Archiv für die Kategorie 'TV Film-News'

Jul 13 2012

Profile Image of holgi-w

Die Tele München Gruppe sichert sich die deutschsprachigen TV-Rechte an ROBOCOP

Abgelegt unter TV Film-News

München, 13.07.2012 – Anfang diesen Jahres schloss die Tele München Gruppe (TMG) einen langjährigen Output-Vertrag mit dem Hollywood-Studio MGM ab und sicherte sich damit exklusiv die TV-Rechte an einer Reihe von Spielfilmen für die deutschsprachigen Gebiete Europas. Ebenfalls inbegriffen sind die deutschsprachigen TV-Rechte an der Neuverfilmung des Action-Klassikers ROBOCOP, der am 09.08.2013 in die amerikanischen und am 22.08.2013 in die deutschen Kinos kommen soll.

Die Sci-Fi-Geschichte wurde erstmals 1987 von Paul Verhoeven verfilmt. Auch am Erstlingswerk verfügt TMG über die deutschsprachigen Free- und Pay-TV Rechte. Für das gleichnamige Remake konnte der vielfach ausgezeichnete brasilianische Regisseur José Padilha (“Elite Squad”, “Elite Squad: The Enemy Within”) verpflichtet werden. Außerdem ist ROBOCOP mit einem unglaublichen Cast besetzt. Darunter die Oscar®-nominierten Schauspielgrößen Gary Oldman (“The Dark Knight Rises”, “Dame, König, As, Spion”) und Samuel L. Jackson (“Unbreakable – Unzerbrechlich”, “Pulp Fiction”) sowie Joel Kinnaman (“Darkest Hour”, “The Safe House”). Produziert wird der Film von den Machern von “Der letzte Exorzismus” und “Children of Men”, Marc Abraham und Eric Newman. MGM und Strike Entertainment haben die Produktion bereits begonnen.

Inhaltlich bleibt der neue ROBOCOP nah an der Originalvorlage. Im Jahre 2029 erhofft sich der multinationale Mischkonzern ‘OmniCorp’ mit seiner Robotertechnik die Weltherrschaft zu gewinnen. Alex Murphy, gespielt von Joel Kinnaman, ein fürsorglicher Ehemann, Vater und Polizist, wird bei einem Einsatz schwer verletzt und erwacht als übermenschlicher ‘Cyborg’. Damit beginnt der Kampf um Gerechtigkeit und gegen die Korruption des Großkonzerns.

Herbert Kloiber, geschäftsführender Gesellschafter der TMG: “ROBOCOP ist sicher eines der Highlights aus dem hochkarätigen MGM-Programmzuwachs. Wir freuen uns, dem deutschsprachigem Publikum großartige Unterhaltung und den deutschsprachigen TV-Sendern einen weiteren Top-Titel anbieten zu können.”

Neben ROBOCOP beinhaltet der MGM-Deal unter anderem das neue James Bond-Actionspektakel SKYFALL mit Daniel Craig (“James Bond 007″), Oscar®-Gewinner Javier Bardem (“No Country for Old Men”) und Ralph Fiennes (“Der englische Patient”), oder auch die HOBBIT-Produktionen des dreifachen Oscar®-Gewinners Peter Jackson (“Herr der Ringe”-Trilogie).

Quelle: Tele München

via Die Tele München Gruppe sichert sich die deutschsprachigen TV-Rechte an ROBOCOP.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 25 2012

Profile Image of holgi-w

“Besondere Auszeichnung” für Schauspielerensemble von “Implosion” / ZDF-Koproduktion beim 8. Festival des deutschen Films erfolgreich

Abgelegt unter TV Film-News

Mainz, 25.06.2012 – Am Sonntag, 24. Juni 2012, wurde beim Festival des deutschen Films “Implosion” von Sören Voigt ausgezeichnet. Sven Gielnik, Eye Heidara, Hans-Jochen Wagner und Carolina Clemente erhielten den Preis als bestes Darstellerensemble. Der Film entstand in Koproduktion mit dem ZDF/Das kleine Fernsehspiel, Karibufilm GmbH und Living Films O.H.G. und handelt von dem 17-jährigen Thomas, der mit seinem Vater Niels, einem Staatsanwalt, den Sommerurlaub in Spanien verbringt. Dort begegnet Thomas dem Flüchtlingsmädchen Djamile und beschließt, ihr zu helfen.

