Jun 25 2012

Profilbild von holgi-w

Festival des deutschen Films: Drei SWR-Debütfilme ausgezeichnet – Filmkunstpreis an “Für Elise

Abgelegt 14:26 unter TV Film-News

Publikumspreis an “Schuld sind immer die anderen”

Baden-Baden, 25.06.2012 – Drei Koproduktionen aus der Werkstatt von Debüt im Dritten des SWR wurden am Sonntagabend beim 8. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen mit Preisen bedacht. Den Hauptpreis des Festivals, den mit 50.000 Euro dotierten Filmkunstpreis, erhielten Regisseur Wolfgang Dinslage und die beiden Produzenten Marcel Lenz und Guido Schwab für den Film “Für Elise”, der beim Festival uraufgeführt wurde. Als besondere Auszeichnung der Jury erhielt Erszébet Rácz, die Drehbuchautorin von “Für Elise”, den Drehbuchpreis. Der Film “Schuld sind immer die anderen” von Lars-Gunnar Lotz (Regie) und Anna Maria Praßler (Drehbuch) wurde von den Zuschauern des Festivals mit dem doppelt vergebenen Publikumspreis ausgezeichnet (neben der ARD-Koproduktion “Blaubeerblau”). Eine weitere besondere Auszeichnung des Festivals ging an Uwe Bossenz für die kunstvolle Tongestaltung des Films “Der Fluss war einst ein Mensch” von Jan Zabeil.

“Für Elise” ist eine Koproduktion der Ostlicht Filmproduktion mit SWR, ARTE und MDR, gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung, dem Medienboard Berlin-Brandenburg und dem DFFF. Die Redaktion beim federführenden SWR hat Stefanie Groß. Die Jury rühmte bei dem Familiendrama neben der Hauptdarstellerin Jasna Fritzi Bauer vor allem die Genauigkeit, mit der von Buch und Regie der Konflikt zwischen Mutter und Tochter einfallsreich jenseits von Klischees austariert wurde.

“Schuld sind immer die anderen” über die Konfrontation eines jungen Straftäters mit einem seiner Opfer ist eine Produktion von FFL Film- und Fernsehlabor in Koproduktion mit der Filmakademie, SWR und ARTE und wurde gefördert mit Mitteln der MFG Baden-Württemberg. Produzenten sind Matthias Drescher und Philipp Knauss/FFL sowie Manuel Challal und Sebastian Sawetzki/ Filmakademie. Die Redaktion im federführenden SWR liegt bei Brigitte Dithard.

“Der Fluss war einst ein Mensch” ist eine Koproduktion der Rohfilm mit der HFF Potsdam-Babelsberg und dem SWR und wurde unterstützt von der FFA und dem Filmbüro Bremen. Produziert wurde er von Die Produzenten Benny Drechsel und Karsten Stöter, Redakteurin ist Stefanie Groß.

Quelle: Annette Gilcher, swr.de

via 8. Festival des deutschen Films 2012.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.