Apr 04 2013

Profilbild von holgi-w

MEDIA BROADCAST und ProSiebenSat.1 vereinbaren Fortführung der DVB-T-Verbreitung bis 2018

- ProSiebenSat.1-Programme weiterhin über digitales Antennenfernsehen empfangbar
- Attraktivität von DVB-T mit großer Programmvielfalt gesichert
- Bernd Kraus: „Beleg für Leistungs- und Zukunftsfähigkeit der digitalen Terrestrik“

Bonn | 2. April 2013 MEDIA BROADCAST, führender Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche, und die ProSiebenSat.1 Group haben ihre Verträge über die DVB-T-Verbreitung bis 2018 verlängert.
Das langfristige Engagement von ProSiebenSat.1 sichert auf Dauer die Attraktivität des digitalen Antennenfernsehens in Deutschland. Bis zum Jahr 2018 ist gewährleistet, dass neben öffentlich-rechtlichen Programmen und Spartensendern auch die Angebote der ProSiebenSat.1-Gruppe über Antenne empfangbar sind.
„Wir freuen uns sehr über die langfristige Verlängerung der Zusammenarbeit mit ProSiebenSat.1 bei der DVB-T-Verbreitung. Unsere Vereinbarung belegt die Leistungs- und Zukunftsfähigkeit der digitalen Terrestrik“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung von MEDIA BROADCAST, Bernd Kraus.

Damit bietet DVB-T den Zuschauern eine dauerhaft große Programmvielfalt, die bequem und ohne laufende Kosten zugänglich ist. Laut Digitalisierungsbericht der Landesmedienanstalten nutzen rund 5 Millionen TV-Haushalte in Deutschland die digital-terrestrische Verbreitung, davon 3,7 Millionen Haushalte am Erstgerät. Mit der Fortführung der DVB-T Verbreitung gewährleistet ProSiebenSat.1 auch weiterhin zusätzliche Reichweite für den Werbemarkt.
“Wir haben uns dazu entschieden, auch weiterhin unsere Programme einem möglichst breiten Publikum zugänglich zu machen. Damit sichern wir die Übertragung des Antennenfernsehens für Millionen von Haushalten in Deutschland“, so Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs von ProSiebenSat.1. „Jetzt erwarten wir eine tatkräftige Unterstützung aus der Politik, um diesen Übertragungsweg wirtschaftlich tragfähig zu halten.”

Der terrestrische Verbreitungsweg ist nach Satellit und Kabel der beliebteste TV-Zugang für Verbraucher in Deutschland – bequem, kostengünstig und ortsunabhängig.

Bernd Kraus: “MEDIA BROADCAST ist überzeugt von der Zukunft des mobilen und portablen Fernsehens. Wir denken, dass die klare Haltung von ProSiebenSat.1 auch alle anderen Marktteilnehmer ermutigt, konstruktiv und im Sinne der Zuschauer an der Weiterentwicklung der digitalen Terrestrik mitzuwirken. Wir brauchen jetzt einen branchenübergreifenden Dialog über die Zukunft der Mediendistribution in Deutschland, und zwar auf Basis langfristig verlässlicher politischer Rahmenbedingungen. Das bedeutet insbesondere Sicherung der bestehenden Frequenzressourcen”.

Über MEDIA BROADCAST:
MEDIA BROADCAST ist Europas größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Als Unternehmen der TDF Group betreut MEDIA BROADCAST rund 750 nationale und internationale Kunden: Öffentlich-rechtliche und private Broadcaster, TV- und Radioproduktionsgesellschaften, internationale Broadcaster und Netzbetreiber, Medienanstalten und die Kino-Branche. Das Portfolio umfasst nahezu alle Services der Prozesskette im Rundfunk, von der Produktion über das Content Management bis zur Aussendung. Informationen zu MEDIA BROADCAST unter www.media-broadcast.com.

Quelle: Holger Crump, Pressesprecher MEDIA BROADCAST

via MEDIA BROADCAST und ProSiebenSat.1 vereinbaren Fortführung der DVB-T-Verbreitung bis 2018.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.