Archiv für das Tag 'aktienkurs'

Jan 12 2011

Profile Image of holgi-w

Sky Deutschland pumpt Murdoch wieder an

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

Sky pumpt Murdoch wieder an

Frisches Geld für neue Fantasie

Hauptaktionär Rupert Murdoch muss das vierte Mal seit seinem Einstieg 2008 frisches Geld in Sky Deutschland schießen. Es werde gebraucht, um die “positive Geschäftsentwicklung zu unterstützen”, heißt es. Erfreulich: Der chronisch defizitäre Bezahlsender verzeichnet steigende Abonnentenzahlen.

Der chronisch defizitäre Bezahlsender Sky Deutschland braucht von seinem Großaktionär Rupert Murdoch noch mehr Geld. Die im Sommer vereinbarte 340 Mio. Euro schwere Geldspritze von Murdochs Medienkonzern News Corporation werde auf 400 Mio. Euro aufgestockt, teilte Sky mit.

Das Geld werde gebraucht, um die positive Geschäftsentwicklung der vergangenen Quartale zu unterstützen. Murdoch musste seit seinem Einstieg 2008 bereits vier Mal frisches Geld in das MDax-Unternehmen pumpen.

Im vierten Quartal 2010 – dem üblicherweise stärksten – gewann Sky 131.000 neue Abonnenten – deutlich mehr als die 39.000 des Vorjahreszeitraums. Insgesamt zählte das ehemals als Premiere bekannte Unternehmen damit Ende des Jahres 2,653 Millionen zahlende Kunden.

Trendwende?

Um in die schwarzen Zahlen zu kommen, braucht Sky Deutschland eigenen Angaben zufolge um die drei Millionen Kunden. “Nach der guten Entwicklung im dritten Quartal haben wir uns in allen wesentlichen Kennzahlen im vierten Quartal weiter deutlich verbessert”, sagte Sullivan. Besonders erfreulich aus Sicht des Konzerns ist der kräftige Zuwachs bei den HD-Kunden, die sinkende Kündigungsrate und der deutlich wachsende Umsatz pro Kunde, der im vierten Quartal 2010 auf etwa 30 Euro gestiegen sein soll.

“Auch wenn wir noch einen langen Weg vor uns haben, sehen wir uns durch die Entwicklung der Kennzahlen und Kundenzufriedenheit bestätigt”, sagte Sullivan.

Quelle: n.tv 12.01.2011

Sky: Ist Sky bald Pleite ? / Meldungen, Diskussionen etc. zum Unternehmen.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jan 12 2011

Profile Image of holgi-w

Sky Deutschland-Aktie außer Rand und Band

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

Sky Deutschland außer Rand und Band

Mit einem Plus von bis zu 16 Prozent auf 2,1320 Euro ragten im MDax die Aktien von Sky Deutschland am 12.01.2011 hervor. Börsianer sagten, Aussagen des Vorstands zum laufenden Geschäft hätten Käufer angelockt. „Vielleicht hat Bezahl-Fernsehen in Deutschland ja doch eine Zukunft“, erklärte ein Händler.

Quelle: focusmoney

Kursinfo 12.01.2011, 11:07 h: Xetra (Vortag 1,839 €) 2,081 € + 0,242 € (+ 13,16 %)

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Sep 09 2010

Profile Image of holgi-w

Sky investiert 100 Millionen Euro in Werbung und will Bundesliga-Partner bleiben

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)


Sky investiert 100 Millionen Euro in Werbung und will Bundesliga-Partner bleiben

Der defizitäre Pay-TV-Sender Sky Deutschland investiert auch 2010 massiv in Werbung. Der Etat liegt erneut bei rund 100 Millionen Euro brutto. Ging es bislang vor allem darum, die im Juli 2009 gelaunchte Marke bekannt zu machen, will Sky das Geld in der 2. Jahreshälfte vor allem in die Werbung für Produkte stecken. “Wir müssen den Leuten noch viel stärker unser fantastisches Angebot erklären”, sagt CEO Brian Sullivan im HORIZONT-Interview.

