieren jeweils zwei Ränge.

In der Tabelle, in der wir nur die Spiele werten, die am Samstag um 15.30 Uhr angepfiffen werden, macht Borussia Dortmund einen riesigen Sprung von Platz 11 auf 4. Schalke gewinnt ebenfalls hinzu, überholt den HSV und liegt nun hinter den Bayern auf Platz 2. Jeweils zwei Plätze verloren haben hingegen Hertha BSC und Hoffenheim, auf den letzten Plätzen bleiben hier der FC Augsburg und Bayer Leverkusen mit Durchschnittszahlen von jeweils nur 20.000 Fans.

Lässt man nun noch die Spiele des FC Bayern komplett aus der Wertung, so führt Schalke 04 vor dem VfB Stuttgart, Borussia Dortmund, Werder Bremen und dem 1. FC Nürnberg. Letzter wäre in dieser Tabelle der VfL Wolfsburg.

Quelle: Jens Schröder/meedia.de

via Alle Spiele, alle Quoten: die Sky-Bundesliga vom Wochenende.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Ältere Einträge »