Begründung der Jury: “Flüchtlinge aus Afrika stranden in Spanien. Einige tot, andere nur erschöpft. Wie Sören Voigt in seinem Film ‘Implosion’ diese aus den Nachrichten bekannte Szene inszeniert, ist von besonderer Intensität. Darüber hinaus hat uns bei diesem Film vor allem das Darstellerensemble überzeugt: Sven Gielnik in der Rolle des 17-jährigen Thomas, der das Flüchtlingsmädchen Djamile aus dem Kongo in seinem luxuriösen Hotelzimmer versteckt, Eye Heidara als eben diese Djamile, Hans-Jochen Wagner als Thomas’ Vater, und Carolina Clemente als die Spanischlehrerin, die gleichzeitig die Freundin des Vaters ist. Diese vier, die eine seltsame Familie auf Zeit bilden, bekommen von uns die Besondere Auszeichnung als das beste Schauspielerensemble des Wettbewerbs.”

Das Festival des deutschen Films wird seit 2005 jährlich auf der Ludwigshafener Parkinsel veranstaltet. Es geht zurück auf eine Initiative des Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg und wird von der Initiative “Zukunft Rhein-Neckar-Dreieck” kofinanziert.

Ein Sendetermin von “Implosion” im ZDF steht noch nicht fest.

Quelle: ZDF-Pressestelle

via 8. Festival des deutschen Films 2012.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 25 2012

Profile Image of holgi-w

Festival des deutschen Films: Drei SWR-Debütfilme ausgezeichnet – Filmkunstpreis an “Für Elise

Abgelegt unter TV Film-News

Publikumspreis an “Schuld sind immer die anderen”

Baden-Baden, 25.06.2012 – Drei Koproduktionen aus der Werkstatt von Debüt im Dritten des SWR wurden am Sonntagabend beim 8. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen mit Preisen bedacht. Den Hauptpreis des Festivals, den mit 50.000 Euro dotierten Filmkunstpreis, erhielten Regisseur Wolfgang Dinslage und die beiden Produzenten Marcel Lenz und Guido Schwab für den Film “Für Elise”, der beim Festival uraufgeführt wurde. Als besondere Auszeichnung der Jury erhielt Erszébet Rácz, die Drehbuchautorin von “Für Elise”, den Drehbuchpreis. Der Film “Schuld sind immer die anderen” von Lars-Gunnar Lotz (Regie) und Anna Maria Praßler (Drehbuch) wurde von den Zuschauern des Festivals mit dem doppelt vergebenen Publikumspreis ausgezeichnet (neben der ARD-Koproduktion “Blaubeerblau”). Eine weitere besondere Auszeichnung des Festivals ging an Uwe Bossenz für die kunstvolle Tongestaltung des Films “Der Fluss war einst ein Mensch” von Jan Zabeil.

“Für Elise” ist eine Koproduktion der Ostlicht Filmproduktion mit SWR, ARTE und MDR, gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung, dem Medienboard Berlin-Brandenburg und dem DFFF. Die Redaktion beim federführenden SWR hat Stefanie Groß. Die Jury rühmte bei dem Familiendrama neben der Hauptdarstellerin Jasna Fritzi Bauer vor allem die Genauigkeit, mit der von Buch und Regie der Konflikt zwischen Mutter und Tochter einfallsreich jenseits von Klischees austariert wurde.

“Schuld sind immer die anderen” über die Konfrontation eines jungen Straftäters mit einem seiner Opfer ist eine Produktion von FFL Film- und Fernsehlabor in Koproduktion mit der Filmakademie, SWR und ARTE und wurde gefördert mit Mitteln der MFG Baden-Württemberg. Produzenten sind Matthias Drescher und Philipp Knauss/FFL sowie Manuel Challal und Sebastian Sawetzki/ Filmakademie. Die Redaktion im federführenden SWR liegt bei Brigitte Dithard.

“Der Fluss war einst ein Mensch” ist eine Koproduktion der Rohfilm mit der HFF Potsdam-Babelsberg und dem SWR und wurde unterstützt von der FFA und dem Filmbüro Bremen. Produziert wurde er von Die Produzenten Benny Drechsel und Karsten Stöter, Redakteurin ist Stefanie Groß.

Quelle: Annette Gilcher, swr.de

via 8. Festival des deutschen Films 2012.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 25 2012

Profile Image of holgi-w

“Blaubeerblau” gewinnt den Publikumspreis beim 8. Festival des deutschen Films

Abgelegt unter TV Film-News

München, 25.06.2012 – Gestern wurden beim 8. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen mehrere ARD-Produktionen mit Preisen bedacht. “Blaubeerblau” (BR/MDR/ARD Degeto) von Rainer Kaufmann und “Schuld sind immer die Anderen” (SWR/Arte) von Lars-Gunnar Lotz teilen sich den Publikumspreis, sie erhielten gleich viele Stimmen. Der Filmkunstpreis des Festivals ging an “Für Elise” (SWR/Arte/MDR).

“Blaubeerblau” wird im Rahmen der diesjährigen ARD-Themenwoche “Leben mit dem Tod”, die vom 18. bis 23. November 2012 stattfindet, im Ersten ausgestrahlt.

Der Film mit Devid Striesow, Stipe Erceg, Nina Kunzendorf und Dagmar Manzel nimmt sich auf feinsinnige und humorvolle Weise nicht nur des Themas Tod und Sterben an, sondern erzählt gleichzeitig eine Geschichte über das Leben. Regie führte Rainer Kaufmann nach einem Drehbuch von Beate Langmaack. Redaktion hatten Dr. Stephanie Heckner (BR/federführend), Jana Brandt (MDR), Jörn Klamroth (ARD Degeto).

Dr. Stephanie Heckner, Leitung Reihen und Mehrteiler im BR: “Das Wort Bestimmtheit besteht im Japanischen aus zwei Zeichen: wütend sein und Sehnsucht. Wut ist eine nach außen gerichtete Energie, Sehnsucht, der Wunsch nach Verbindung, Bestimmtheit also – eine Energie, die nach Bindung sucht. Der Pfleger von Hannes im Hospiz sagt in ‘Blaubeerblau’ zu Fridjof: ‘Hannes hat keine Zeit mehr, sich undeutlich auszudrücken. Wenn er will, dass du gehst, dann sagt er, dass er will, dass du gehst’. Deutlichsein. Bestimmtheit. Eine Energie, die nach Bindung sucht. Dass darin das Glück des Lebens liegen kann, versteht Fridjof in der Begegnung mit dem Tod. Bei allen Vorführungen von ‘Blaubeerblau’ hatte ich den Eindruck, dass ein bisschen was von diesem Gefühl für das Glück des Lebens aufs Publikum übergeht. Dass der Film jetzt den Publikumspreis dafür bekommt, ist für uns alle, die daran beteiligt waren, ein großes Glück und die schönste aller möglichen Auszeichnungen, weil sie direkt vom Publikum kommt.”

Quelle: Presse und Information Das Erste, Silvia Maric

via 8. Festival des deutschen Films 2012.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 23 2012

Profile Image of holgi-w

Showgigant trifft Poptitan: Thomas Gottschalk wird Juror bei der RTL-Showreihe “Das Supertalent”

Abgelegt unter TV Film-News

Michelle Hunziker wird neben Dieter Bohlen und Thomas Gottschalk Jurorin bei “Das Supertalent”

Köln, 22.06.2012 – Als dritte Jurorin bei der neuen Staffel der RTL-Erfolgsshowreihe “Das Supertalent” steht jetzt Michelle Hunziker fest. Die charmante Moderatorin komplettiert damit die Jury um Showgigant Thomas Gottschalk und Poptitan Dieter Bohlen.

Michelle Hunziker moderierte bei RTL von 2002 – 2004 “Deutschland sucht den Superstar” und weitere RTL Shows. Im Mai diesen Jahres war sie neben Dieter Bohlen Jurorin in der RTL Show “DSDS Kids”. 2009 – 2011 war sie mit Thomas Gottschalk in der Fernsehshow “Wetten Dass…?” als Co-Moderatorin zu sehen. Nun sitzt die geborene Schweizerin gemeinsam mit Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen in der Jury von “Das Supertalent” bei RTL.

Michelle Hunziker: “Ich freue mich sehr, mit meinen Lieblingskollegen Dieter und Thomas in einer Jury zu sitzen. Mit beiden habe ich bereits gearbeitet, wir kennen und wir mögen uns. Das wird ein großer Spaß, und ich bin sehr gespannt auf die vielen unterschiedlichen Talente, die wir sehen werden.”

RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger: “Mit Michelle Hunziker komplettieren wir das Jury-Dream-Team der neuen Staffel. Sie hat mit Dieter Bohlen 2002 bei RTL ihre ersten Showerfahrungen gesammelt und die letzten beiden Jahre mit Thomas Gottschalk erfolgreich gearbeitet. Die Chemie zwischen den dreien stimmt und alle freuen sich drauf, miteinander das “Supertalent 2012″ zu finden. Für uns stimmt die Mischung: perfekt, positiv und prominent.”

RTL zeigt “Das Supertalent”, produziert von Grundy Light Entertainment, ab Herbst 2012.

Die allerletzte Chance für Talente, sich für “Das Supertalent” zu qualifizieren, gibt es bei den offenen Castings am Samstag, den 30. Juni 2012 in Köln im Coloneum und in Stuttgart im Maritim Hotel von von 09.00 bis 18.00 Uhr. Infos auf RTL.de

Quelle: RTL Kommunikation, Anke Eickmeyer

via Showgigant trifft Poptitan: Thomas Gottschalk wird Juror bei der RTL-Showreihe “Das Supertalent”.

Use a Highlighter on this page

Ein Kommentar

Jun 20 2012

Profile Image of holgi-w

ZDF und MOOVIE drehen Dreiteiler: “Das Adlon: Ein Hotel. Zwei Familien. Drei Schicksale.”

Abgelegt unter TV Film-News

Mainz, 20.06.2012 – Auf Schloss Ganz in Kyritz bei Berlin ist die erste Klappe für das dreiteilige Epos “Das Adlon: Ein Hotel. Zwei Familien. Drei Schicksale” gefallen. Mit ihrer neuen Event-Produktion über das weltbekannte und legendäre Grand Hotel am Brandenburger Tor setzen das ZDF und MOOVIE – the art of entertainment nach “Krupp – Eine deutsche Familie”, “Die Patriarchin” und “Afrika, mon amour” eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Zur prominenten Besetzung des Ensemblefilms gehören Heino Ferch, Josefine Preuß, Marie Bäumer, Anja Kling, Christiane Paul, Jürgen Vogel, Katharina Wackernagel, Wotan Wilke Möhring, Sunnyi Melles, Ken Duken, Burghart Klaußner, Johann von Bülow, Nora von Waldstätten und Thomas Thieme. Inszeniert wird die aufwändig gestaltete TV-Saga von Regie-Legende Uli Edel (“Wir Kinder vom Bahnhof Zoo”, “Der Baader Meinhof Komplex”), Produzent ist Oliver Berben. Die Redaktion liegt in den Händen von Günther van Endert, der dieses Projekt gemeinsam mit ZDF-Fernsehfilmchef Reinhold Elschot betreut.

“Menschen im Hotel – ein ewiges Thema. In der Geschichte des Hotel Adlon spiegelt sich das Deutschland des letzten Jahrhunderts: Wir erzählen 90 Jahre von 1907 bis 1997, die große Geschichte und die der kleinen Leute, ‘upstairs/downstairs’, und eine erste Garde unserer Schauspieler wird das Jahrhundert noch einmal zum Leben erwecken. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Uli Edel und Oliver Berben – dieser historische Dreiteiler ist Event-Fernsehen im besten Sinne”, so Reinhold Elschot, der auch stellvertretender Programmdirektor des ZDF ist.

“Das Adlon war immer ein Geheimnis, eine Insel des Luxus mitten in einer der aufregendsten Metropolen der Welt. In unserem Film werfen wir zusammen mit dem Zuschauer einen Blick durchs Schlüsselloch dieses legendären Hauses, auf das, was der Öffentlichkeit bisher verborgen blieb: In einem Hotel passieren einfach die spannendsten, verrücktesten und unwahrscheinlichsten Dinge … Diese große Geschichte mit einem so wunderbaren Team, bestehend aus Reinhold Elschot, Günther van Endert und dem großartigen Regisseur Uli Edel zu erzählen, ist das Schönste, was ich mir nach der jahrelangen Entwicklungsgeschichte dieses Projekts hätte vorstellen können”, so Produzent Oliver Berben.

Der Film nach einer Idee von Oliver Berben ist Hotelfilm, Geschichtschronik, vor allem aber ein packendes emotionales Drama, in dem sich die schicksalhafte Verbindung zweier Familien über vier Generationen forterzählt: Der Film spannt einen Bogen von der Hotelgründung in der Kaiserzeit bis zur Wiedereröffnung im Jahr 1997. Den roten Faden bildet dabei die Lebensgeschichte der fiktionalen Protagonistin Sonja Schadt. Als enger Freund von Lorenz Adlon greift Sonjas Vater Gustaf dem Hotelier bei der Realisierung seines Lebenstraumes unter die Arme. Als Gustaf stirbt, kommt ein großes Geheimnis der Familie Schadt ans Licht und wird der jungen Sonja zum Verhängnis.

Zutiefst enttäuscht vom Verrat ihrer leiblichen Eltern, entschließt sich die 17-Jährige, ins Hotel ihres Patenonkels Lorenz zu ziehen. Der Juniorchef Louis und seine geschäftstüchtige zweite Frau Hedda gehören dort bald ebenso zu ihrer Familie wie das lebenslustige Telefonfräulein Margarete und der väterliche Portier Friedrich. In den turbulenten und ausschweifenden 20er Jahren feiert das Hotel seine Goldene Ära – und Sonja ist mittendrin. Gemeinsam mit dem Adlon lebt und überlebt sie zahlreiche Schicksalsschläge, aber auch Inflation, Diktatur, Krieg und Zerstörung. Nach der Wende, als die dann über 90-Jährige im wiedereröffneten Hotel ihrer Enkelin begegnet, kommt es zu einem Neuanfang: Sonjas Lebenstraum geht in Erfüllung, und der “Mythos Adlon” wird neu zum Leben erweckt.

Das Drehbuch zu “Das Adlon: Ein Hotel. Zwei Familien. Drei Schicksale.” stammt von Rodica Döhnert, die Kamera führt Hanno Lentz. Dr. Georg Feil ist als Ko-Produzent beteiligt, Producerin ist Sarah Kirkegaard. Die Produktion wird gefördert mit Mitteln des Medienboard Berlin-Brandenburg, der Film- und Medienstiftung NRW und des FilmFernsehFonds Bayern, gedreht wird voraussichtlich bis Ende September 2012 an verschiedenen Schauplätzen in Berlin und Umgebung, in Bayern und in Nordrhein-Westfalen. Ausgestrahlt wird das TV-Event im kommenden Jahr. Der ORF ist der österreichische Sendepartner.

Quelle: ZDF-Pressestelle

via ZDF und MOOVIE drehen Dreiteiler: “Das Adlon: Ein Hotel. Zwei Familien. Drei Schicksale.”.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 20 2012

Profile Image of holgi-w

“Der Medicus” – Drehstart für die Verfilmung von Noah Gordons Weltbestseller mit internationalen Stars wie Ben Kingsley, Tom Payne, Olivier Martinez, Stellan Skarsgård u.v.a.

Abgelegt unter TV Film-News

München, 19.06.2012 – Heute, am 19. Juni 2012, beginnen in Berlin unter der Regie von Philipp Stölzl die Dreharbeiten zu dem Kinofilm “Der Medicus”. Neben Tom Payne, Ben Kingsley, Stellan Skarsgård, Olivier Martinez und Elyas M’Barek spielt Emma Rigby die große Liebe des Medicus und komplettiert so den internationalen Cast als weibliche Hauptrolle. Gedreht wird bis September in Thüringen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Köln und Marokko.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Waise Rob Cole (Tom Payne), der aus dem mittelalterlichen England ins persische Isfahan reist, um dort unter Ibn Sina (Ben Kingsley), “dem Arzt aller Ärzte”, Medizin zu studieren. Damit will er seinem brennenden Verlangen, den Menschen zu helfen, gerecht werden. Unterwegs begegnet Rob Cole zahllosen Gefahren und Herausforderungen, muss Opfer erbringen und sich seinen Weg bedingungslos erkämpfen. Am Ende wird sein unbeirrtes Streben nach Wissen mit Erkenntnissen über die Welt und über sich selbst mit Freundschaft und wahrer Liebe belohnt.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: “‘Der Medicus’ hat in Deutschland über sechs Millionen Leser erreicht. Ich freue mich, dass es uns gemeinsam mit unseren Partnern gelungen ist, die Verfilmung von Noah Gordons Bestseller zu realisieren. ‘Der Medicus’ ist nicht nur ein spannender historischer Roman, sondern auch ein Plädoyer für Toleranz und Anerkennung unterschiedlicher Individuen, Religionsgemeinschaften, Kulturen, Sitten und Überzeugungen. Wir hoffen, dass wir über die große Leserschaft hinaus einen breiten Zuspruch bei unseren Zuschauern finden werden.”

“Der Medicus” ist eine Produktion der UFA Cinema (Produzenten Nico Hofmann und Wolf Bauer) in Koproduktion mit der ARD Degeto und Beta Cinema. Jan Berger, der als Drehbuchautor für ambitioniertes Kino (“Wir sind die Nacht”, “Die Tür”) steht, hat sich der Adaption des Erfolgsromans angenommen, die Kamera wird Hagen Bogdanski (“Das Leben der Anderen”) führen. Die Redaktion der ARD Degeto verantworten Bettina Reitz und Roman Klink. Gefördert wird der Kinofilm durch die Film- und Medienstiftung NRW, die Mitteldeutsche Medienförderung, das Medienboard Berlin-Brandenburg, die Filmförderungsanstalt und den Deutschen Filmförderfonds.

Quelle: das pressebüro, Sandra Thomsen

via ARD/Das Erste dreht Kinofilm “Der Medicus” mit Ben Kingsley.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 20 2012

Profile Image of holgi-w

ZDF verfilmt Kinderbuchklassiker “Das kleine Gespenst”/ Kino-Koproduktion mit Uwe Ochsenknecht und Herbert Knaup

Abgelegt unter TV Film-News

Mainz, 19.06.2012 – Ein Kinderbuchklassiker kommt auf die Leinwand: In Sachsen-Anhalt (Quedlinburg und Wernigerode) haben am Montag, 18. Juni 2012, die Dreharbeiten zum Kinofilm “Das kleine Gespenst” begonnen. Ende Juli folgen weitere Dreharbeiten in München. Der Film, den die Produktionsfirmen Claussen+Wöbke+Putz (München) und die Filmproduktion Zodiak Pictures Ltd (Schweiz) zusammen mit dem ZDF und dem SRF realisieren, basiert auf dem gleichnamigen, erfolgreichen Kinderbuch von Otfried Preußler, das 1966 erschien und in über 30 Sprachen übersetzt wurde. “Das kleine Gespenst” ist die erste Realverfilmung des beliebten Buches.

Für den Cast der Kinderbuchadaption wurden prominente Schauspieler gewonnen: Uwe Ochsenknecht spielt den Bürgermeister an der Seite von Herbert Knaup, der den Uhrmachermeister Zifferle mimt. Außerdem sind Aykut Kayacik, Stefan Merki und Bettina Stucky in weiteren Hauptrollen zu sehen. Die Kinder Marie, Karl, Hannes und Peter werden gespielt von Emily Kusche, Jonas Holdenrieder, Nico Hartung und Carlos Richter.

Das kleine Gespenst der Burg Eulenstein sehnt sich danach, die Welt nicht nur zur Geisterstunde, sondern bei Tageslicht zu erleben. Als es dann eines Tages zur Mittagsstunde aufwacht, stellt es begeistert fest, dass tagsüber jedes Ding seine eigene Farbe hat. Doch vom ersten Sonnenstrahl getroffen, verfärbt sich das Gespenst mit einem Schlag schwarz. Die anfängliche Begeisterung verwandelt sich in einen Schock. Erschrocken flüchtet es vor dem Sonnenlicht in die Kanalisation der Stadt Eulenstein, wo es den Weg zurück in die Burg nicht mehr findet. Bei den Bewohnern unterhalb der Burg löst der “schwarze Unbekannte” aus der Kanalisation große Unruhe und bei einem Fest sogar eine Massenpanik aus. Doch der Polizei gelingt es nicht, das kleine Gespenst aufzuspüren, das überall sein Unwesen zu treiben scheint. Weil ihm klar geworden ist, dass es im Sonnenlicht nicht glücklich werden kann, möchte das kleine Gespenst nur noch zurück in seine Burg. Mit Hilfe von befreundeten Kindern lässt es nichts unversucht, um in seine vertraute Umgebung zurückzukehren.

Das Buch schrieb Martin Ritzenhoff. Regie führt Alain Gsponer. Verantwortliche Redakteurin im ZDF ist Dagmar Ungureit. Im Herbst 2013, pünktlich zum 90. Geburtstag von Otfried Preußler, kommt “Das kleine Gespenst” im Verleih von Universum Film in die Kinos.

Quelle: ZDF-Pressestelle

via ZDF Kino-Koproduktion mit Uwe Ochsenknecht und Herbert Knaup: “Das kleine Gespenst”.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Jun 20 2012

Profile Image of holgi-w

“Die schwarzen Brüder” – Eine ARD-Kinokoproduktion mit Moritz Bleibtreu, Richy Müller und Waldemar Kobus

Abgelegt unter TV Film-News

Regie: Oscar-Preisträger Xavier Koller

München, 19.06.2012 – Am 14. Juni fiel die erste Klappe für den großen Abenteuerfilm “Die schwarzen Brüder” nach dem gleichnamigen Bestsellerroman von Lisa Tetzner und Kurt Held (“Die rote Zora”). Oscar-Preisträger Xavier Koller (“Reise der Hoffnung”, “Gripsholm”) inszeniert das Drehbuch von Fritjof Hohagen und Klaus Richter mit Moritz Bleibtreu, Richy Müller und Waldemar Kobus in den Hauptrollen. Drehorte für die Verfilmung eines der meistgelesenen Jugendbücher der Welt sind das Tessin, Köln, Frankfurt und Südtirol. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte August.

“Die schwarzen Brüder” ist eine Produktion der enigma film (Produzenten Fritjof Hohagen und Clarens Grollmann) in Koproduktion mit Starhaus Filmproduktion (Rainer Kölmel und Wasiliki Bleser), Dschoint Ventschr (Karin Koch), Herold Productions (Wolfgang Herold), der Monaco Film und enigma film West (Alexander Loskant). Federführender Senderpartner ist der Bayerische Rundfunk (Redaktion: Cornelius Conrad) zusammen mit ARD Degeto (Redaktion: Roman Klink), WDR (Redaktion: Brigitta Mühlenbeck), NDR (Redaktion: Ole Kampovski), und arte (Redaktion: Nadja Dumouchel). Gefördert wird “Die schwarzen Brüder” durch die Medien- und Filmstiftung NRW, HessenInvest, die FFA, den FFF Bayern, die MFG Baden-Württemberg, das BKM und den DFFF, sowie den BLS Südtirol, dem schweizerischen Bundesamt für Kultur und der Zürcher Filmstiftung. Studiocanal bringt den Film 2013 bundesweit in die Kinos. Der Sendetermin im Ersten steht noch nicht fest.

Zum Inhalt:

Angesiedelt im 19. Jahrhundert, erzählt “Die schwarzen Brüder” die packenden Abenteuer des kleinen Giorgio und seiner Freunde, die tagtäglich als “Kaminfegerjungen” ihr Leben riskieren müssen. Als Kinder armer Tessiner Bauern werden die Jungs an Mailänder Kaminfegermeister verkauft, die sie durch die engen Schlote schicken. Aber Giorgio gibt nicht auf: Mit seinen Freunden gründet er den Bund der “Schwarzen Brüder”. Sie halten zusammen, wehren sich gegen das Unrecht, verstricken sich in Kämpfe mit den Mailänder Straßenjungen und planen schließlich ihre spektakuläre Flucht zurück in die Heimat …

Quelle: Filmpresse Meuser, Bernd Fehr

via ARD/Das Erste dreht Kinofilm “Die schwarzen Brüder”.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Mai 07 2012

Profile Image of holgi-w

SUPER RTL zeigt das fantastische Anime-Märchen “Brave Story” in deutscher Erstausstrahlung

Abgelegt unter TV Film-News

Sendedatum: Sonntag, 3. Juni um 20.15 Uhr

Köln, 04.05.2012 – Der elfjährige Wataru begibt sich mit einem Klassenkameraden in ein vermeintliches Geisterhaus in der Nachbarschaft. Die beiden hoffen, dort auf einen echten Geist zu treffen. Doch sie stoßen lediglich auf eine Katze, die ihnen einen solchen Schrecken einjagt, dass sie die Flucht ergreifen. Dabei entdeckt Wataru einen seltsamen Jungen, der kurz darauf durch ein rätselhaftes Tor verschwindet. Wataru traut seinen Augen nicht, vor lauter Aufregung findet er nachts keinen Schlaf. Umso größer ist seine Überraschung, als er den Jungen bereits am nächsten Tag wiedersieht, denn Mitsuru ist sein neuer Mitschüler. Welche geheimnisvollen Abenteuer die zwei erleben, erfahren die Zuschauer am Sonntag, 3. Juni um 20.15 Uhr bei SUPER RTL. Dann zeigt der Kölner Familiensender das fantasievolle Anime-Märchen Brave Story (Japan 2006) in deutscher Erstausstrahlung.

Zu Hause erwartet Wataru eine weitere Überraschung, jedoch eine traurige. Sein Vater kündigt an, die Familie zu verlassen, um mit einer anderen Frau zusammenzuleben. Für den Jungen bricht eine Welt zusammen. Wataru hat nur noch einen Wunsch: Alles soll wieder so werden, wie es einmal war. Da weiht ihn sein neuer Freund Mitsuru in das Geheimnis um das große Tor ein. Hinter ihm liegt eine magische Welt, in der jeder sein Schicksal verändern kann. Wataru erkennt seine Chance, doch wer den Weg zur Schicksalsgöttin finden möchte, muss gefährliche Prüfungen meistern…

Quelle: kommunikation.superrtl.de

via SUPER RTL startet spektakuläre Anime-Reihe mit Ghibli-Klassikern und deutschen Erstausstrahlungen.

Use a Highlighter on this page

Keine Kommentare

Ältere Einträge »