Im Mittelpunkt wird dabei das Sky-Film-Paket stehen. Der Pay-TV-Sender zählt dafür ebenso viele Abonnenten wie für Sky Bundesliga. Die genaue Zahl gibt das Unternehmen zwar nicht bekannt. Marktbeobachter schätzen jedoch, dass deutlich mehr als die Hälfte der rund 2,47 Millionen Sky-Abonnenten den Bundesliga-Kanal beziehen. Spielfilme ohne Werbeunterbrechung, in ungekürzter Version und in HD zu präsentieren, sieht Sullivan als in Vergessenheit geratenen Differenzierungsfaktor. “Ich glaube, dass wir das in der Vergangenheit nicht gut genug vermarktet haben”, sagt er, der seit April 2010 an der Spitze von Sky Deutschland steht.

Die Bundesliga ist und bleibt aber Skys Achillesferse, wie das Desaster gezeigt hat, als die Rechte 2005 an Arena gingen. Bereits nächstes Jahr will die DFL mit der Ausschreibung für den Zeitraum ab 2013 beginnen. Sullivan schlägt frühzeitig Pflöcke ein: “Wir möchten sehr gerne für eine lange, lange Zeit Partner der Bundesliga sein.” Aufgrund der angekündigten Kapitalerhöhung von rund 340 Millionen Euro macht er sich auch um die Finanzierung weniger Sorgen.

Quelle: horizont.net

Nochmals 100 Mio. € für Werbung. Die geplante Kapitalerhöhung hat noch nicht einmal die gewünschten 340 Mio. € in die Kassen gespült, schon sind bereits fast 30 % davon wieder verjubelt. Wenn der Rest dann schon wieder fast ausschließlich für die Bundesliga-Rechte verplant ist…

Kursinfo 09.09.2010, 10:25 h: Xetra (Vortag 0,968 €) 1,007 € + 0,039 € (+ 4,030%)

Kaum erfährt die Aktie mal wieder einen leichten Kursanstieg setzen auch schon wieder verstärkte Verkäufe ein: Derzeit stehen im Orderbuch 89.425 Aktien zum Kauf. Demgegenüber stehen 159.012 Aktien zum Verkauf. Das ist ein Verhältnis von 1 : 1,781!

Den vollständigen Thread zum Thema

Ist Sky bald Pleite ? / Meldungen, Diskussionen etc. zum Unternehmen

lest Ihr hier: Digital-Kingdom.dk.

__________________

.
Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Aug 26 2010

Profile Image of holgi-w

Sky-Pressesprecher Jachan verlässt Bezahlsender

Abgelegt unter Sky Deutschland (Pay-TV)

Digital-Kingdom.dk.

Sky-Pressesprecher Jachan verlässt Bezahlsender



Der Pressesprecher des finanziell angeschlagenen Bezahlsenders Sky Deutschland, Michael Jachan, nimmt nach neuneinhalb Jahren seinen Hut.

In einer Mitteilung am Donnerstagnachmittag nannte Jachan keine Gründe für seinen Abschied. Sein letzter Tag in Unterföhring wird der morgige Freitag sein. Welchen Weg der Sprecher einschlägt, ist offen. Er wolle sich “in den nächsten Wochen auf neue Herausforderungen vorbereiten”, hieß es nur.

Medienzar Rupert Murdoch hatte seinen Einfluss bei Sky vor kurzem erhöht: Sein Vertrauter Chase Carey übernahm den Vorsitz im Kontrollgremium des Senders und ersetzte Amtsinhaber Markus Tellenbach. Murdochs Medienkonzern News Corp. hält 45 Prozent an dem Pay-Konzern. Auch der Vorstandsvorsitzende Mark Williams war gegangen und durch Brian Sullivan im Frühjahr ersetzt worden.

Quelle: sat+kabel Donnerstag, den 26. August 2010 um 15:21 Uhr

Es muss ja auch deprimierend sein, über neun Jahre lang fast ausschließlich von der Schieflage seines Arbeitgebers berichten zu müssen. Irgendwann lässt sich das eben nicht mehr schönreden

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare